BSG Lokomotive Zwickau
ESV Lok Zwickau
Voller Name Eisenbahner Sportverein
Lokomotive Zwickau e.V.
Gegründet 1947
Vereinsfarben Rot-Schwarz
Stadion Sportanlage Zwickau-Marienthal
Plätze 2.000
Homepage www.lok-zwickau.de
Liga Bezirksklasse Chemnitz
2007/08 5. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Eisenbahner SV Lokomotive Zwickau ist ein deutscher Mehrspartenverein aus Zwickau. Die Fußballabteilung der Lok steht in der Tradition des VfL Zwickau, Heimstätte ist die Sportanlage Zwickau-Marienthal.

Inhaltsverzeichnis

VfL Zwickau

Lok Zwickau entstand im Jahr 1919 durch eine Fusion der Vereine FC Olympia 1905 Zwickau und Wettin 1905 Zwickau, und trat in der Folgezeit als VfL Zwickau in Erscheinung. Größter Erfolg der Westsachsen war die Teilnahme an der Endrunde zur Mitteldeutschen Meisterschaft in der Spielzeit 1925/26, in welcher sich der VfL gegen den erzgebirgischen Lokalrivalen Viktoria Lauter durchsetzen konnte, im Viertelfinale dem klaren Favoriten Dresdner SC aber deutlich mit 1:8 unterlag.

Der VfL stand in der Saison 1940/41 kurz vor dem Aufstieg in die Gauliga Sachsen, scheiterte aber letztlich am deutlich besser gestellten Guts Muts Dresden. In den Kriegswirren agierte der VfL noch kurzzeitig in der neu geschaffenen Gauliga Zwickau, wurde aber 1945 aufgelöst.

Lok Zwickau

Historisches Logo der BSG Lok Zwickau

Bereits 1945 wurde der Verein als SG Zwickau-Süd neu gegründet. 1947 wurde die SG analog mit anderen Sportgemeinschaften wie der SG Zwickau-Mitte zur ZSG Horch Zwickau fusioniert, spaltete sich aber bereits 1950 als BSG Empor Zwickau wieder ab. Nach einem kurzzeitigen Intermezzo als Empor Zwickau-Nord agierte der Verein mit dem Einsteigen des Trägerbetriebes Deutsche Reichsbahn als BSG Lokomotive Zwickau. Wie viele Mannschaften der Sportvereinigung Lokomotive trat die BSG im traditionellen Schwarz-Rot an.

1962 erreichte Lok Zwickau erstmals den Aufstieg in die drittklassige Bezirksliga Karl-Marx-Stadt, in der die Zwickauer auf Anhieb hinter Aktivist „Grube Deutschland“ Oelsnitz die Vizemeisterschaft einfuhren. In der Folgezeit war die Mannschaft mit zwischenzeitlichen Unterbrechungen bis 1990 in der dritthöchsten Spielklasse der DDR aktiv, verpasste aber die direkte Qualifikation zur neu gegründeten Landesliga Sachsen. Im Anschluß versank der mittlerweile in ESV Lok umbenannte Verein in den Niederungen des westsächsischen Lokalfußballs.

Statistik

Personen

Literatur

  • VfL Zwickau in: Hardy Grüne (2001): Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7. Kassel: AGON Sportverlag, S. 492 ISBN 3-89784-147-9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BSG Lok Zwickau — ESV Lok Zwickau Voller Name Eisenbahner Sportverein Lokomotive Zwickau e.V. Gegründet 1947 Vereinsfarben Rot Schwarz …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Sachsenring Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • ESV Lokomotive Zwickau — ESV Lok Zwickau Voller Name Eisenbahner Sportverein Lokomotive Zwickau e.V. Gegründet 1947 …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Aktivist Steinkohle Zwickau — Aktivist Zwickau Voller Name Betriebssportgemeinschaft Aktivist „Karl Marx“ Zwickau Gegründet 1949 Klubfarben Gelb Schwarz …   Deutsch Wikipedia

  • Zwickau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Energie Cottbus — FC Energie Cottbus Voller Name FC Energie Cottbus e.V. Gegründet 31. Januar 1966 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Wismut Aue — Erzgebirge Aue Voller Name FC Erzgebirge Aue e. V. Ort Aue Gegründet 4. März 1946 …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Chemie Leipzig — FC Sachsen Leipzig Voller Name FC Sachsen Leipzig 1990 e.V. Gegründet 1. August 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Nordwest Dresden — SC Borea Dresden Voller Name SC Borea Dresden e. V. Gegründet 15. August 1991 Stadion Sportplatz Jägerpark …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”