Bab el Mandeb
Satellitenaufnahme des Horns von Afrika mit dem Bab al-Mandab
Nähere Aufnahme des Bab al-Mandab

Der Bab al-Mandab (arabischباب المندب‎, DMG Bāb al-mandab, „Tor der Tränen“) ist eine rund 27 Kilometer breite Meeresstraße und die einzige natürliche Verbindung des Roten Meeres mit dem Golf von Aden, der ein Teil des Arabischen Meeres und damit des Indischen Ozeans ist.

Inhaltsverzeichnis

Schifffahrt und Piraterie

Alle Schifffahrtslinien von Europa zum Indischen Ozean (abgesehen von Tankern, die zu groß für eine Durchfahrt durch den Suez-Kanal sind und um das Kap der Guten Hoffnung fahren müssen) führen durch den Bab al-Mandab. Für die Schifffahrt hat der Bab al-Mandab dieselbe Bedeutung wie der Sueskanal. Die Anrainerstaaten sind Jemen, Eritrea und Dschibuti.

Das Auswärtige Amt Deutschlands hat für diese Länder eine Reisewarnung herausgegeben. Der Bab al-Mandab gehört zusammen mit dem Golf von Aden zu den weltweit am meisten durch Piraterie gefährdeten Gebieten. Die Deutsche Marine engagiert sich zusammen mit ihren Verbündeten in der Aktion Enduring Freedom, die mit Fregatten vor Ort gegen Terrorismus, Waffenschmuggel und Piraterie kämpfen soll. Das Lagezentrum ist in Dschibuti.

Pläne zum Bau einer Brücke

Ein Unternehmen im Besitz von Tarek bin Laden plant den Bau einer Brücke über den Bab al-Mandab zwischen Jemen und Dschibuti. Das Projekt soll Wirtschaft und Handel in der Region fördern sowie afrikanischen Muslimen die Pilgerfahrt nach Mekka erleichtern. Es wird damit gerechnet, dass auch Migranten, die gegenwärtig den gefährlichen Weg über Boosaaso nehmen, die Route nutzen würden; [1] Kritiker meinen, dass auch Terroristen profitieren und leichter von der arabischen Halbinsel nach Afrika gelangen würden[2].

Herkunft des Namens

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Zu Zeiten des Sklavenhandels fuhren arabische Sklavenhändler die Sklaven über die Meeresenge nach Arabien. Aufgrund der damit verbundenen Leidensgeschichten sowie der vielen Schiffswracks bürgerte sich schnell der Name Tor der Tränen ein. Dies ist die arabische Übersetzung von Bab al-Mandab. In Deutschland ebenfalls gebräuchlich ist die Schreibung Bab el-Mandeb.

Quellen

  1. BBC News: Tarek Bin Laden's Red Sea bridge
  2. Somaliland Times: Editorial: Bin Laden’s Djibouti-Yemen Bridge

12.61294040138943.3488352405567Koordinaten: 12° 37′ N, 43° 21′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bab-el-Mandeb — Vue satellite du détroit de Bab el Mandeb. Géographie humaine Pays côtier(s) …   Wikipédia en Français

  • Bab-el-Mandeb — Basin countries  Yemen …   Wikipedia

  • Bab el Mandeb — Vue satellite du détroit de Bab el Mandeb. Profondeur 310 m (max) Type Détroit Localisation Mer Rouge Golfe d Aden ( …   Wikipédia en Français

  • Bab el-Mandeb — Saltar a navegación, búsqueda Localización del Estrecho Bab el Mandeb …   Wikipedia Español

  • Bab-el-Mandeb — (en árabe, باب المندب bāb al mandib, que significa la puerta de las lágrimas ) es un estrecho que separa a la región Norte de Somalía, en África, de Yemen, en Asia, a la altura del cuerno de África; conectando al …   Enciclopedia Universal

  • Bab el Mandeb — [bab′ el man′deb΄] strait joining the Red Sea and the Gulf of Aden: 20 mi (32 km) wide …   English World dictionary

  • Bab el Mandeb — (»Tor der Totenklage«), schmale Meerenge zwischen Arabien und Afrika, die aus dem Indischen Ozean (Golf von Aden) ins Rote Meer führt (vgl. Karte »Ägypten etc.«). Auf der arabischen Seite springt das Kap Dschebel Menheli vor, 264 m hoch, davor… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bab-el-Mandeb — (Meerenge von Mekka [Thränen , Trauerpforte]), 1) gefährlich zu befahrende Meerenge zwischen dem Rothen u. Indischen Meere u. den Vorgebirgen Gardafui (auf afrikanischer Seite) u. Fartak; 2) (sonst Dere, Dire), Vorgebirge dabei, sonst mit einem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bab el-Mandeb — (d.h. Tor der Trauer), Meerenge zwischen Arabien und Afrika [Karte: Afrika I, 2], verbindet das Rote Meer mit dem Golf von Aden; in derselben liegt die Insel Perim (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bab-el-Mandeb — (Thor der Thränen, des Todes), die 6 Seemeilen breite Meerenge, durch welche der arab. Meerbusen (rothes Meer) mit dem indischen Ocean verbunden ist; die Meerenge hat eine sehr starke Strömung und ist darum und wegen der kleinen Inseln »acht… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bab-el-Mandeb — Satellitenaufnahme des Horns von Afrika mit dem Bab al Mandab Nähere Aufnahme des Bab al Mandab Der Bab al Mandab (arabisch ‏ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”