7,5 x 54 mm
7,5 x 54 mm
Allgemeine Information
Kaliber: 7,5 × 54 mm
Hülsenform: Randlos mit Ausziehrille
Maße
Ø Hülsenhals: 8,43 mm
Ø Geschoss: 7,82 mm
Ø Patronenboden: 12,3 mm
Hülsenlänge: 53,5 mm
Patronenlänge: 76,5 mm
Gewichte
Geschossgewicht: 9,0 g
Pulvergewicht: 2,9 g
Gesamtgewicht: 23,9 g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0: 820 m/s
max. Gasdruck: 2650 Bar
Geschossenergie E0: 3000 J
Listen zum Thema

Die Patrone 7,5 × 54 mm war mehrere Jahrzehnte lang die Standard-Gewehrmunition der französischen Streitkräfte. Sie entstand nach dem Ersten Weltkrieg und war als längst überfälliger Ersatz für die veraltete Randpatrone 8 mm Lebel gedacht. Der ursprüngliche Entwurf Modèle 1924 besaß eine randlose Hülse von 58 mm Länge. Diese Version bewährte sich jedoch nicht. Die Munition ließ sich in Maschinengewehren nicht zuverlässig zuführen, hinzu kam der Umstand, dass sie der deutschen Patrone 7,92 × 57 mm Mauser sehr ähnlich sah. Jene Munition war noch reichlich in Beutebeständen vorhanden, was zu folgenschweren Verwechselungen führte: die falsche Munition konnte Läufe bersten lassen. Mit der verkürzten Version Modèle 1929 mit größerem Hülsenbodendurchmesser ließen sich beide Probleme lösen. Frankreich hielt noch bis in die 1980er-Jahre an der Patrone fest, erst danach wurden auch dort NATO-Kaliber eingeführt.

Patrone 7,5 × 54 mm

Waffen

* später auf NATO-Kaliber 7,62 × 51 mm NATO umgerüstet

Andere Bezeichnungen

  • 7,5 mm MAS
  • 7,5 mm French (Service)
  • 7,5 mm M1929

Weblinks

 Commons: 7.5x54 mm MAS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 7,5 × 54 mm 1929C — 7,5 x 54 mm MAS La cartouche de 7,5 × 54 mm 1929C est une munition française pour fusil, fusil mitrailleur et mitrailleuse datant du début du XXe siècle. Au début des années 1920, l armée française décide de remplacer le 8 mm Lebel comme… …   Wikipédia en Français

  • X-ray astronomy — X rays start at 0.008 nm and extend across the electromagnetic spectrum to 8 nm, over which the Earth s atmosphere is opaque. X ray astronomy is an observational branch of astronomy which deals with the study of X ray observation and detection… …   Wikipedia

  • X-ray crystallography — can locate every atom in a zeolite, an aluminosilicate with many important applications, such as water purification. X ray crystallography is a method of determining the arrangement of atoms within a crystal, in which a beam of X rays strikes a… …   Wikipedia

  • 75 (département) — Paris  Cet article concerne la capitale française. Pour les autres significations, voir Paris (homonymie). Paris …   Wikipédia en Français

  • 7,5 mm 1929C — 7,5 x 54 mm MAS La cartouche de 7,5 mm 1929C est une munition française pour fusil, fusil mitrailleur et mitrailleuse datant du début du XXe siècle. Au début des années 1920, l …   Wikipédia en Français

  • T-54/T-55 — Un tanque T 55A polaco en el Museo Militar de Poznań. Tipo Carro de combate principal País de origen …   Wikipedia Español

  • 8 mm Lebel — Un cartucho 8 mm Lebel. El 8 x 50 R Francés o 8 mm Lebel fue el primer cartucho de fusil que empleaba pólvora sin humo fabricado y adoptado por país alguno. Fue creado en Francia en 1886. Desarrollado a partir del abotellamiento de un casquillo… …   Wikipedia Español

  • 70 mm film — (or 65 mm film) is a wide high resolution film gauge, of superior quality to standard 35 mm motion picture film format. As used in camera, the film is 65 mm wide. For projection, the original 65 mm film is printed on 70 mm film. The additional 5… …   Wikipedia

  • UIC-X-Wagen (DB) — Gesellschaftswagen der UIC X Bauart der Bundesbahn in Hanweiler Bad Rilchingen (Saarland) Als UIC X Wagen werden mehr als 6.145 Schnellzugwagen der Deutschen Bundesbahn bezeichnet, die ab 1952 in Dienst gestellt wurden und teilweise bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

  • T-54/55 — Infobox Weapon name= T 54/55 caption= Polish T 55A, Poznań Citadel Museum of Arms () origin= Soviet Union type= Main battle tank is vehicle= yes is UK= yes service= 1947–present used by= wars= designer= Morozov (T 54), OKB 520 (T 54A and later)… …   Wikipedia

  • UIC-X-Wagen der DB — Gesellschaftswagen der UIC X Bauart der Bundesbahn in Hanweiler Bad Rilchingen (Saarland) Als UIC X Wagen werden mehr als 6.145 Schnellzugwagen der Deutschen Bundesbahn bezeichnet, die ab 1952 in Dienst gestellt wurden und teilweise bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”