Babiel

Rolf Babiel (* 1952 in Hoyerswerda) ist ein bekannter Gastronom in New York. Er wird auch als „Würstchenkönig von New York“ bezeichnet.

Im Jahre 1974 siedelte der gelernte Maschinist offiziell aus der DDR nach West-Berlin über. Dort fuhr er zunächst nachts Milch aus. 1981 wanderte er jedoch in die USA aus, kaufte sich einen fahrbaren Verkaufsstand und begann mit dem Würstchenverkauf. Diesen Stand baute er in der New Yorker Fifth Avenue neben dem Lufthansagebäude auf. Da er zu dieser Zeit noch nicht so gut Englisch sprach, besorgte er sich das Telefonverzeichnis der Lufthansa-Zentrale und rief die Leute dort direkt an, um seine Würstchen anzubieten.

Er verkauft u. a. 10 Sorten Wurst, die er von einem deutschen Metzger aus Queens bezieht. Rotkohl, Sauerkraut und Bratkartoffeln importiert er direkt aus Deutschland.

Heute ist Rolf Babiel und sein "Hallo Berlin"- Stand berühmt, und Prominente aus allen Ländern lassen sich mit ihm an seinem Stand fotografieren. Im Jahr 2005 erhielt Babiel den Vendy-Preis. Er ist somit der beste Street-Food-Verkäufer New Yorks und setzte sich dabei gegen 10.000 Konkurrenten durch. Inzwischen betreibt er zusammen mit seinem Bruder Wolfgang neben dem Stand auch zwei deutsche Biergarten-Restaurants.

Rolf Babiel hat zwei Söhne und besucht seit der Wende regelmäßig seine Geburtsstadt Hoyerswerda.


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rolf Babiel — (* 24. Juni 1952 in Hoyerswerda, DDR; † 21. Oktober 2009 in New York[1], Vereinigte Staaten) war ein deutsch US amerikanischer Gastronom. Er wurde auch als „Würstchenkönig von New York“ bezeichnet …   Deutsch Wikipedia

  • Hoywoy — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ba–Bac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wojerecy — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hallo Berlin — is a famous food institution in the Hell s Kitchen neighborhood of New York City. Run by Rolf Babiel and his brother Wolfgang, the chain consists of two beer garden restaurants and a street cart known for serving authentic German beer and cuisine …   Wikipedia

  • Elektroauto — 1888 Flocken Elektrowagen, erstes deutsches Elektroauto (Rekonstruktion) …   Deutsch Wikipedia

  • Famicon — Nintendo Entertainment System Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Freie Technik — Qualifikationswettbewerb für die Tour de Ski Die Loipen für Skating und klassische Technik werden häufig direk …   Deutsch Wikipedia

  • Hoyerswerda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nintendo Entertainment System — Nintendo Entertainment System …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”