BUMS
Bums
Genre Deutschpunk
Aktuelle Besetzung
Gesang Patrick "Pattex" Schubert
Bass Leines Haueisen
Gitarre Timo Deininger
Schlagzeug Alexander Sauer

Bums war eine Deutschpunk-Band aus Eislingen, die in den 80er Jahren gegründet wurde und sich Ende der 90er Jahre auflöste. Bekannt wurde die Band durch die Veröffentlichungen von BVB-Fansongs.[1] Einem breiteren Publikum ist Bums ab 1992 allerdings unter dem Namen Fluchtpunkt Terror durch Beiträge auf dem Szene-Sampler Schlachtrufe BRD vorgestellt worden. 1995 wurde der Bandname aber wieder in Bums geändert und das erste Studioalbum veröffentlicht - Fluchtpunkt Terror. Es folgten weitere Songs für die Schlachtrufe- und Die Deutsche Punkinvasion-Samplerreihe. 1998 brachte Bums das zweite Album Räumt auf! auf den Markt.

2008 fand sich die Band nochmal für zwei Konzerte in Dortmund zusammen. Zum 100-jährigen Jubiläum von Borussia Dortmund wird BUMS im Herbst 2009 ein neues Album veröffentlichen! Voraussichtlicher Termin: 19.09.!!! Außerdem spielt BUMS neben Extrabreit zum gleichen Anlass am 18. Dezember 2009 im Dietrich-Keunig-Haus in Dortmund.

Diskografie

  • Schwarz-gelbe Borussia 7"/Maxi-CD (1992)
  • Dortmund und der BVB Maxi-CD (1994)
  • Im schwarz-gelben Herzen vom Revier Maxi-CD (1995)
  • Die Macht im Ruhrpott Mini-CD (1996)
  • Fluchtpunkt Terror CD (1996)
  • Räumt auf! CD (1998)
  • Blumen sind toll CD (1999)

Quellen

  1. http://www.bvb-fanabteilung.de/borusseum/startseite.php?beitrag=20060210210753.php

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bums! — bums!: Das Schallwort, das einen dumpfen Schlag, Fall oder Aufprall nachahmt, ist seit dem 18. Jh. als bums, bumbs bezeugt. Das Substantiv Bums bezeichnet nicht nur ein dumpfes Geräusch und den das Geräusch verursachenden Schlag, Stoß oder… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bums — bums!: Das Schallwort, das einen dumpfen Schlag, Fall oder Aufprall nachahmt, ist seit dem 18. Jh. als bums, bumbs bezeugt. Das Substantiv Bums bezeichnet nicht nur ein dumpfes Geräusch und den das Geräusch verursachenden Schlag, Stoß oder… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bums — Allgemeine Informationen Genre(s) Deutschpunk Aktuelle Besetzung Gesang …   Deutsch Wikipedia

  • Bums — Bums, soviel wie Bimsstein …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bums — Bums, s.v.w. Bimsstein …   Kleines Konversations-Lexikon

  • bums! — bụms! 〈Int.〉 (Ausruf zur Nachahmung von Fall u. Knall) …   Universal-Lexikon

  • Bums — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • bums — I bums 1. bums sb., en, er, erne (filipens), i sms. bumse , fx bumsealder, bumsecreme II bums 2. bums sb., en, er, erne (vagabond) III bums 3. bums sb., et, bums, ene (bump) IV bums 4. bums lydord …   Dansk ordbog

  • Bums — BUM Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • Bums — Bumsm 1.kurzesdumpfesGeräusch;schallenderStoß;Zusammenprall.EinLautwort.18.Jh. 2.lautentweichenderDarmwind.19.Jh. 3.schwererSchlag;wuchtigerHieb.Seitdemspäten19.Jh.,auchboxerspr. 4.pl=Prügel.1800ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”