Septemberaufstand (Bulgarien)


Septemberaufstand (Bulgarien)

Der Septemberaufstand ist eine kommunistische Rebellion, die im September 1923 in Bulgarien stattfand.

Dem Septemberaufstand der Kommunisten war ein Putsch des Militärs in der Nacht vom 8. auf dem 9. Juni 1923 vorausgegangen. Das Militär putschte unter dem Kommando des Hauptmanns Iwan Walkow, dem Vorsitzenden des Militärbundes gegen die Regierung unter Aleksandar Stambolijski, dem Führer des „Bauernvolksbundes“. Überall erhob sich bewaffneter Widerstand, in den auch die paramilitärische Organisation des Bauernvolksbundes „Orangegarde“ eingriff. Die Kommunisten hielten strenge Neutralität. Die straff organisierte Armee behielt die Oberhand. Am 14. Juni geriet Stambolijski, der im Gebiet von Pasardschik den Kampf persönlich angeführt hatte, in Gefangenschaft, wurde gefoltert und schließlich von Mitgliedern der IMRO (Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation) ermordet. Viele Anhänger des Bauernbundes wurden ebenfalls ohne Urteil ermordet.

Die neue Regierung verfolgte ebenfalls die Kommunisten und ließ am 12. September 1923 etwa 2.500 von ihnen ins Gefängnis werfen. Die Kommunistische Partei, die bei der Zerschlagung der Regierung Stambolijski unbeteiligt beiseite gestanden hatte, wollte dieses Verhalten wettmachen, indem sie nun zu einem Aufstand gegen die neue Regierung aufrief. Dahinter stand die Sicht der Kommunisten, wonach das Bauernregime Stambolijskis ideologisch fortschrittlicher und damit letztendlich der Sache des Kommunismus dienlicher gewesen sei als das jetzt an die Macht gekommene rechtskonservative Regime. Um Nowa Sagora begannen die Kämpfe, aus denen die Armee als Sieger hervorging. Eine der führenden Figuren des Septemberaufstandes war Georgi Dimitrow. Zur legendären Figur des Aufstands wurde der „Rote Pope Andrej“ aus der Stadt Lom, der am 30. September gehängt wurde. Die Vergeltung war furchtbar, wohl an die 20.000 Menschen fanden bei dem „weißen Terror“ den Tod.

In der bulgarischen marxistischen Geschichtsschreibung wurde der Septemberaufstand als "erster antifaschistischer Aufstand in Europa" bezeichnet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bulgarien (Geschichte) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien Geschichte — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Septemberaufstand — Sowjetische Karte über das Ausmaß der Septemberaufstände Der Septemberaufstand ist eine im September 1923 stattgefundene kommunistische Rebellion in Bulgarien. Dem Septemberaufstand der Kommunisten war ein Putsch des Militärs in der Nacht vom 8.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien — Bul|ga|ri|en […i̯ən ]; s: Staat in Südosteuropa. * * * Bulgari|en     Kurzinformation:   Fläche: 110 971 km2   Einwohner: (1999) 8,19 Mio.   Hauptstadt: Sofia   Amtssprache: Bulgarisch   …   Universal-Lexikon

  • Geschichte Bulgarien — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris III. (Bulgarien) — Boris III. Boris III. von Bulgarien (* 30. Januar 1894 in Sofia; † 28. August 1943 ebenda) war ein bulgarischer Zar aus dem Hause Sachsen Coburg und Gotha. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Batak (Bulgarien) — Batak (Батак) …   Deutsch Wikipedia

  • Dimitroff — Dimitrow (rechts) bei Stalin in Moskau, 1936 Georgi Dimitrow Michajlow (bulgarisch Георги Димитров Михайлов; * 18. Juni 1882 in Kowatschewzi, bei Radomir; † 2. Juli 1949 im Sanatorium Barwicha bei Moskau), meist nur Georgi Dimitrow genannt, war… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Dimitroff — Dimitrow (rechts) bei Stalin in Moskau, 1936 Georgi Dimitrow Michajlow (bulgarisch Георги Димитров Михайлов; * 18. Juni 1882 in Kowatschewzi, bei Radomir; † 2. Juli 1949 im Sanatorium Barwicha bei Moskau), meist nur Georgi Dimitrow genannt, war… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Dimitrov — Dimitrow (rechts) bei Stalin in Moskau, 1936 Georgi Dimitrow Michajlow (bulgarisch Георги Димитров Михайлов; * 18. Juni 1882 in Kowatschewzi, bei Radomir; † 2. Juli 1949 im Sanatorium Barwicha bei Moskau), meist nur Georgi Dimitrow genannt, war… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.