Sdunek

Fritz Sdunek (* 18. April 1947 in Lüssow) ist ein deutscher Boxtrainer und ehemaliger Amateurboxer.

Inhaltsverzeichnis

Amateur

Fritz Sdunek begann 1963 mit dem Boxen bei der BSG Lokomotive Greifswald, 1969 wechselte er zum SC Traktor Schwerin, für den er bis zu seinem Karriereende 1972 boxte. Er gewann als Boxer 99 von 129 Kämpfen, sein größter Erfolg war der Gewinn des DDR-Studentenmeistertitels.

Trainerkarriere

Direkt im Anschluss an seine aktive Karriere wurde er bei Traktor Schwerin Trainer und blieb dem Verein bis 1989 treu, er trainierte dort unter anderem Andreas Zülow, der 1988 in Seoul Olympiasieger im Leichtgewicht wurde. Sein Studium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur beendete Sdunek 1979 mit dem Abschluss als Diplom-Sportlehrer.

Von 1990 bis 1993 war er Trainer in der Boxabteilung von Bayer Leverkusen, er betreute schon dort Dariusz Michalczewski, mit dem er 1991 in Göteborg Amateureuropameister wurde. Parallel zu seiner Trainertätigkeit in Leverkusen war er von 1991 bis 1992 Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Unter seiner Führung gewann Arnold Vanderlyde die Silbermedaille im Schwergewicht bei den Amateurweltmeisterschaften 1991 in Sydney. Von 1993 bis 1994 war er außerdem Bundestrainer beim DABV.

Seit März 1994 ist er als Trainer bei Universum Box-Promotion angestellt, zuerst als Konditionstrainer und seit 1996 als Cheftrainer. Fritz Sdunek ist einer der erfolgreichsten deutschen Boxtrainer dieser Zeit. Sdunek ist verheiratet und hat drei Kinder.

Schützlinge

Er trainiert unter anderem:

Ehemalige Schützlinge Sduneks sind unter anderem:

Im Januar 2009 wurde Károly Balzsay zum elften vom Sdunek trainierten Boxer, der Weltmeister geworden ist.[1]

Einzelnachweise

  1. Ungar Balzsay entthront Weltmeister Inkin, sport.rtl.de, Januar 2009

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fritz Sdunek — 2009 bei einer Pressekonferenz Fritz Sdunek (* 18. April 1947 in Lüssow) ist ein deutscher Boxtrainer und ehemaliger Amateurboxer. Inhaltsverzeichnis 1 Amateur …   Deutsch Wikipedia

  • Balzsay — Károly Balzsay [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Károly Balzsay Kampfname(n) Karesz Gewichtsklasse Supermittelgewicht …   Deutsch Wikipedia

  • Michalczewski — Dariusz Michalczewski Dariusz Michalczewski, Dezember 2007 Daten Geburtsname …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Alexeev — Alexander Alexejew [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse C …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew — Alexander Alexejew Daten Geburtsname Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew Gewichtsklasse Cruisergewicht Nationalität Russisch G …   Deutsch Wikipedia

  • Breitbarth — März 1986: René Breitbarth siegt gegen Iwan Filtschew René Breitbarth (* 24. März 1966 in Mühlhausen/Thüringen) ist ein ehemaliger Boxer der DDR und Bundesligatrainer in Leverkusen …   Deutsch Wikipedia

  • Károly Balzsay — Daten Geburtsname Károly Balzsay Kampfname Karesz Gewichtsklasse Supermittelgewicht Nationalität …   Deutsch Wikipedia

  • Mario Veit — Daten Geburtsname Mario Veit Gewichtsklasse Supermittelgewicht Nationalität Deutsch Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Rene Breitbarth — März 1986: René Breitbarth siegt gegen Iwan Filtschew René Breitbarth (* 24. März 1966 in Mühlhausen/Thüringen) ist ein ehemaliger Boxer der DDR und Bundesligatrainer in Leverkusen. Amateurkarriere René Breitbarth hat das …   Deutsch Wikipedia

  • Abdullajew — Mohammed Abdullajew [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Muhammadqodir Abdullayev Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”