Baal-Peor

Belphegor (abgeleitet von assyrischen Baal-Peor; Baal-Phegor, Herr Baal; ursprünglich ein Gott der Moabiter.)

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

In der jüdischen und mittelalterlichen Dämonologie war Belphegor einer der führenden Dämonen, der aus der Hölle zur Erde gesandt wurde, um herauszufinden, ob es auf der Erde eine glückliche Ehe gäbe. Belphegor kam zum Ergebnis, dass sich für diese Vermutung keine Beweise finden ließen. Wenn er angerufen wird, erscheint er als junge Frau. Gelegentlich wird er auch mit dem griechischen Gott Priapos gleichgesetzt, der durch ein erigiertes Glied dargestellt wird. Belphegor wird vom Dämonologen Peter Binsfeld (um 1540–1603) als einer der sieben Hauptteufel angesehen; er ordnet ihm die Trägheit (eines der sieben Hauptlaster) zu.

Namensherkunft

Die Moabiter beteten den Gott Baal auf dem Berg Phegor an, wodurch vermutlich mit der Zeit der Name Baalphegor entstand. Eine andere Theorie geht auf die Aufzeichnungen eines Mannes namens Wierus zurück. Dort schreibt dieser, dass Belphegor ein Dämon sei, der immer den Mund offenstehen habe. Dies beruhe auf dem Brauch, dass man Baal auch in Höhlen anbete und ihm durch Lichtschächte Opfergaben zuwarf. Der Mund wäre demnach ein Symbol für diese Höhlenspalten. Deswegen sei Baal mit „Phegor“ ergänzt worden, da dies nach Leluyer Spalt oder Kluft bedeutet.

Auftreten in Literatur und Kultur

Buchtitel

Der deutsche Schriftsteller Johann Karl Wezel veröffentlichte 1776 einen 2-bändigen Roman mit den Titel Belphegor oder die wahrscheinlichste Geschichte unter der Sonne. Der französische Schriftsteller Arthur Bernède veröffentlichte 1927 mit Belphégor, le fantôme du Louvre einen populären Horrorroman, der auch mehrfach verfilmt wurde.

Es existiert ein Web-Comic mit dem Namen Belphegor.[1]

Film

Auf Grundlage des Romans von Arthur Bernède entstanden vier Verfilmungen:

  • Belphégor (1927) Serial in 4 Teilen à 55 Minuten. Regie: Henri Desfontaines mit Jeanne Berangere, Jeanne Brideau, Alice Tissot, Elmire Vautier und Michele Verly. Das Serial wurde von Pathé produziert und 1994 vom französischen Filminstitut restauriert. 1996 erschien diese Version in Italien auf dem Label Yamato Video.

Musik

Der Name des Dämons wird von 2 Musikgruppen als Bandname verwendet, der ehemaligen deutschen Band Belfegore und der österreichischen Band Belphegor

Belphegor – Spitzname eines Citroën-Modells

Zwischen 1965 und 1972 entwickelte Citroën einen kleinen Lastkraftwagen für Gesamtlasten zwischen 3500 kg und 8000 kg. Entworfen wurde das Fahrzeug von Flaminio Bertoni, der auch maßgeblich an der Entwicklung der Modelle Citroën Traction Avant, Citroën 2CV (der Ente), Citroën DS (Beiname: die Göttin) und Ami 6 beteiligt war. Citroën verwendete eine innovative Technik und futuristisches Design, ihr auffälligstes Detail waren die über den Frontscheinwerfern sitzenden Fensterscheiben. Die Modelle Camion 350 bis 850 erhielten den Spitznamen Belphegor.[3]

Flugzeug

Belphegor ist ebenfalls die Bezeichnung eines Agrarflugzeuges der polnischen Firma PZL.

Einzelnachweise

  1. Belphegor
  2. Belphegor
  3. bei www.citroen.mb.ca

Literatur

  • Lexikon des Satanismus und des Hexenwesens, Marc-Roberts-Team, Verlag für Sammler, Graz, ISBN 3-85365-205-0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baal-Peor — (Baal, Phegor, Myth.), s.u. Baal 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baal-peor — Belphegor (abgeleitet von assyrischen Baal Peor; Baal Phegor, Herr Baal; ursprünglich ein Gott der Moabiter.) Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 2 Namensherkunft 3 Auftreten in Literatur und Kultur 3.1 Buchtitel …   Deutsch Wikipedia

  • Baal-peor —    Lord of the opening, a god of the Moabites (Num. 25:3; 31:16; Josh. 22:17), worshipped by obscene rites. So called from Mount Peor, where this worship was celebrated, the Baal of Peor. The Israelites fell into the worship of this idol (Num. 25 …   Easton's Bible Dictionary

  • Baal Peor — Belphégor (divinité) Pour les articles homonymes, voir Belphégor. Belphégor est une divinité ancienne révérée sur le mont Pe’or au Proche Orient inspiré du dieu Baal Phégor, mentionné dans le Tanakh (בעל פעור) et la Septuaginte, traduction… …   Wikipédia en Français

  • BAAL-PEOR sive BELPHEGOR — BAAL PEOR, sive BELPHEGOR cui initiatos Israelitas scribit Moses Numer. c. 25. v. 3. 5. Constat (inquit Seldenus de Dîs Syris Syntagm. l. c. 5.) Moabitarum et Medianitarum fuisse hoc numen, atque idem quod c. eôdem v. 18. etc. c. 31. v. 16. Peor… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Baal-peor, Baal-phegor, Beel-phegor, Belphegor — BAAL PEOR, BAAL PHEGOR, BEEL PHEGOR, BELPHEGOR, eine Gottheit der Moabiter, die von dem Berge Peor oder Phegor, wo sie hauptsächlich verehret wurde, den Namen hat. Theodoret. in Ps. CV. p. 828. T. I. Opp. Man hat verschiedene Muthmaßungen, was es …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Baal — Saltar a navegación, búsqueda Baal de Ugarit, Louvre. Baal (semítico cananeo: Baʕal [ …   Wikipedia Español

  • Peor — is either *The name of a mountain peak (Num. 23:28) to which Balak led Balaam as a last effort to induce him to pronounce a curse upon Israel. The tribes of Israel are described as being visible from the peak, but nethertheless, Balaam refused to …   Wikipedia

  • Baal [1] — Baal (babyl. Bel), 1) in der phönicischen Mythologie der oberste Gott, während Baaltis od. Astarte die oberste Göttin war. B. ist die Sonne, u. als solche die durch Licht u. Wärme die Natur beherrschende Macht; bei den Sabäern der Planet Jupiter; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baal (Gott) — Baal (hebr. בעל / Ba‘al, akkad. Bēlu(m), Bēl, ugarit., phöniz. pun. und amurr. Ba‘lu(m), Bal, samaritan. Bāl, aram. Be‘lu, ab der 19. Dynastie ägypt. B‘r, griech. Βηλος, in der LXX und bei Josephus Βααλ, lat. Belus, bei Hieronymus Baal, arab.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”