BWV 31
Bachkantate
Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret
BWV: 31
Anlass: Ostersonntag
Entstehungsjahr: 1715
Entstehungsort: Weimar
Gattung:
Solo: S,T,B
Chor: SI/II,A,T,B
Instrumente: Trompete I-III, Pauken,

Oboe I-III, Taille,
Streicher, Basso Continuo

AD: ca. 25 min
Text
Salomon Franck, 1715

Nikolaus Herman, 1575

Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret (BWV 31) ist eine geistliche Kantate von Johann Sebastian Bach.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Das Werk wurde für den 21. April 1715, den ersten Ostertag, in Weimar komponiert und später in Leipzig in veränderter Form mehrfach wiederaufgeführt. Belege existieren für Wiederaufführungen in den Jahren 1724 und 1731; eine weitere Aufführung im Jahre 1735 ist wahrscheinlich.

Thematik

Der Text stammt aus dem „Evangelischen Andachts-Opffer“ des Weimarer Hofdichters Salomon Franck, der als Verfasser von insgesamt neun Kantatentexten Bachs gesichert ist. Die Verse bestehen rein aus freier Dichtung und deuten, dem Anlass gemäß, die Osterbotschaft, verbunden mit der Aufforderung an die Gläubigen, Jesus auch in ihrer Seele auferstehen zu lassen. Der abschließende Satz, die letzte Strophe des Sterbechorals „Wenn mein Stündlein vorhanden ist“ von Nikolaus Herman, erweist sich als Hinweis auf die Auferweckung des Christen nach seinem Tode durch Jesus.

Besetzung

Besonderheiten

Obwohl bei Bachs Kantaten eine große Besetzung an hohen Festtagen wie Ostern üblich war, ist die große Besetzung dieser Kantate mit drei Trompeten und fünf Rohrblattinstrumenten bemerkenswert – nicht weniger als fünfzehn obligate Stimmen wirken bei der Aufführung mit.

Gleich zu Beginn wird der festliche Charakter des Werks durch eine Sonata mit fanfarenartiger Einleitung demonstriert. Darauf folgt der Eingangschor in Gestalt einer fünfstimmigen Chorfuge, die die jubilierende Grundstimmung aufnimmt und weiterträgt. Es folgen zwei Rezitative, die eine Bassarie umrahmen; alle drei Sätze werden lediglich vom Basso continuo begleitet und kontrastieren entsprechend stark mit den beiden Anfangssätzen. Die folgende Tenorarie wird von einem wogenden Streicherritornell begleitet. Bei der letzten Arie kontrastieren Sopran und Solo-Oboe mit einem tiefliegenden Streicherunisono, das die Choralmelodie des Schlusssatzes bereits vorwegnimmt.

Da in Weimar der Chorton der Orgel, nach dem die Streichinstrumente gestimmt wurden, vermutlich eine Terz höher lag als der Kammerton in Leipzig, musste Bach für die Leipziger Wiederaufführungen bei den Holzbläsern teilweise ursprünglich vorgesehene Stimmen entweder weglassen oder umschreiben bzw. von anderen als in der Ursprungsbesetzung vorgesehenen Instrumenten spielen lassen.

Literatur

  • Alfred Dürr: Johann Sebastian Bach: Die Kantaten. Bärenreiter, Kassel 1999, ISBN 3-7618-1476-3
  • Werner Neumann: Handbuch der Kantaten J.S.Bachs, 1947, 5.Auf. 1984, ISBN 3-7651-0054-4
  • Hans-Joachim Schulze: Die Bach-Kantaten: Einführungen zu sämtlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs. Leipzig: Evangelische Verlags-Anstalt; Stuttgart: Carus-Verlag 2006 (Edition Bach-Archiv Leipzig) ISBN 3-374-02390-8 (Evang. Verl.-Anst.), ISBN 3-89948-073-2 (Carus-Verl.)
  • Christoph Wolff, Ton Koopman: Die Welt der Bach-Kantaten. Verlag J. B. Metzler, Stuttgart, Weimar 2006, ISBN 978-3-476-02127-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret, BWV 31 — Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret (The Heaven laughs! The Earth rejoices), BWV 31, is a church cantata by Johann Sebastian Bach. Contents 1 Origin 2 Theme 3 Content 4 Characteristics …   Wikipedia

  • BWV 248 — Johann Sebastian Bach, 1741 Thomaskirche in Leipzig Das Weihnachtsoratorium, BWV 248, ist ein Zyklus von sechs …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 988 — Titelblatt des Erstdrucks Die Goldberg Variationen sind ein Klavierwerk von Johann Sebastian Bach (BWV 988). Im von Bach selbst veranlassten Erstdruck von 1741[1] wurden sie als „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 245 — Die Johannes Passion (Passio Secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus Passion die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach. Ihre Uraufführung war am Karfreitag, dem 7. April 1724, in der Nikolaikirche …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 140 — Bachkantate Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV: 140 Anlass: 27. Sonntag nach Trinitatis Entstehungsjahr: 1731 Entstehungsort …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 208 — Bachkantate Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd BWV: 208 Anlass: Fürstliche Geburtstagsfeier Entstehungsjahr: 1713 Entstehungso …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 244 — Passion selon saint Matthieu La Passion selon saint Matthieu (BWV 244) (en latin Passio Domini nostri Jesu Christi secundum Evangelistam Matthaeum, connue en allemand sous le nom de Matthäuspassion), est l une des œuvres vocales les plus abouties …   Wikipédia en Français

  • Catálogo BWV de Johann Sebastian Bach — Anexo:Catálogo BWV de Johann Sebastian Bach Saltar a navegación, búsqueda Para conocer los criterios de notación de este catálogo, véase BWV. Las 1127 obras del catálogo BWV de Johann Sebastian Bach se agrupan en dos grandes secciones: primero,… …   Wikipedia Español

  • Am Abend aber desselbigen Sabbats, BWV 42 — The Incredulity of Thomas by Caravaggio, 1601 02 Am Abend aber desselbigen Sabbats (On the evening of that very same Sabbath), BWV 42, is a church cantata by Johann Sebastian Bach. Bach composed the cantata for the first Sunday after Easter in… …   Wikipedia

  • O Ewigkeit, du Donnerwort, BWV 20 — This article is about the cantata BWV 20. For the 1723 cantata with the same title BWV 60, see O Ewigkeit, du Donnerwort, BWV 60. O Ewigkeit, du Donnerwort (O eternity, thou, word of thunder), BWV 20, is a sacred cantata composed by Johann… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”