BSV Bad Bleiberg
Logo des Vereins

BSV Bad Bleiberg ist ein österreichischer Fußballverein aus dem Kärntner Ort Bad Bleiberg. Er spielte von 2000 bis 2003 in der zweitklassigen 1. Division und ging anschließend auf Grund finanzieller Schwierigkeiten im Satellitenklub des FC Kärnten namens BSV Juniors Villach auf.

Geschichte

Der BSV (Bergmännischer Sportverein) Bad Bleiberg wurde 1952 mit den Vereinsfarben Rot-Weiß-Schwarz gegründet. Als Kärntner Landesmeister von 1999 stieg der Klub erstmals in die drittklassige Regionalliga Mitte auf, die man bereits in der ersten Saison 1999/2000 vor dem ASKÖ Pasching gewinnen konnte. In der darauf folgenden Spielzeit 2000/01 in der zweitklassigen 1. Division schafften die Bad Bleiberger beinahe den Durchmarsch bis in die Bundesliga, denn letztendlich fehlten dem Meisterschaftszweiten nur zwei Punkte auf Meister FC Kärnten.

Auch im folgenden Zweitligajahr 2001/02 spielte der Verein gut mit und wurde Dritter und sorgte insbesondere im ÖFB-Cup für Furore, den der Zweitligist wurde erst im Halbfinale von Sturm knapp mit 3:2 gestoppt und auch im folgenden Jahr brachte man sich mit einem 2:0-Sieg im Cup gegen Rapid in die Schlagzeilen. Doch 2002/03 musste der Klub mit Platz 9 in die Relegation. Der Gegner hieß FC Blau-Weiß Linz, auf dem heimischen Platz in Villach - das Bad Bleiberger Dreilärchenstadion wurde in der Zweitklassigkeit aufgegeben - setzte es ein müdes 0:2 für die Gäste, im Rückspiel lag man zur Pause 1:2 zurück. In einer sensationellen Aufholjagd sicherte man sich mit einem 4:2 den Klassenerhalt.

Nach den Relegationsspielen wurde der Verein allerdings aufgrund finanzieller Schwierigkeiten vom FC Kärnten übernommen und spielte in der Folgesaison als Satellitenklub unter dem neuen Namen BSV Juniors Villach in der in Erste Liga umbenannten zweiten Spielstufe. Am Ende der Spielzeit 2003/04 sportlich abgestiegen, löste sich der Verein aufgrund fehlender finanzieller Mittel auf und verzichtete damit auf den ihm zustehenden Platz in der Regionalliga Mitte.

2006/07 spielte der Nachfolgeklub BSV Bad Bleiberg wieder im Unterhaus mit (2. Klasse B, letzte Liga im Kärntner Fußballverband). Ab der Saison 2009/10 spielt der Verein in der 1. Klasse B.

Erfolge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BSV Juniors — Vereinsemblem Der BSV Juniors Villach war ein österreichischer Fußballverein aus Villach. Geschichte Der BSV Juniors Villach ging 2004 aus der Kooperation des in finanzielle Probleme geratenen Zweitligisten BSV Bad Bleiberg mit dem Erstligisten… …   Deutsch Wikipedia

  • BSV Juniors Villach — Vereinsemblem Der BSV Juniors Villach war ein österreichischer Fußballverein aus Villach. Geschichte Der BSV Juniors Villach ging 2004 aus der Kooperation des in finanzielle Probleme geratenen Zweitligisten BSV Bad Bleiberg mit dem Erstligisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Cemernjak — Christoph Cemernjak Spielerinformationen Voller Name Christoph Cemernjak Geburtstag 3. März 1982 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 2002/03 — Die Spiele um die Österreichische Fußballmeisterschaft 2002/03 wurden in der T Mobile Bundesliga , der höchsten Spielklasse Österreichs ausgetragen. Die zweite Liga trug den Namen 1. Division, darunter spielten die Drittligisten in den drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Breitenberger (* 1979) — Gerhard Breitenberger Spielerinformationen Voller Name Gerhard Breitenberger Geburtstag 7. Februar 1979 Geburtsort Schwarzach im Pongau, Österreich Größe 183 cm Position Spi …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Breitenberger (junior) — Gerhard Breitenberger Spielerinformationen Voller Name Gerhard Breitenberger Geburtstag 7. Februar 1979 Geburtsort Schwarzach im Pongau, Österreich Größe 183 cm Position Spi …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Breitenberger junior — Gerhard Breitenberger Spielerinformationen Voller Name Gerhard Breitenberger Geburtstag 7. Februar 1979 Geburtsort Schwarzach im Pongau, Österreich Größe 183 cm Position Spi …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Cemernjak —  Spielerinformationen Voller Name Christoph Jakob Cemernjak Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Peter Berger junior — Hans Peter Berger Spielerinformationen Voller Name Hans Peter Berger junior Geburtstag 28. September 1981 Geburtsort Salzburg, Österreich Position Torwart Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Kuljic — Sanel Kuljic Spielerinformationen Geburtstag 10. Oktober 1977 Geburtsort Salzburg, Österreich Größe 179 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”