BVA - Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter
Hauptstelle im 8. Wiener Gemeindebezirk, Josefstädterstraße

Die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) ist ein Sozialversicherungsträger der österreichischen Sozialversicherung. Sie ist für die Kranken-, und Unfallversicherung der Staatsbediensteten in Österreich zuständig.

Zum versicherten Personkreis gehören:

  • die öffentlich-rechtlich Bediensteten (Beamte) der Gebietskörperschaften
  • die Vertragsbediensteten der Gebietskörperschaften, die ab 1999 (Bund) bzw. 2001 (Länder und Gemeinden) in den Dienst eingetreten sind
  • Träger öffentlicher Staatsfunktionen (Politiker)
  • die Universitätsbediensteten (seit 2004)
  • die Bediensteten der Versicherungsanstalt selbst (seit 2004)

Sie wurde als Krankenversicherungsanstalt der Staatsbediensteten (KVA) am 22. Jänner 1921 gegründet.

Unter anderem bedingt durch die Einführung des Pensionskontos für Beamte wurden das ehemalige Bundespensionsamt mit 1. Jänner 2007 in die BVA integriert und wird nun als "Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter - Pensionsservice" bezeichnet.

Die Abkürzung BVA leitet sich vom ehemaligen Namen Beamten Versicherungs Anstalt her.

Weblinks und Quellen


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”