BVO Bahn GmbH

Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH SDG (vormals BVO Bahn) ist eine Eisenbahngesellschaft in Sachsen, welche Betreiber mehrerer sächsischer Schmalspurbahnen ist. Die SDG ist eine Tochtergesellschaft der BVO Verkehrsbetriebe Erzgebirge GmbH (BVO) und des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO).

Geschichte

Die BVO Bahn GmbH wurde im Jahr 1998 gegründet, als sich die Deutsche Bahn AG von der schmalspurigen Fichtelbergbahn von Cranzahl nach Kurort Oberwiesenthal trennen wollte. Am 4. Mai 1998 wurde diese Strecke übernommen. Um mehr Kunden für die bis dahin unrentable Bahn zu gewinnen, sollte der tägliche Betrieb mit Dampfloks vor allem am touristischen Bedarf ausgerichtet werden. Zunächst war auch eine Verlängerung in das nahe gelegene Annaberg geplant. Dieses Vorhaben konnte allerdings aus finanziellen Gründen nicht realisiert werden.

Seit 2004 betreibt die SDG auch die Lößnitzgrundbahn von Radebeul nach Radeburg. Die Strecke ist vor allem durch den seit 1974 an Sonn- und Feiertagen verkehrenden Traditionszug und die Sehenswürdigkeiten entlang der Bahn (Karl-May-Museum Radebeul, Jagdschloss Moritzburg) bekannt. Auch hier setzt die SDG auf die touristische Attraktivität der Bahn.

Die dritte sächsische Schmalspurbahn, die von der damaligen BVO Bahn übernommen wurde, ist die Weißeritztalbahn. Die Strecke wurde beim Hochwasser im Jahr 2002 auf mehreren großen Abschnitten zerstört. Seit dem 14. Dezember 2008 wird der Abschnitt Freital-Hainsberg – Dippoldiswalde wieder befahren.

Entsprechend der Beschlüsse des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) vom 4. Juni 2007 erwarb der Weißeritzkreis die Strecke und die SDG übernimmt den Betrieb. Gleichzeitig beteiligte sich der VVO mit 35 % an der SDG, weil das Chemnitzer Regierungspräsidium darauf bestand, dass sich die Aktivitäten kommunaler Unternehmen auf das Gebiet der Gesellschafter beschränken. Die daraus folgende Umbenennung von BVO Bahn in Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft erfolgte zum 9. Mai 2007.

Strecken

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bvo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • BVO — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.   Sigles d’une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres   Sigles de quatre lettres …   Wikipédia en Français

  • Liste der Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen der Deutschen Bahn AG — Die Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der Deutschen Bahn AG bietet eine Übersicht über die Lokomotiv und Triebwagen Baureihen der Deutschen Bahn AG. Sie enthält daher nur Fahrzeuge, die nach der Gründung der Deutschen Bahn AG am 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • DB Bahn Stadtverkehr — DB Stadtverkehr GmbH Unternehmensform GmbH Unternehmenssitz Frankfurt am Main …   Deutsch Wikipedia

  • Schmalspurbahn Radebeul Ost–Radeburg — Radebeul Ost–Radeburg Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke (DB): 509, 12501 Streckennummer: 6970; sä. RRg …   Deutsch Wikipedia

  • SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH — Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH SDG (vormals BVO Bahn) ist eine Eisenbahngesellschaft in Sachsen, welche Betreiber mehrerer sächsischer Schmalspurbahnen ist. Die SDG ist eine Tochtergesellschaft der BVO Verkehrsbetriebe Erzgebirge… …   Deutsch Wikipedia

  • Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft — Logo der SDG Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG; vormals BVO Bahn) ist eine Eisenbahngesellschaft in Sachsen, welche Betreiber mehrerer sächsischer Schmalspurbahnen ist. Die SDG ist eine Tochtergesellschaft der Regionalverkehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Sächsische Schmalspurbahnen — Die Sächsischen Schmalspurbahnen waren einst das größte einheitlich betriebene Schmalspurbahnsystem in Deutschland. Am Höhepunkt der Entwicklung des Streckennetzes kurz nach dem Ersten Weltkrieg erreichte das Netz mit über 500 Kilometern seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Weisseritztalbahn — Freital Hainsberg–Kurort Kipsdorf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke (DB): 513 Streckennummer: 6966; sä. HK …   Deutsch Wikipedia

  • HHPI — In dieser Liste sind in Deutschland tätige Eisenbahngesellschaften enthalten. Dazu gehören auch Bahneinheiten, die keine juristischen Personen sind. Sie erhalten ihre Betriebsgenehmigung vom Eisenbahn Bundesamt, soweit sie Eisenbahnen des Bundes… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”