Bacewicz
Grażyna Bacewicz

Grażyna Bacewicz (* 5. Februar 1909 in Łódź; † 17. Januar 1969 in Warschau) war eine polnische Komponistin.

Bacewicz erhielt ihre erste Ausbildung im Klavier- und Violinspiel und Komposition bei ihrem Vater. Sie trat bereits als Kind auf und komponierte ihr erstes Werk im Alter von dreizehn Jahren. 1928 begann sie an der Universität Warschau ein Philosophiestudium. Am Konservatorium der Musikakademie Warschau studierte sie Komposition bei Kazimierz Sikorski, Violine bei Józef Jarzębski und Klavier bei Jan Turczyński. Seit Anfang der 1930er Jahre studierte sie in Paris Komposition bei Nadia Boulanger und Violine bei André Touret und Carl Flesch. Von 1934 bis 1935 und nach 1945 unterrichtete sie am Konservatorium in Łódź, danach lebte sie in Warschau. Bis 1955 wirkte sie neben ihrer kompositorischen Tätigkeit als Violinistin, seit 1963 unterrichtete sie auch am Warschauer Konservatorium. Daneben war sie auch als Schriftstellerin erfolgreich, in Polen erschienen mehrere ihrer Erzählungen und Romane. Zu ihren Schülern zählte Piotr Moss.

Bacewicz komponierte eine Funkoper (Przygoda Króla Artura, 1959), drei Ballette, sechs Sinfonien und weitere Orchesterwerke, mehrere Instrumentalkonzerte, zahlreiche Kammermusikwerke, eine Kantate und Lieder. Sie galt als Meisterin der Instrumentation und eine der bedeutendsten Vertreterinnen der modernen polnischen Musik.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bacewicz —   [ba tsɛvitʃ], Grażyna, polnische Komponistin und Violinistin, * Lodz 5. 5. 1913, ✝ Warschau 17. 1. 1969; war nach Studien in Lodz, Warschau und Paris Dozentin an den Konservatorien in Lodz (1934/35, 1945/46) und Warschau (1967/68); komponierte… …   Universal-Lexikon

  • Grazyna Bacewicz — Grażyna Bacewicz Grażyna Bacewicz (* 5. Februar 1909 in Łódź; † 17. Januar 1969 in Warschau) war eine polnische Komponistin. Bacewicz erhielt ihre erste Ausbildung im Klavier und Violinspiel und Komposition bei ihrem Vater. Sie trat bereits als… …   Deutsch Wikipedia

  • Grażyna Bacewicz — (February 5, 1909 in Łódź ndash; January 17, 1969 in Warsaw, Poland) was a Polish composer and violinist. She is only the second Polish female composer to have achieved national and international recognition, the first being Maria Szymanowska in… …   Wikipedia

  • Grażyna Bacewicz — (* 5. Februar 1909 in Łódź; † 17. Januar 1969 in Warschau) war eine polnische Komponistin. Bacewicz erhielt ihre erste Ausbildung im Klavier und Violinspiel und Komposition bei ihrem Vater. Sie trat bereits als Kind auf und komponierte ihr …   Deutsch Wikipedia

  • Grazyna Bacewicz — Grażyna Bacewicz Grażyna Bacewicz (5 février 1909 à Lodz 17 janvier 1969 à Varsovie) était une compositrice et violoniste polonaise. Elle fut la première compositrice polonaise à atteindre une renommée nationale et… …   Wikipédia en Français

  • Grażyna Bacewicz — (5 février 1909 à Lodz 17 janvier 1969 à Varsovie) était une compositrice et violoniste polonaise. Elle fut, après Maria Szymanowska, la deuxième compositrice polonaise à atteindre une renommée nationale et internationale …   Wikipédia en Français

  • Grażyna Bacewicz — Grażyna Bacewicz. Grażyna Bacewicz (nacida en Lodz, Polonia, el 26 de enero de 1909 – muerta en Varsovia el 17 de enero de 1969) fue una compositora, pianista y violinista polaca. Perteneciente a una familia de músicos, empezó sus estudios de… …   Wikipedia Español

  • String Quartet No. 3 (Bacewicz) — String Quartet No. 3 is a 1947 composition by Polish composer Grażyna Bacewicz.The composition won the Polish Ministry of Culture Award in 1955 …   Wikipedia

  • Бацевич Г. —         (Bacewicz) Гражина (5 V 1913, Лодзь 17 I 1969, Варшава) польская скрипачка и композитор. В 1932 окончила Варшавскую консерваторию по классам композиции К. Сикорского и скрипки Ю. Яжембского. Совершенствовалась в Париж. консерватории по… …   Музыкальная энциклопедия

  • Renate Eggebrecht — (* 12. August 1944 in Selent) ist eine deutsche Violinistin und Produzentin. Die Geigerin erhielt ihre erste musikalische Ausbildung ab dem 4. Lebensjahr bei ihrer Mutter. Mit 7 Jahren wurde sie Schülerin von Hans Hilf, der selbst am Leipziger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”