Baba Muralidhar Devdas Amte

Murlidhar Devidas Amte (Marathi: मुरलीधर देवीदास आमटे, Muralīdhar Devīdās Āmaṭe; * 26. Dezember 1914 im Bundesstaat Maharashtra; † 9. Februar 2008 in Chandrapur, Maharashtra), genannt Baba Amte (बाबा आमटे, Bābā Āmaṭe, dt. „Vater Amte“; ), war ein indischer Menschenrechtler.

Amte war der älteste Sohn eines wohlhabenden Brahmanen. Er wurde Journalist, ging auf die Jagd und fuhr Sportwagen. In den Ferien kam er in Shantiniketan in Kontakt mit den Schriften Rabindranath Thakurs und in Sewagram mit Mohandas Gandhi, der ihn sehr beeindruckte. Amte wurde Rechtsanwalt in Warora. 1942 organisierte er während der Quit India-Bewegung Rechtsanwälte für die Anführer und wurde deshalb inhaftiert. 1946 heiratete er Indu Ghuleshastri. Am Tag seiner Hochzeit gab er seine Rechtsanwaltskanzlei auf, verzichtete auf seinen Besitz und seine Erbansprüche. Amte wurde ein Schüler von Gandhi, der ihm den Titel „Abhayasadhak“ verlieh. Er gründete mit seiner Gattin in Chandrapur einen Ashram für Lepra-Kranke, Behinderte und Angehörige von ethnischen Minderheiten. Mittlerweile wohnen in Anandwan 5000 Menschen. Baba Amte gründete gemeinsam mit Medha Patkar die Organisation Narmada Bachao Andolan, die gegen das Narmada-Staudammprojekt kämpft.

Im Jahr 2007 wurde bei ihm Leukämie festgestellt. Er starb 2008 in einer von ihm selbst gegründeten Klinik.[1]

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.iht.com/articles/ap/2008/02/09/asia/AS-GEN-India-Obit-Amte.php
  2. List of previous recipients. United Nations Human Rights, 2.4.2008. Abgerufen am 29.12.2008. (PDF, Englisch)

Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”