Bachem (Unternehmen)

Erich Bachem (* 12. August 1906 in Mülheim an der Ruhr; † 25. März 1960 ebenda) war ein deutscher Ingenieur und Konstrukteur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In den 1930er-Jahren entwarf Erich Bachem mit dem Aero-Sport einen der ersten Wohnwagenanhänger; dieser wurde von dem Segelflugzeughersteller Wolf Hirth in Kirchheim unter Teck hauptsächlich aus Sperrholz gebaut. Bis 1944 entwarf Bachem Flugzeuge bei Fieseler.

Gegen Kriegsende baute er für die SS das erste senkrecht startende bemannte Raketenflugzeug Bachem Ba 349, das seinen ersten Testflug am 1. März 1945 absolvierte. Der Testpilot Lothar Sieber kam dabei ums Leben.

Ab 1957 baute er zusammen mit Erwin Hymer für dessen Firma Hymer in Bad Waldsee verschiedene Wohnwagenanhänger, die unter dem Markennamen Eriba (für Erich Bachem) mit Typbezeichnungen wie Troll und Puck produziert wurden, bzw. als Touring, Nova etc. weiterhin produziert werden. Für den französischen Markt produziert Hymer auch ein Wohnmobil unter dem Namen Eriba.

Werke

  • Die Praxis des Leistungs-Segelfliegens, 1932, 2. Aufl. 1936
  • Das Problem des Schnellstfluges, 1933
  • Beitrag in: Probleme aus der astronautischen Grundlagenforschung, hrsg. v. Heinz H. Koelle, 1952

Literatur

  • Nachrufartikel in: Wissenschaftliche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt: Jahrbuch, Jg. 1960, S. 479
  • Volker Hammermeister, Die Legende lebt, in: Caravaning, Heft 2/2007, S. 12f (auch online
  • Hartmut Löffel et al.: Erich Bachem; in: Hartmut Löffel (Hg.): Oberschwaben als Landschaft des Fliegens. Eine Anthologie. Konstanz & Eggingen: Edition Isele, 2007; S. 357–360. ISBN 978-3-86142-429-1.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bachem Ba 349 Natter — auf der Kriegsbeuteschau 1946 in Farnborough (England). Die Hakenkreuze wurden von den Briten ohne realen Bezug nachträglich aufgemalt …   Deutsch Wikipedia

  • Bachem Natter — Bachem Ba 349 Natter auf der Kriegsbeuteschau 1946 in Farnborough (England). Die Hakenkreuze wurden von den Briten ohne realen Bezug nachträglich aufgemalt …   Deutsch Wikipedia

  • Bachem — ist der Name mehrerer Unternehmen: Bachem Holding AG, ein Unternehmen der Chemieindustrie eine Firma, von Erich Bachem J.P. Bachem Verlag in Köln Personen: Achim Bachem (* 1947), deutscher Mathematiker, Informatiker und Wissenschaftsorganisator… …   Deutsch Wikipedia

  • Bachem Holding — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0012530207 Gründung 1971 …   Deutsch Wikipedia

  • Bachem Ba 349 — Natter auf der Kriegsbeuteschau 1946 in Farnborough (England). Die Hakenkreuze wurden von den Briten ohne Bezug zur deutschen Markierungssystematik nachträglich aufgemalt. Die Bachem Ba 349 Natter war ein deutsches Raketenflugzeug im Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • J.P. Bachem Verlag — J.P. Bachem Haus, Ansicht von der Ursulastraße Der J.P. Bachem Verlag ist ein Buchverlag mit Sitz in Köln. Der Verlag wurde im Jahr 1818 gegründet und befindet sich bis heute im Familienbesitz. Geschäftsführer ist Claus Bachem. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ebner Stolz Mönning Bachem — Rechtsform Partnerschaftsgesellschaft Gründung 2009 Sitz Stuttgart Mitarbeiter 800 Umsatz 106 Mio. EUR (2010) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der börsennotierten Schweizer Unternehmen — Diese Liste enthält alle an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotierten Unternehmen mit Haupt Firmensitz in der Schweiz. Unternehmen, die durch Delisting, Fusion etc. von der Börse genommen wurden, sind nicht mehr aufgeführt. Unternehmen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ba 349 — Bachem Ba 349 Natter auf der Kriegsbeuteschau 1946 in Farnborough (England). Die Hakenkreuze wurden von den Briten ohne realen Bezug nachträglich aufgemalt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Flugzeughersteller — Flugzeughersteller international (alphabetisch sortiert). A Aermacchi (seit 1913) Aero Commander Aerocar Aeronca Aérospatiale (1970 1999) Aérospatiale Matra (1999 heute) Aero Vodochody Agusta Aichi Airbus Airco Airspeed Akciju Sabiedriba… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”