695 v. Chr.

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 2. Jt. v. Chr. | 1. Jahrtausend v. Chr. | 1. Jt. | ►
| 9. Jh. v. Chr. | 8. Jh. v. Chr. | 7. Jahrhundert v. Chr. | 6. Jh. v. Chr. | 5. Jh. v. Chr. |


Das 7. Jahrhundert v. Chr. begann am 1. Januar 700 v. Chr. und endete am 31. Dezember 601 v. Chr.

Inhaltsverzeichnis

Zeitalter/Epoche

Ereignisse/Entwicklungen

Vorderasien

Relief in Midasstadt (Phrygien)
Assurbanipal als Bauherr mit Korb
  • um 700 v. Chr. – Blütezeit des südarabischen Reichs Saba, Bildung eines Großreiches unter dem Herrscher Karib'il Watar I.
  • 696 oder 679 v. Chr. – Zerstörung Gordions durch Kimmerier, damit Zusammenbruch des Phrygerreichs.
  • 691 v. Chr. – Sieg des assyrischen Königs Sanherib über Elam in der Schlacht von Halule
  • 689 v. Chr. – Zerstörung Babylons durch die Assyrer unter König Sanherib.
  • 687 v. Chr. – Gyges wird der Überlieferung nach König von Lydien.
  • um 680 v. Chr. – Der assyrische König Assurhaddon besiegt ins Land eingedrungene Kimmerier, ein nomadisierendes Reitervolk, das anschließend Phrygien bezwingt und Verwüstungen in Lydien verursacht.
  • 675 v. Chr. – Assurhaddon beginnt mit dem Wiederaufbau der Stadt Babylon
  • 669 v. Chr. – Assurbanipal folgt Assurhaddon auf dem assyrischen Thron
  • 652 v. Chr. – Aufstand Babylons unter Schamasch-schuma-ukin gegen die assyrische Herrschaft (649 v. Chr. niedergeschlagen)
  • 647 v. Chr. – Assurbanipal erobert und zerstört Susa
  • 626 v. Chr. – Nabopolassar rebelliert gegen die assyrische Herrschaft und begründet das Neubabylonische Reich
  • 625 v. Chr. – Die Meder und die Babylonier greifen die assyrische Residenz Ninive an
  • 622 v. Chr. – Auffindung des mosaischen Gesetzbuches im Tempel von Jerusalem
  • 614 v. Chr. – Die Meder zerschlagen Assyrien und zerstören Assur.
  • 612 v. Chr. – Zerstörung von Ninive durch die Babylonier und Meder am 10. August. Der assyrische König Sinsharishkun kommt dabei ums Leben. Sein Nachfolger Assuruballit II. hält sich noch in Harran
  • 609 v. Chr. – König Josia von Juda stirbt in der Schlacht von Megiddo gegen die Ägypter unter Necho II.
  • 609 v. Chr. – Die Babylonier erobern Harran, wobei der assyrische König Assuruballit II. fällt: Ende des assyrischen Reiches
Periandros
Sappho, Münzabbildung
Jimmu-tennō (Druck aus der Meiji-Zeit)

Griechenland

Ostasien

  • 683 v. Chr. – Der Staat Lu schlägt eine Invasion des wesentlich mächtigereren Staates Qi zurück.
  • 11. Februar 660 v. Chr. – Legendärer Regierungsbeginn von Jimmu, dem mythischen ersten Tennō (Kaiser) Japans, Epoche der japanischen Zeitrechnung; in Wahrheit regierte der erste Kaiser fast mit Sicherheit erst ab dem 5. Jahrhundert n. Chr.
  • 632 v. Chr. – Schlacht von Chengpu: Das chinesische Reich Jin und seine Verbündeten siegen über das Reich Chu und dessen Verbündete

Nordafrika

Restliches Europa

Persönlichkeiten

*Geboren im 8. Jahrhundert v. Chr., aber Hauptwirken im 7. Jahrhundert v. Chr.
**Geboren im 7. Jahrhundert v. Chr., aber Hauptwirken im 6. Jahrhundert v. Chr.

Erfindungen und Entdeckungen

  • Erste Münzprägung in Lydien
  • in Amerika entsteht bei den Olmeken eine erste Form der Druckkunst mit einfachen Rollsiegeln für amtliche Zwecke

Kunst


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mondfinsternis vom 30. April/1. Mai 695 v. Chr. — Partielle Kernschattenfinsternis (Beispiel 16. August 2008). Die Mondfinsternis vom 30. April/1. Mai 695 v. Chr.[1] ist in babylonischen Quellen überliefert und zwar in den ACT Texten. Besondere Bedeutung erlangte diese Aufzeichnung da in ihr… …   Deutsch Wikipedia

  • 59 v. Chr. — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 2. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | ► ◄ | 70er v. Chr. | 60er v. Chr. | 50er v. Chr. | 40er v. Chr. | 30er v. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • Mondfinsternis vom 9. April 731 v. Chr. — Verlauf der Mondfinsternis ohne Berücksichtigung des T Deltas (Quelle:NASA) Die Beobachtungseinzelheiten der Mondfinsternis vom 9. April 731 v. Chr.[1] (−730 nach astronomischer Zeitrechnung) wurden von einem babylonischen Astronomen auf einer …   Deutsch Wikipedia

  • Aeneas — Aeneas, myth., Sohn des Anchises und der Venus, nach Hektor der tapferste Trojaner, rettete seinen alten Vater aus dem brennenden Troja und sammelte der ältesten Sage zufolge nach dem Abzuge der Griechen den Ueberrest des trojan. Volkes; von der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Liste der ägyptischen Lokalkönigtümer — Die Lokalkönigtümer der Dritten Zwischenzeit Während der Dritten Zwischenzeit war Ägypten für knapp 200 Jahre in mehrere Lokalkönigtümer aufgeteilt. Durch die Eroberungsfeldzüge des Kuschitenkönigs Pianchi während der 25. Dynastie wurde das Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Lokalkönigtümer der Dritten Zwischenzeit — Die Lokalkönigtümer der Dritten Zwischenzeit Während der Dritten Zwischenzeit war Ägypten für knapp 200 Jahre in mehrere Lokalkönigtümer aufgeteilt. Durch die Eroberungsfeldzüge des Kuschitenkönigs Pianchi während der 25. Dynastie wurde das Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscher von Saba — Im Folgenden sind zwei alternative Listen der Herrscher der Königreichs von Saba (Antike) aufgeführt. Siehe auch Herrscher von Saba und Himjar eine Rekonstruktion der Abstammungslinie der Herrscher von Saba und Himjar basierend auf noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-nadin-šumi — (auch Aschschur nadin schumi) regierte von 700 v. Chr. bis 694 v. Chr. als babylonischer König, der als Sohn und Vizekönig des Sanherib in Babylonien inthronisiert wurde. Sein erstes Regierungsjahr konnte aufgrund einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dhamar'ali I. — Dhamar ali I. (sabäisch ḏmrʿly Ḏamarʿalī), Nachfolger des Yitha amar Watar I. war ein Herrscher (Mukarrib) von Saba. Hermann von Wissmann setzte seine Regierungszeit um 695 v. Chr., Kenneth A. Kitchen dagegen um 525 v. Chr. an. Dhamar ali wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Sivas — Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis Sivas …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”