Babinské louky
50.59861111111114.127777777778

Als Naturdenkmal Babinské louky (deutsch Babinaer Orchideenwiesen) wurden verschiedene Bergwiesen im rechtselbischen Böhmischen Mittelgebirge südwestlich dem erloschenen Dorf Babiny I (Babina A) unter Naturschutz gestellt.

Geschichte

1904 wies der Prager Botaniker Karel Domin auf die fortschreitende Zerstörung der Babinaer Orchideenwiesen mit ihrer Vielfalt an Knabenkrautgewächsen durch die Landwirtschaft hin.

Ausgewiesen wurde das Flächennaturdenkmal im Jahr 1993 auf einer Fläche von 40,9 ha. Unter Schutz gestellt wurden mehrere Restflächen feuchter Bergwiesen, wie sie für die höheren Lagen des Böhmischen Mittelgebirges einst kennzeichnend waren. Typisch für das Schutzgebiet sind die ausgedehnten Bestände der Becherglocke (Adenophora liliifolia), einer in Tschechien kritisch gefährdeten Spezies.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ceske stredohori — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mitt …   Deutsch Wikipedia

  • České Středohoří — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mit …   Deutsch Wikipedia

  • České středohoří — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mit …   Deutsch Wikipedia

  • Böhmisches Mittelgebirge — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete im Ústecký kraj — Lage des Ústecký kraj in Tschechien Die Liste der Naturschutzgebiete im Ústecký kraj umfasst kleinflächige geschützte Gebiete in der Region Ústí, Tschechien. Aufgenommen sind alle offiziell ausgewiesenen Naturreservate und Naturdenkmäler nach dem …   Deutsch Wikipedia

  • Babiny I — Babiny I …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”