BT Tower
BT Tower
BT Tower 2004.jpg
Basisdaten
Ort: London
Verwendung: Fernsehturm
Bauzeit: 1961–1964
Technische Daten
Gesamthöhe: 189 m
Aussichtsplattformen: 162 m, 175 m
Baustoff: Stahl, Beton, Glas

Der BT Tower in London ist ein über die gesamte Höhe zylindrischer Fernsehturm. Die frühere Bezeichnung des Turms war Post Office Tower, nach der Privatisierung der Post 1984 dann London Telecom Tower, bis er 1992 nach der Umbenennung der Gesellschaft seinen heutigen Namen BT Tower erhielt. Die Adresse lautet: 60 Cleveland Street, W1.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Chefarchitekten des Londoner Fernsehturms waren Eric Bedford und G. R. Yeats. Typisch für die damalige Zeit war die verglaste Außenfassade. Die schmale Zylinderform wurde so gewählt, dass der Turm auch bei Windgeschwindigkeiten von 150 km/h nicht mehr als 25 cm ausschlägt. In den ersten 16 Stockwerken sind die Technikräume sowie die Stromversorgung untergebracht. Darüber befindet sich ein 35 m hoher Abschnitt mit Richtfunkantennen. Auf weiteren sechs Stockwerken weiter oben findet man Besprechungsräume, Küchen sowie technische Ausrüstung. Eine Spezialfarbe verhindert, dass die Glasfront des Turms das innere des Gebäudes aufheizt. Die Baukosten beliefen sich auf 2,5 Millionen Pfund Sterling.

Baubeginn war im Juni 1961, Fertigstellung am 15. Juli 1964. Die technische Inbetriebnahme erfolgte am 8. Oktober 1965. Die ausführende Baugesellschaft war Peter Lind & Company.

Für den Publikumsverkehr fand die Eröffnung am 16. Mai 1966 statt. Neben den Betriebseinrichtungen wurden Aussichtsplattformen, ein Souvenirladen und im 34. Stock ein Drehrestaurant Top of the Tower eingerichtet, welches in 22 Minuten eine volle Umdrehung vollzog.

Nach einem Bombenanschlag der IRA in der Herrentoilette des Drehrestaurants im 31. Stockwerk am 31. Oktober 1971 wurden die Publikumseinrichtungen im Jahr 1980 aus Sicherheitsgründen geschlossen. Heutzutage sind die Aussichtsplattform und das Restaurant nur für eingeladene Gäste im Rahmen exklusiver Firmenveranstaltungen geöffnet. Die Wiedereröffnung des Restaurants ist für Weihnachten 2011 geplant. Dies nicht zuletzt im Hinblick auf die olympischen Sommerspiele 2012.

Bis ins Jahr 1981 war der Fernsehturm das höchste Gebäude in London, bis es vom Tower 42 abgelöst wurde. Im selben Jahr wurde der Turm in The British Telecom Tower umbenannt, 1992 in BT Tower. Bemerkenswert ist der Umstand, dass der Turm bis in die 1990er Jahre hinein ein offizielles Geheimnis darstellte. Dies hatte zur Folge, dass beispielsweise der Turm auf keiner amtlichen Katasterkarte verzeichnet war. Erst am 19. Februar 1993 wurde seine „Existenz“ durch das Parlament bestätigt. Seit 2003 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und wird vom Vereinigten Königreich auf Stufe 2 der sogenannten listed building geführt – einer Liste, die architektonisch oder geschichtlich signifikante Bauwerke.

Beschreibung

Der 189 Meter hohe BT Tower wird durch mehrere Bauwerke umgeben und steht mitten im Stadtgebiet Londons. Der Turm ist durch ein Geschäftsgebäude zu erreichen.

