BWV 4
Bachkantate
Christ lag in Todes Banden
BWV: 4
Anlass: Ostersonntag
Entstehungsjahr: 1707?
Entstehungsort: Mühlhausen?
Gattung: Choralkantate
Solo: S,A,T,B - Chor
Instr: Zink, Pos. 1-3, Str., BC
AD: ca 20-25 min
Text
Martin Luther, 1524

Christ lag in Todes Banden, auch Christ lag in Todesbanden geschrieben (BWV 4) ist eine Choralkantate von Johann Sebastian Bach.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Bei dieser Kantate zum Ostersonntag handelt es sich wahrscheinlich um ein Frühwerk des Komponisten, dessen Entstehungsjahr, abgeleitet aus dem Kompositionsstil, zwischen 1707 und 1713 gelegen haben dürfte und vermutlich noch aus seiner Zeit in Mühlhausen (1707/1708) stammt. Erhalten sind jedoch nur Abschriften aus den Leipziger Jahren 1724 und 1725, so dass über Einzelheiten der Urfassung keine Gewissheit besteht. Die ursprüngliche Fassung könnte jedoch zu Bachs Bewerbung um die Organistenstelle in Mühlhausen (Ostern 1707) komponiert und aufgeführt worden sein. Da es eine gleichnamige Kantate von Johann Pachelbel gibt, die auf dem identischen Choral basiert und auch stilistisch eine Reihe von Ähnlichkeiten aufweist, kann angenommen werden, dass Bach von Pachelbels Werk inspiriert wurde.

Thematik

Der Text basiert ausschließlich auf dem gleichnamigen Osterlied von Martin Luther aus dem Jahre 1524, dessen sämtliche Strophen neben der einleitenden kurzen Sinfonia die Sätze der Kantate bilden. Der liturgischen Bestimmung gemäß wird die Auferstehung Christi und der Triumph Gottes über den Tod besungen.

Besetzung

Besonderheiten

Die Kantate „Christ lag in Todes Banden“ folgt in ihrem Stil noch dem Typus des Choralkonzerts wie es bei Kantatenkompositionen des 17. Jahrhunderts üblich war. Der von Erdmann Neumeister begründete moderne Stil mit Rezitativen und Arien wird von Bach erst ab 1714 verwendet. Trotz der Beschränkung der eingesetzten Mittel gelingt es dem jungen Bach durch beständigen Wechsel von Solo, Duett und Chor kombiniert mit einer variierten Instrumentalbegleitung die expressive Sprache Luthers in Musik zu fassen und die Bedeutung der gesungenen Worte lebhaft auszumalen.

Literatur

  • Alfred Dürr: Johann Sebastian Bach: Die Kantaten. Bärenreiter, Kassel 1999, ISBN 3-7618-1476-3
  • Werner Neumann: Handbuch der Kantaten J.S.Bachs, 1947, 5.Auf. 1984, ISBN 3-7651-0054-4
  • Hans-Joachim Schulze: Die Bach-Kantaten: Einführungen zu sämtlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs. Leipzig: Evangelische Verlags-Anstalt; Stuttgart: Carus-Verlag 2006 (Edition Bach-Archiv Leipzig) ISBN 3-374-02390-8 (Evang. Verl.-Anst.), ISBN 3-89948-073-2 (Carus-Verl.)
  • Christoph Wolff, Ton Koopman: Die Welt der Bach-Kantaten. Verlag J. B. Metzler, Stuttgart, Weimar 2006 ISBN 978-3-476-02127-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christ lag in Todes Banden, BWV 4 — Resurrection of Jesus on the title of a Luther Bible, 1769 Christ lag in Todes Banden (Christ lay in death s bonds), also written Christ lag in Todesbanden, BWV 4, is a church cantata by Johann Sebastian Bach. He composed it for Easter, probably… …   Wikipedia

  • Christ lag in Todes Banden, BWV 4 — Bachkantate Christ lag in Todes Banden BWV: 4 Anlass: Ostersonntag …   Deutsch Wikipedia

  • BWV — (общепринятое сокращение от нем. Bach Werke Verzeichnis «Каталог работ Баха») система нумерации всех известных произведений Иоганна Себастьяна Баха. Номера BWV были присвоены Шмидером в 1950 г. всем произведениям из каталога работ Баха… …   Википедия

  • BWV 248 — Johann Sebastian Bach, 1741 Thomaskirche in Leipzig Das Weihnachtsoratorium, BWV 248, ist ein Zyklus von sechs …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 232 — Autograph der ersten Seite des Credo Die h Moll Messe (so der heute gebräuchlichste Name) (BWV 232) ist eine der bedeutendsten geistlichen Kompositionen von Johann Sebastian Bach. Es handelt sich bei diesem Werk um eine Komposition, der das… …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 182 — Bachkantate Himmelskönig, sei willkommen BWV: 182 Anlass: Palmsonntag Entstehungsjahr: 1714 Entstehungsort …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 232 — Messe en si mineur (Bach) La messe en si mineur est une œuvre musicale composée par Johann Sebastian Bach (BWV 232), pour deux sopranos, un contralto, un ténor, une basse, chœur et orchestre. Manuscrit le la première page du …   Wikipédia en Français

  • BWV 1080 — Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080, Vorarbeiten ab ca. 1740, autograph überlieferte Frühfassung um 1742 bis etwa 1746, Beginn der Drucklegung wahrscheinlich Frühjahr 1748,… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Brandenburgisches Konzert (Bach) — Die Brandenburgischen Konzerte sind eine Sammlung von sechs Konzerten, die Johann Sebastian Bach im März 1721 an den Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg Schwedt sandte. Der Originaltitel lautet „Six Concerts avec plusieurs instruments“.… …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 988 — Titelblatt des Erstdrucks Die Goldberg Variationen sind ein Klavierwerk von Johann Sebastian Bach (BWV 988). Im von Bach selbst veranlassten Erstdruck von 1741[1] wurden sie als „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”