Bachern
Bachern
Stadt Friedberg
Koordinaten: 48° 19′ N, 11° 3′ O48.31102511.045947222222Koordinaten: 48° 18′ 40″ N, 11° 2′ 45″ O
Einwohner: 696 (1. Juli 2011)[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Eingemeindet nach: Ottmaring
Postleitzahl: 86316
Vorwahl: 08208

Bachern ist seit der Gemeindegebietsreform von 1978 ein Ortsteil von Friedberg und zählt derzeit gut 700 Einwohner.

Von 1972 bis 1978 zählte Bachern zur Gemeinde Ottmaring. Ottmaring ist inzwischen auch Ortsteil von Friedberg.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Bachern liegt rund sieben Kilometer südöstlich von Friedberg. Bachern ist über die Staatsstraße 2379 an das Straßennetz des Freistaat Bayern angeschlossen. Durch den Ort fließt der Eisbach, der später in die Paar mündet.

Geschichte

Frühzeit

Erste Spuren menschlicher Besiedlung reichen bis in die Römerzeit zurück. Im Heilachwald zwischen Kissing und Bachern finden sich jedoch auch Hügelgräber, vermutlich von Kelten.

Mittelalter

Außerhalb des Ortes stand auf einem Hügel, dem sogenannten Burgstall, im frühen Mittelalter das Bacherner Schloss. Es ist der Sage nach im Boden versunken. Tatsächlich konnten bei Ausgrabungen Spuren von Besiedlung auf dem Burgstall gefunden werden. Heute steht nur noch das sogenannte „Jägerhaus“ im Ortskern, das früher die Jäger der Schlossherren beherbergte. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bachern im Jahre 763 und gehörte im Jahre 1006 zu den Gründungsgütern des Klosters St. Ulrich und Afra, Augsburg.

Neuzeit

Die beiden Weltkriege forderten auch in Bachern Opfer. Zu ihrem Andenken steht nahe der Pfarrkirche St. Georg das Kriegerdenkmal. Für Bachern war am 28. April 1945 der Zweite Weltkrieg zu Ende. An diesem Tag wurde Bachern nach zähen Kämpfen mit der Richtung München weichenden SS von der US Army eingenommen.

Am 1. Juli 1972 wurde der Ort nach Ottmaring eingemeindet.[2]

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche St. Georg (mit ehemaligem Altar des Augsburger Doms)
  • Friedhofskapelle St. Vitus
  • Jägerhaus

Freizeit

Viele Augsburger Bürger verbringen ihre Freizeit im sogenannten Trimm-Dich-Pfad im Mischwald nahe Bachern. Die wellige Landschaft lädt zu ausgiebigen Wanderungen und Fahrradtouren ein.

Vereine

Zu den zahlreichen Vereinen in Bachern zählen unter anderem die Sportfreunde Bachern, der Schützenverein Bachern, die Freiwillige Feuerwehr Bachern, der Obst- und Gartenbauverein Bachern, der CSU Ortsverband Bachern-Rohrbach, der SPD Ortsverband Bachern-Rederzhausen, die Jagdgenossenschaft Bachern, der Krieger- und Soldatenverein Bachern und die Landjugend Bachern.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stadt Friedberg in Bayern - Daten und Fakten. In: friedberg.de. Abgerufen am 15. September 2011.
  2. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seite 465

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bächern — * Bchern, verb. reg. act. ein nur in einigen Gegenden bekanntes und aus dem Niedersächsischen bakern entlehntes Wort, für wärmen. Sich recht ausbächern, auswärmen. Es ist das Intensivum von bähen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bachern am Wörthsee — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Bachern — Turmhügel von Norden Alternativname(n): Alte Burg …   Deutsch Wikipedia

  • Karawanken und Bachern — f1p5 Karawanken und Bachergebirge Lage der Karawanken und des Bachergebirge innerhalb der Ostalpen Höchster Gipfel …   Deutsch Wikipedia

  • Bacher-Gebirge — Pohorje / Bachergebirge Lage des Pohorje Der Pohorj …   Deutsch Wikipedia

  • Bachergebirge — Pohorje / Bachergebirge Lage des Pohorje …   Deutsch Wikipedia

  • Bacherngebirge — Pohorje / Bachergebirge Lage des Pohorje Der Pohorj …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dachau–Altomünster — Dachau–Altomünster Kursbuchstrecke (DB): 999.30 Streckennummer: 5502 Streckenlänge: 29,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Kissing — Der Burgstall Kissing ist eine hochmittelalterliche Turmhügelburg (Motte) auf der Lechleite südöstlich von Altkissing (Landkreis Aichach Friedberg / Regierungsbezirk Schwaben) in Südbayern. Auf dem Plateau der Hauptburg wurde im 17. Jahrhundert… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedberg (Bayern) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”