Der Stahlbetonschaft mit einem Durchmesser von 6,10 Meter ist von einer Höhe von 35 bis 107 Meter mit einer verglasten Manschette umgeben; Glasfassade hat eine Fläche von 7539 m². Diese verstärkt den Schaft auf einen Durchmesser von 8,50 Meter. Der Turm ähnelt in dem Bereich einem typischem Hochhaus mit einer Glas-Raster-Fassade. In diesem Bereich beherbergt der BT Tower Senderschränke und weitere technische Einrichtungen.[1]

Oberhalb dieser Glasfassade bis zu einer Höhe von 143 sind verschiedene Antennengeschosse angebracht. Darüber befindet sich ein mehrgeschossiger Turmkorb, der im Durchmesser 20,1 Meter misst. Das Drehrestaurant befindet sich auf 162 Meter und die Aussichtsplattform auf 175 Meter Höhe. Der 6,4 Meter tiefe Pyramidenstumpf als Fundament hat einen Durchmesser von 27,4 Meter. Die Sohle des Turms besteht aus vorgespannten quadratischen Betonplatten, da der Baugrund wegen seiner Beschaffenheit schwierig ist. Bemerkenswert ist, dass man trotz dieser Bedingungen auf eine Pfahlgründung verzichtet hat.[2] Über dem Turmkorb befindet sich auf 177 Meter das Maschinengeschoss für die Liftmotoren. Darüber bildet ein 12,2 Meter hoher Stahlgittermast die Spitze.

Der Turm dient der Ausstrahlung von Fernseh- und Radioprogrammen sowie der Übertragung von Telefon- und Datenleitungen mit einer Übertragungsreichweite von 500 km. Seine Gesamtmasse beträgt 65.400 Tonnen.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Heinle, Leonhardt: Türme aller Zeiten, aller Kulturen, Seite 242
  2. Robert Krapfenbauer: Zwei neue Turmbauwerke, Seiten 31
51.520833333333-0.13861111111112

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BT Tower — [ 1995 view from BT Tower webcam on T35] The BT Tower is a tall cylindrical building in London, England. The tower is located at 60 Cleveland Street, Fitzrovia. It has been previously known as the Post Office Tower and the British Telecom Tower.… …   Wikipedia

  • BT Tower — ▪ communications tower, London, United Kingdom also called  British Telecom Tower , formerly  Post Office Tower  and  London Telecom Tower,         communications tower and landmark located west of the Bloomsbury district in the borough of Camden …   Universalium

  • BT Tower (London) — BT Tower Localisation Localisation Londres Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • BT Tower (disambiguation) — British Telecom owns at least 200 radio masts and towers in Britain [Crampsey, D. and Fase, M.L. External Engineering , British Telecommunications Engineering, Vol. 10 Part 1 (April 1991), p.13] . Of these, twelve are reinforced concrete towers.… …   Wikipedia

  • BT Tower, Swansea — The BT Tower located near Swansea Castle is the tallest building in Swansea. It has 13 floors and is 63m/206.64ft high. It is still used as an office building for BT Group plc, its original developer. The height record for Swansea is however, set …   Wikipedia

  • Charwelton BT Tower — is a telecommunication tower built of reinforced concrete at Charwelton near Byfield, Northamptonshire, England. It is 388 feet (118 m) tall and one of the few British towers built of reinforced concrete. It is a landmark for miles around.… …   Wikipedia

  • Pur Down BT Tower — Pur Down BT Tower, Bristol. Localisation Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Pur Down BT Tower — Infobox Skyscraper building name =Pur Down BT Tower caption =The tower seen from the north. year highest = year end = plural = location =Bristol, England coordinates =coord|51|29|07|N|2|33|46|W|type:landmark|display=inline,title status =… …   Wikipedia

  • Heaton Park BT Tower — is a telecommunication tower built of reinforced concrete at Heaton Park, Manchester, England. Heaton Park BT Tower is one of the few British towers built of reinforced concrete, and one of seven BT towers of the Chilterns design.Heaton Park is… …   Wikipedia

  • Tinshill BT Tower — The Tinshill BT Tower (also known locally as Cookridge Tower) is a telecommunication tower located in the Cookridge area of Leeds, West Yorkshire, England.It is one of twelve BT towers built of reinforced concrete.ee also*British Telecom… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”