Babinow

Sergei Panteleimonowitsch Babinow (russisch Сергей Пантелеймонович Бабинов; * 7. November 1955 in Tscheljabinsk) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler.

Karriere

Während seiner Karriere spielte der Verteidiger bei Traktor Tscheljabinsk, HK ZSKA Moskau und Krylja Sowetow Moskau. Insgesamt erzielte er 29 Tore in 452 Spielen in der sowjetischen Liga. Schon früh wurde er in das Team der sowjetischen Eishockeynationalmannschaft berufen. Am 13. November 1975 stand er in einem Spiel gegen die Tschechoslowakei zum ersten Mal für die Sbornaja auf dem Eis. Seine internationale Karriere wurde mit der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 1976 gekrönt. Für die Nationalmannschaft erzielte er 18 Tore in 162 Länderspielen. Bei den Eishockey-Weltmeisterschaften wurde er vier Mal mit seiner Mannschaft Weltmeister (1979, 1981, 1982 und 1983). 1979 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen. Am 29. Januar 1984 bestritt er sein letztes Länderspiel.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sergei Panteleimonowitsch Babinow — Russland Sergei Babinow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 7. November 1955 Geburtsort Tscheljabinsk, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Babinow — Sergei Panteleimonowitsch Babinow (russisch Сергей Пантелеймонович Бабинов; * 7. November 1955 in Tscheljabinsk) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Während seiner Karriere spielte der Verteidiger bei Traktor Tscheljabinsk,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Pantelejmonowitsch Babinow — Sergei Panteleimonowitsch Babinow (russisch Сергей Пантелеймонович Бабинов; * 7. November 1955 in Tscheljabinsk) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Während seiner Karriere spielte der Verteidiger bei Traktor Tscheljabinsk,… …   Deutsch Wikipedia

  • Avangard Chelyabinsk — HK Traktor Tscheljabinsk ХК Трактор Челябинск Größte Erfolge GUS Vizemeister 1993 Meister der Wysschaja Liga 1968, 2006 Aufstieg in die Superliga 2006 Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Awangard Tscheljabinsk — HK Traktor Tscheljabinsk ХК Трактор Челябинск Größte Erfolge GUS Vizemeister 1993 Meister der Wysschaja Liga 1968, 2006 Aufstieg in die Superliga 2006 Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Dserschinez Tscheljabinsk — HK Traktor Tscheljabinsk ХК Трактор Челябинск Größte Erfolge GUS Vizemeister 1993 Meister der Wysschaja Liga 1968, 2006 Aufstieg in die Superliga 2006 Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Dzerzhinets Chelyabinsk — HK Traktor Tscheljabinsk ХК Трактор Челябинск Größte Erfolge GUS Vizemeister 1993 Meister der Wysschaja Liga 1968, 2006 Aufstieg in die Superliga 2006 Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ba–Bac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1976/Eishockey — Die Olympischen Winterspiele 1976 sollten ursprünglich in Denver im Bundesstaat Colorado in den USA stattfinden. Doch aufgrund starker Widerstände in der Bevölkerung gegen die zu erwartenden hohen Kosten der Winterolympiade wurden die Spiele von… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”