Babziens
Babieniec
Babieniec führt kein Wappen
Babieniec (Polen)
DEC
Babieniec
Babieniec
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Kętrzyn
Gmina: Korsze
Geographische Lage: 54° 6′ N, 21° 11′ O54.121.1833333333337Koordinaten: 54° 6′ 0″ N, 21° 11′ 0″ O
Einwohner: 125
Telefonvorwahl: (+48) 89
Kfz-Kennzeichen: NKE
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Danzig

Babieniec (deutsch Babziens) ist ein Dorf in Polen in der Woiwodschaft Ermland-Masuren im Powiat Kętrzyński in der Gemeinde Korsze.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort wurde 1374 als Babaten und in den polonisierten Schreibweisen Babazayn und Babaczin erwähnt. Die Namenbedeutung ist unklar: "boba" (eine Fischart) bzw. "babo" (Bohne).[1] Das Dorf wurde 1390 nach Kulmer Recht mit 40 Hufen Fläche angelegt. Es gab eine Gasthaus, das aber nicht besonders gut lief, so dass der Betreiber nur die Hälfte der Abgaben der anderen Bewohner zahlen musste. 1973 bildete der Ort einen Gemeindeverbund mit zwei anderen Orten und gehörte zur Gemeinde Korsze. 1970 gab es im Ort eine vierklassige Schule. Bei einer Verwaltungsreform 1975 wurde der Ort Teil der neu gebildeten Woiwodschaft Olsztyn und blieb es bis zu deren Auflösung. Ab 1999 war das Dorf dann wieder Teil der Woiwodschaft Ermland-Masuren.

Babieniec (2008)

Einwohnerentwicklung

1817 lebten im Dorf und dem dazugehörigen Vorwerk 186 Menschen in 14 Wohnhäusern. 1939 waren es 346 Einwohner. 1970 waren es 148.

1817 1939 1970 2004
186 346 148 125

Verweise

Literatur

  • Kętrzyn z dziejów miasta i okolic, Olsztyn 1978, S. 163

Weblinks

Fußnoten

  1. Przybytek, Rozalia, Hydronymia Europaea, Ortsnamen baltischer Herkunft im südlichen Teil Ostpreußens, Stuttgart 1993, S.15/ Gerullis, Georg: Die altpreußischen Ortsnamen, Berlin, Leipzig 1922,S.14

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Babieniec — Babieniec …   Deutsch Wikipedia

  • Gudniki (Korsze) — Gudniki …   Deutsch Wikipedia

  • Korschen — Korsze Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Korsze — Korsze …   Deutsch Wikipedia

  • Kraskowo (Korsze) — Kraskowo …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Rastenburg — Ehemaliges Landratsamt in Rastenburg, bis heute Verwaltungssitz von Landkreis und Landgemeinde. Der Landkreis Rastenburg war ein Landkreis in Ostpreußen und bestand als preußisch deutscher Landkreis in der Zeit zwischen 1818 und 1945. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Worpławki — Worpławki …   Deutsch Wikipedia

  • Nombres alemanes de ciudades polacas — Anexo:Nombres alemanes de ciudades polacas Saltar a navegación, búsqueda Viejo, los nombres de las localidades alemanas en la República de Polonia (antes de la Segunda Guerra Mundial) Nota, actualmente, sólo los nombres polacos son correctos.… …   Wikipedia Español

  • Johann Dietrich von Hülsen — (* 1. Juni 1693 in Babziens; † 29. Mai 1767 in Berlin) war ein preußischer Generalleutnant der Infanterie. Nach einer lebenslangen Offizierslaufbahn in verschiedenen Infanterieregimentern erwarb er sich, bereits recht betagt, im Siebenjährigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Noms allemands de villes polonaises — Voici une liste des anciens noms allemands des localités situées en République polonaise, avant la Seconde Guerre mondiale. Actuellement, seuls les noms polonais sont corrects. ville powiat województwo nom allemand remarques Adamowice rybnicki… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”