BaCrO4
Strukturformel
Bariumion Chromat-Ion
Allgemeines
Name Bariumchromat
Andere Namen
  • Barytgelb
  • Ultramarin yellow
  • Permanent yellow
  • C.I. 77103
  • C.I. Pigment Yellow 31
Summenformel BaCrO4
CAS-Nummer 10294-40-3
Kurzbeschreibung gelber Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 252,32 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

4,5 g·cm−3[1]

Löslichkeit

unlöslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [2]
Gesundheitsschädlich
Gesundheits-
schädlich
(Xn)
R- und S-Sätze R: 20/22
S: (2)-28
MAK

0,5 mg/m3 Barium[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Bariumchromat ist ein Bariumsalz der Chromsäure. Es besitzt die Formel BaCrO4 und gehört zu Stoffgruppe der Chromate.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung/Darstellung

Das gelbe Bariumchromat wird durch Fällung von Bariumionen mit Chromationen aus leicht saurer Lösung gewonnen.

\mathrm{Ba^{2+}_{(aq)} + CrO_4^{2-} \longrightarrow BaCrO_4 \downarrow (gelb)}

Eigenschaften

Bariumchromat ist ein gelber Feststoff, der schlecht wasserlöslich ist. Wie alle Chromate wirkt auch Bariumchromat oxidierend. Es zeigt die für Barium typische grüne Flammenfärbung. Im Gegensatz zu den meisten anderen Chromaten ist es nicht giftig, so dass die Sicherheitshinweise für Chromate nicht für Bariumchromat gelten.

Verwendung

Bariumchromat wird in der Glas- und Farbenindustrie als Pigment eingesetzt. In der Pyrotechnik wird Bariumchromat als Oxidationsmittel und zur Grünfärbung verwendet.

Quellen

  1. a b Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar)
  2. Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Bariumsalze“, jedoch nicht unter „Chrom(VI)-Verbindungen“; Eintrag in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 4. April 2009 (JavaScript erforderlich)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barium chromate — Other names Barium chromate oxide, Chromic acid, (H2CrO4), barium salt (1:1) Identifiers CAS number …   Wikipedia

  • Хромат бария — Хромат бария …   Википедия

  • Copper chromite — is a complex inorganic composition Cu2Cr2O5, but often containing barium oxide that is used to catalyse certain reactions in organic synthesis.[1] It was first described in 1908.[2] A variety of composition are recognized including… …   Wikipedia

  • Микрохимия — К М. в широком смысле должны были бы быть отнесены вообще все методы химического анализа над веществами в минимальных количествах; но обыкновенно к микрохимическим исследованиям причисляют только те, которые связаны с употреблением микроскопа,… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Bariumchromat — Strukturformel Allgemeines Name …   Deutsch Wikipedia

  • Barytgelb — Strukturformel Allgemeines Name Bariumchro …   Deutsch Wikipedia

  • Die Entdeckung der Kernspaltung — Kaiser Wilhelm Institut für Chemie (heute: Otto Hahn Bau der Freien Universität Berlin) 52.44866613.3429597Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Entdeckung der Kernspaltung — Kernspaltung des Uranatoms: Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1979 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Kernspaltung — Kaiser Wilhelm Institut für Chemie (heute: Otto Hahn Bau der Freien Universität Berlin) 52.44866613.3429597Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • H2S-Gang — Der H2S Gang ist ein chemischer Trennungsgang für Katione der qualitativen Analytik. Aus einer Substanzmischung, der Ursubstanz oder Urprobe, werden durch spezifische Reagenzien chemisch ähnliche Kationen gruppenweise zur Fällung gebracht. Der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”