BURP-Manöver

Das BURP-Manöver (backward, upward and rightward pressure) ist ein Handgriff, mit dem bei einer schwierigen endotrachealen Intubation die Sicht auf die Stimmlippen (Glottis) verbessert und das Einführen des Tubus erleichtert bzw. erst ermöglicht werden kann. Dabei wird ein nach hinten, oben und rechts gerichteter Druck auf den Schildknorpel des Kehlkopfes (Larynx) ausgeübt, im Gegensatz zum Sellick-Handgriff, der den Ringknorpel betrifft.

Die Methode wurde 1993 durch den Kanadier Knill eingeführt.

Literatur

  • Knill RL; Difficult laryngoscopy made easy with a "BURP". Can J Anaesth. 1993 Mar;40(3):279-82. PMID 8467551
  • Takahata O, Kubota M, Mamiya K, Akama Y, Nozaka T, Matsumoto H, Ogawa H: The efficacy of the "BURP" maneuver during a difficult laryngoscopy. Anesth Analg. 1997 Feb;84(2):419-21. PMID 9024040
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Airway-Management — Mit dem Begriff Atemwegsmanagement, Atemwegssicherung oder Airway Management bezeichnet man in der Medizin alle Maßnahmen und Kenntnisse, die dazu dienen, einen Atemweg für die spontane Atmung oder eine externe Beatmung zu sichern, damit genügend …   Deutsch Wikipedia

  • Atemwegssicherung — Mit dem Begriff Atemwegsmanagement, Atemwegssicherung oder Airway Management bezeichnet man in der Medizin alle Maßnahmen und Kenntnisse, die dazu dienen, einen Atemweg für die spontane Atmung oder eine externe Beatmung zu sichern, damit genügend …   Deutsch Wikipedia

  • Freimachen der Atemwege — Mit dem Begriff Atemwegsmanagement, Atemwegssicherung oder Airway Management bezeichnet man in der Medizin alle Maßnahmen und Kenntnisse, die dazu dienen, einen Atemweg für die spontane Atmung oder eine externe Beatmung zu sichern, damit genügend …   Deutsch Wikipedia

  • Sellick-Handgriff — Als Krikoiddruck (Cricoiddruck) oder Sellick Handgriff bezeichnet man den mit der Hand gegen den Ringknorpel des Kehlkopfs ausgeübten Druck, der die Speiseröhre im Bereich der oberen Ösophagusenge während einer endotrachealen Intubation… …   Deutsch Wikipedia

  • Medizinische Abkürzungen — Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, die in der klinischen Medizin verwendet werden. Anatomische Akronyme werden von den Lemmata Nomenklatur (Anatomie) sowie Lage und Richtungsbezeichnungen abgedeckt. weitere Links zu medizinischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Atemwegsmanagement — Mit den Begriffen Atemwegsmanagement, Atemwegssicherung oder Airway Management bezeichnet man in der Medizin alle Maßnahmen und Kenntnisse, die dazu dienen, einen Atemweg für die spontane Atmung oder eine externe Beatmung zu sichern, damit… …   Deutsch Wikipedia

  • Klassifikation nach Cormack und Lehane — Eine solche Sicht während der Laryngoskopie entspricht Cormack/Lehane Grad I Die Klassifikation nach Cormack und Lehane beschreibt die direkte Sichtbarkeit von Elementen des Kehlkopfes, insbesondere der Stimmritze, unter Laryngoskopie während… …   Deutsch Wikipedia

  • Krikoiddruck — Als Krikoiddruck (Cricoiddruck) oder Sellick Handgriff bezeichnet man den mit der Hand gegen den Ringknorpel des Kehlkopfs ausgeübten Druck, der die Speiseröhre im Bereich der oberen Ösophagusenge während einer endotrachealen Intubation… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”