BSG Motor Veilsdorf
Aktuelles Logo
BSG-Logo

Der SV Elektro-Keramik Veilsdorf ist ein Mehrsparten-Sportverein in der südthüringischen Gemeinde Veilsdorf.

Der 1990 als Nachfolger der Betriebssportgemeinschaft Motor Veilsdorf gegründete Verein bietet Sportarten wie Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Faustball und Kegeln an. Dazu steht das Stadion Weihbachgrund zur Verfügung, das mit 5000 Zuschauerplätzen (1500 Sitzplätze), einem Rasenplatz und einer Laufbahn ausgestattet ist.

Entwicklung des Fußballsports

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde unter der Trägerschaft der Veilsdorfer Porzellanfabrik die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Chemie Veilsdorf gegründet. Deren 1. Fußballmannschaft stieg 1954 in die zu dieser Zeit drittklassige Bezirksklasse Suhl auf. Ab 1956 trat die BSG unter dem Namen „Motor“ auf. 1962 konnten die Fußballspieler erneut einen Aufstieg feiern, denn mit dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft hatten sie sich für die nun drittklassige II. DDR-Liga qualifiziert. Da nach Ablauf der Saison 1962/63 die II. DDR-Liga aufgelöst wurde, spielten die Veilsdorfer anschließend wieder in der Bezirksliga, die nun wieder 3. Spielklasse im DDR-Fußball war. 1964/65 erreichte Motor Veilsdorf in der Staffel 1 der Bezirksliga den ersten Platz, unterlag im Endspiel um die Bezirksmeisterschaft jedoch der ASG Vorwärts Meiningen mit 0:6.

Danach belegte Veilsdorf über Jahre Plätze im Mittelfeld der Bezirksliga, ehe 1975 erneut die Bezirksmeisterschaft gewonnen werden konnte. Damit war Motor Veilsdorf direkt für die zweitklassige DDR-Liga qualifiziert. Ohne Spieler mit höherklassigen Erfahrungen tat sich die Mannschaft jedoch schwer, mit nur fünf Siegen in 22 Punktspielen und einem Torverhältnis von 16:28 wurde 1975/76 als Vorletzter knapp die Klasse gehalten, doch in der Saison 1976/77 konnte bei nur zwei Siegen der Abstieg nicht verhindert werden.

Bis zum Ende des DDR-Fußballbetriebes 1990 war Veilsdorf, ab 1988 als BSG Elektro-Keramik, Dauergast in der Bezirksliga Suhl. Nach Einführung des DFB-Systems in Ostdeutschland und Gründung des SV Elektro-Keramik war Veilsdorf bis 2001 in der Landesliga Thüringen vertreten, danach folgte der Abstieg in die Landesklasse Thüringen, seit 2008 8. Liga im DFB-Spielbetrieb.

Ligenübersicht:

  • bis 1954 Bezirksklasse Suhl
  • 1954-1962 Bezirksliga Suhl
  • 1962/63 II. DDR-Liga
  • 1963-1975 Bezirksliga Suhl
  • 1975-1977 DDR-Liga
  • 1977-1990 Bezirksliga Suhl
  • 1990-2001 Landesliga Thüringen
  • seit 2001 Landesklasse Thüringen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Motor Veilsdorf — Aktuelles Logo BSG Logo Der SV Elektro Keramik Veilsdorf ist ein Mehrsparten Sportverein in der südthüringischen Gemeinde Veilsdorf. Der 1990 als Nachfolger der Betriebssportgemeinschaft M …   Deutsch Wikipedia

  • EK Veilsdorf — Aktuelles Logo BSG Logo Der SV Elektro Keramik Veilsdorf ist ein Mehrsparten Sportverein in der südthüringischen Gemeinde Veilsdorf. Der 1990 als Nachfolger der Betriebssportgemeinschaft M …   Deutsch Wikipedia

  • SV EK Veilsdorf — Aktuelles Logo BSG Logo Der SV Elektro Ke …   Deutsch Wikipedia

  • FC Motor Zeulenroda — Voller Name Fußballclub Motor Zeulenroda e.V. Gegründet 10. Februar 1999 Stadion Waldstadion Plätze …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de RDA de football (Bezirksliga) Suhl — Bezirksliga Suhl Début 1952 Fin 1991 Organisateur 1952 1958: Deutschen Sportauschusses 1958 1990: Deutscher Fussball Verband der DDR (DFV) Nation …   Wikipédia en Français

  • DDR-Fußball-Liga 1976/77 — In der Saison 1976/77 gelang der BSG Chemie Böhlen erstmals der Sprung in die DDR Oberliga und die BSG Wismut Gera kehrte nach ihrem Abstieg im Jahre 1966/67 ins Oberhaus zurück. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel A 2.1 Abschlusstabelle 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1975/76 — In der Saison 1975/76 gelang dem FC Hansa Rostock der sofortige Wiederaufstieg in die DDR Oberliga und dem 1. FC Union Berlin nach drei Jahren die Rückkehr ins Oberhaus. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel A 2.1 Abschlusstabelle 2.2 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Liga/Ewige Tabelle — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Liga (Fußball)/Ewige Tabelle — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewige Tabelle DDR-Liga — Die Ewige Tabelle der DDR Liga ist eine statistische Zusammenfassung aller Spiele der DDR Liga und NOFV Liga (ab Saison 1989/90) im Fußball von 1950 bis 1991. Die Tabelle basiert auf der 2 Punkte Regel, nach der alle Spielzeiten ausgespielt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”