Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna
Schnellfahrstrecke
Mailand–Bologna
Geografische Daten
Kontinent Europa
Land: Italien
Regionen: Emilia-Romagna, Lombardei
Streckendaten
Streckenlänge: 182 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 25 kV / 50 Hz ~
Maximale Neigung: 15 
Minimaler Radius: 3440 m
Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h
Streckenverlauf
Legende
Milano C
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Abzw. nach Melegnano
Brücke über Wasserlauf (groß)
0,000 Lambro Beginn der Schnellfahrstrecke
Tunnel
32,965 Somagliatunnel (1069 m)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Abzw. nach Piacenza West
Brücke (groß)
41,110 S. Rocco al Porto 2 (2863 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
43,973 Po (1343 m)
Brücke (groß)
45,315 Piacenza 1 (2521 m)
Brücke (groß)
47,837 Piacenza 2 (2581 m)
Abzw. nach Piacenza Ost
Brücke (groß)
62,940 Casarola (1418 m)
Abzw. nach Fidenza
Tunnel
85,980 Fontanellatotunnel (1635 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
92,044 Taro (1058 m)
Brücke (groß)
100,022 Paradigna (2623 m)
Abzw. nach Parma
Brücke (groß)
128,514 Mancasale (1008 m)
Reggio nell’Emilia TAV
Brücke (groß)
144,776 Brennero (2088 m)
Abzw. nach Modena West
Brücke (groß)
149,173 Modena (6931 m)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Abzw. nach Modena Ost
Brücke über Wasserlauf (groß)
157,988 Panaro (1524 m)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
182,200 Lavino Ende der Schnellfahrstrecke
Bahnhof, Station
Bologna C

Die Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna ist Teil des Hochgeschwindigkeitsnetzes in Italien und ein Streckenast der TEN-Achse Nr. 1. Sie wurde am 13. Dezember 2008 eröffnet.

Inhaltsverzeichnis

Bau

Die Planungen zum Bau der Schnellfahrstrecke Mailand-Bologna begannen im Dezember 1993. Die Bauarbeiten wurden in fünf Planungsabschnitte eingeteilt: Mailand–Piacenza West, Piacenza West–Modena Ost, Modena Ost–Bologna, Anschluss Parma und die Streckenverlegung in Modena.

In den Jahren 1997 und 1998 hat man den Streckenverlauf in den einzelnen Bauabschnitten festgelegt. Der Bauauftrag für vier Bauabschnitte wurde im Jahr 2000 an das Bieterkonsortium CEPAV UNO vergeben. Die Bauarbeiten begannen ebenfalls im Jahr 2000 und wurden im September 2008 abgeschlossen. Die Abzweigungen Fidenza, Parma und Modena West werden erst Ende 2009 eröffnet.

Die Projektplanungen sehen Gesamtkosten in Höhe von 6,916 Milliarden Euro vor, von denen bis Mitte 2006 4,229 Milliarden Euro investiert wurden.

Im Zusammenhang mit dem Umbau des Bahnhofs Bologna Centrale ist geplant, die Schnellfahrstrecke bis Bologna zu verlängern. Dort wird sie in einen unterirdischen Bahnhof münden, der derzeit auf einem Teil des bisherigen Bahnhofs gebaut wird.

Streckencharakteristik

Die Schnellfahrstrecke führt zu großen Teilen (130 km) entlang der Autobahn A1. Von den insgesamt 182 Kilometer verlaufen 3,5 Kilometer in Tunnels und 35 Kilometer auf Brücken oder Viadukten. Die Schnellfahrstrecke zweigt hinter dem Fluss Lambro von der bestehenden Strecke Mailand-Bologna ab und führt vorbei an Piacenza, Parma, Reggio nell’Emilia und Modena bis nach Lavino kurz vor Bologna. Die einzige Zwischenstation befindet sich in Reggio Emilia. Die Strecke ist für Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h ausgelegt. Im Bereich von Modena ist die Geschwindigkeit jedoch aufgrund engerer Kurvenradien auf 240 km/h begrenzt.

Betrieb

Auf der Schnellfahrstrecke sollen täglich zunächst 64 Züge ohne Halt verkehren. Mit Eröffnung weiterer Strecken im Anschluss wird die Zuganzahl auf den neuen Gleisen um 34 % erhöht. Die Fahrzeit im Schnellverkehr sinkt von heute 105 Minuten auf zukünftig 65 Minuten. Bis zum Jahr 2011 rechnet man mit einer Steigerung der Fahrgastzahlen im Schnellverkehr von heute durchschnittlich 12.600 auf 17.100 Personen pro Tag auf dieser Strecke. In Verbindung mit der alten Bahnstrecke Mailand–Bologna wird die gesamte Streckenkapazität von heute 244 Zügen auf 500 Züge pro Tag erhöht. Über die alte Strecke werden hauptsächlich Regional- und Güterzüge rollen. Durch freiwerdende Kapazitäten sind zusätzliche Regionalverbindungen möglich.

Voraussichtlich im Dezember 2010 wird ein neuer unterirdischer Bahnhof in Bologna eröffnet, der Hochgeschwindigkeitszügen vorbehalten bleibt. Dieser Bahnhof wird direkt mit der Schnellfahrstrecke in Richtung Mailand und mit der Schnellfahrstrecke nach Florenz verknüpft. Dadurch wird der Hochgeschwindigkeitsverkehr in diesem Bereich vom restlichen Verkehr abgekoppelt und die Reisezeit zwischen den beiden Städten auf 65 Minuten verkürzt.

Weblinks

  • consorzio.cepavuno.it: Webseite des Bieterkonsortiums CEPAV UNO (italienisch)
  • rfi.it: Informationen über die TVA Milano–Bologna der Rete Ferroviaria Italiana (italienisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnellfahrstrecke Mailand-Bologna — Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Emilia Romagna, Lombardei Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Milano–Bologna — Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna Streckenlänge: 182 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 15 ‰ Minimaler Radius: 3440 m Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Florenz-Bologna — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna — Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mailand-Bologna — Bahnstrecke Mailand–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Region: Lombardei, Emilia Romagna Streckenbezogene Daten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mailand–Bologna — Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Region: Lombardei, Emilia Romagna Streckenbezogene Daten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna-Mailand — Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Emilia Romagna, Lombardei Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna–Mailand — Schnellfahrstrecke Mailand–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Emilia Romagna, Lombardei Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna-Florenz — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna–Florenz — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”