BSG Motor Rostock
Motor Neptun Rostock
Bild:Sg motor neptun rostock.gif
Voller Name Sportgemeinschaft
Motor Neptun Rostock e.V.
Gegründet 1948
Stadion Sportanlage Hans-Sachs-Allee
Plätze 5.000
Homepage www.motorneptun.de
Liga Bezirksklasse Rostock-Warnow
2007/08 5. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die SG Motor Neptun Rostock ist ein deutscher Sportverein aus der Hansestadt Rostock. Heimstätte des 400 Mitglieder starken Vereins ist die Sportanlage Hans-Sachs-Allee. Erfolgreichste Sparte bei Motor Rostock war die Handballabteilung, welche mehrfach die DDR-Meisterschaft gewann.

Inhaltsverzeichnis

Fußball

Der Ursprung von Motor Neptun Rostock geht auf den 1923 gegründeten Rostocker BC zurück, welcher von Arbeitern der Rostocker Neptun-Werft gegründet wurde. Nach der 1945 erfolgten Auflösung wurde die SG im Jahr 1948 als BSG Motor Rostock/VEB Schiffswerft "Neptun" neu gegründet. Nach der Eingliederung der SG Rostock-West trat die BSG ab 1950 kurzzeitig als BSG Anker Rostock an, vollzog aber 1952 eine erneute Namensänderung in BSG Motor Rostock. Als Heimstätte diente anfangs das Volksstadion Rostock.

Auf sportlicher Ebene war Motor Rostock Gründungsmitglied der 1952 geschaffenen Bezirksliga Rostock. Nachdem der anvisierte Aufstieg in die II. DDR-Liga an Vorwärts Rostock noch gescheitert war, gelang dies dem Werftverein im Jahr 1958 doch noch. Der dritthöchsten ostdeutschen Spielklasse gehörte Motor bis 1962 insgesamt drei Spielzeiten an. Der direkte Wiederaufstieg scheiterte an Motor Wolgast, mit der Ligareform wurde Motor Rostock bereits 1964 in die Bezirksklasse durchgereicht. In der Folgezeit pendelte Motor Rostock ausnahmslos zwischen Dritt-und Viertklassigkeit, wobei in der Saison 1979/80 der Aufstieg in die DDR-Liga nur knapp verpasst wurde.

1988 zog sich Motor kurzzeitig aus dem Spielbetrieb zurück, kehrte aber noch im gleichen Jahr als BSG Neptunwerft Rostock zurück. Der Bezirksliga gehörte die 1990 umbenannte SG Motor Neptun noch bis zu deren Auflösung an, konnte sich aber nicht für die neu geschaffene Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern qualifizieren. Eine Rückkehr in höhere Spielklassen gelang der Sportgemeinschaft nicht mehr.

Statistik

Personen

Handball

Literatur

  • Motor Rostock in: Hardy Grüne (2001): Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7. Kassel: AGON Sportverlag, S. 393 ISBN 3-89784-147-9
  • Motor Neptun Rostock in: Hanns Leske (2007): Enzyklopädie des DDR-Fußballs. Verlag Die Werkstatt, S. 108 ISBN 978-3-89533-556-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BSG Einheit Rostock — Einheit Rostock Voller Name Betriebssportgemeinschaft Einheit Rostock Gegründet 1950 Klubfarben rot weiß Stadion Volksstadion Rostock …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Post Rostock — SV Hafen Rostock 61 Voller Name Sportverein Hafen Rostock 61 Gegründet 27. Oktober 1961 Stadion Stadion am Damerower Weg …   Deutsch Wikipedia

  • Motor Rostock — Motor Neptun Rostock Voller Name Sportgemeinschaft Motor Neptun Rostock e.V. Gegründet 1948 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Altenburg — Motor Altenburg Voller Name SV Motor Altenburg e. V. Gegründet 8. März 1946 als SG Altenburg Nord Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Wolgast — Rot Weiß Wolgast Voller Name Fußballclub Rot Weiß Wolgast e.V. Gegründet 2001 Vereinsfarben Rot Weiß S …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Babelsberg — SV Babelsberg Voller Name SV Babelsberg 03 e.V. Gegründet 1903 Vereinsfarben Blau Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Post Rostock (Frauenfußball) — Wappen BSG Post Rostock Die BSG Post Rostock (Frauenfußballabteilung) war in den 1970er und 1980er Jahren einer der erfolgreichsten Frauenfußballvereine der DDR. 1979 wurde die Betriebssportgemeinschaft Dritter bei der 1. DDR Bestenermittlung im… …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Stralsund — Der TSV 1860 Stralsund ist ein Sportverein in der Hansestadt Stralsund. Inhaltsverzeichnis 1 Vorläufer 2 Neugründung 3 Fußball 3.1 Ligastatistik 4 Logohistorie …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Schönebeck — Der Schönebecker Sportverein 1861 e. V. ist einer der größten Sportvereine in der südlich der Landeshauptstadt Magdeburg liegenden Kleinstadt Schönebeck. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 MTV 1861 …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Nordhausen — FSV Wacker Nordhausen Voller Name FSV Wacker 90 Nordhausen e. V. Gegründet 31. März 1990 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”