Babula
Vlastimil Babula, 2007

Vlastimil Babula (* 2. Oktober 1973 in Havřice) ist ein tschechischer Schachmeister.

Im Jahr 1997 erhielt er den Großmeistertitel. Babula gewann 1989 in Brno die tschechische U16-Juniorenmeisterschaft, ein Jahr später war er Dritter bei der tschechoslowakischen U-18 Meisterschaft. Im sehr erfolgreichem Jahr 1993 wurde er Vizemeister bei der U-20 Jugendweltmeisterschaft in Kozhikode[1], er siegte in der ersten Meisterschaft von Tschechien[2] und Vierter bei der U-20 Junioreneuropameisterschaft in Vejen. Babula spielte siebenmal für die tschechische Nationalmannschaft bei der Schacholympiade, wo er 36,5 Punkte aus 70 Partien erzielte. Viermal spielte er bei den Mannschaftseuropameisterschaften[3].

Babula siegte oder belegte vordere Plätze in vielen Turnieren: I. Platz in Open Horní Bečva (1993), I. Platz in Lázně Bohdaneč (1995), I-VII. Platz in Pardubice (1995), I-II. Platz in Zlín (1995), I-VI. Platz in Zalakaros (1998), der I-IV. Platz in Interzonenturnier in Krynica bedeutete für ihn die Teilnahme bei der Knock-out Weltmeisterschaft Groningen 1999, wo er gleich in der ersten Runde gegen Tal Shaked ausschied[4], I. Platz in Open Graz (2002)[5], I. Platz in Pardubice (2003)[6], I. Platz in Olmütz (2004)[7], I-II. Platz in Pardubice (2007)[8], I. Platz Havlíčkův Brod (2008) bei der Meisterschaft Tschechiens[9].

Babula spielt in der Saison 2007/2008 in der deutschen Schachbundesliga für Werder Bremen.[10] und in der österreichischen 1. Bundesliga für Union Ansfelden[11]. Seine aktuelle Zahl beträgt 2597, damit belegt er Platz 4 der tschechischen Rangliste (Stand: Juli 2008).

Einzelnachweise

  1. Championships of the World
  2. Historie MČR mužů
  3. Olimpbase
  4. 1999 FIDE Knockout Matches
  5. 9 Karl-Wagner-Gedenkturn. 2002
  6. CZE Fest. KB Open 2003
  7. GM Skanska Cup 2004
  8. Czech Open A - Pardubice 2007
  9. Zweiter Titel? Babula hat 15 Jahre gewartet
  10. Spielerkarte Babulas bei schachbundesliga.de
  11. Österreichische 1. Bundesliga 2007/2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Babula — Babŭla, Fruchtschoten, s. Bablach …   Kleines Konversations-Lexikon

  • babula — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż IIa {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} żartobliwie o starszej, staroświecko ubranej kobiecie ze wsi {{/stl 7}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}2. {{/stl 12}}{{stl 7}} żartobliwe lub… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • babula — ż I, DCMs. babulali, W. babulalu; lm D. babulaul «żartobliwie o babce starszej kobiecie, zwłaszcza wiejskiej lub ubranej z wiejska; rzadziej o babce, matce ojca albo matki» …   Słownik języka polskiego

  • Babula'i — Infobox Settlement official name = Babulai other name = native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank emblem type = blank… …   Wikipedia

  • Vlastimil Babula — Vlastimil Babula, 2007 Vlastimil Babula (* 2. Oktober 1973 in Havřice) ist ein tschechischer Schachmeister. Im Jahr 1997 erhielt er den Großmeistertitel. Babula gewann 1989 in Brno die tschechische U16 Juniorenmeisterschaft, ein Jahr später war… …   Deutsch Wikipedia

  • Czech Chess Championship — The Czech National Chess Championship is the chess competition, which determines the best Czech Republic chess player. Contents 1 History 2 List of winners 2.1 Championships of Bohemia 2.2 …   Wikipedia

  • Бабула, Властимил — Властимил Бабула Vlastimil Babula …   Википедия

  • World Junior Chess Championship — The World Junior Chess Championship is an under 20 chess tournament (players must have been under 20 years old on 1 January in the year of competition) organized by the World Chess Federation (FIDE).The idea was the brainchild of William Ritson… …   Wikipedia

  • Tanks of Bombay — Although long vanished, the city of Bombay (now Mumbai) once had many water tanks within its city limits. The tanks were once the only source of water to the city. The only testimony to their existence is the names of the roads in the vicinity… …   Wikipedia

  • FIDE World Chess Championship 1999 — The FIDE World Chess Championship 1999 was held in Las Vegas, United States, between 31 July and 28 August 1999. The championship was won by Russian Alexander Khalifman, making him the FIDE World Chess Champion.FormatThe format was a knockout… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”