Bachkanal

Bachkanal ist ein Fachbegriff aus dem Wasserbau und bezeichnet einen eingewölbten Wasserlauf, dessen Quellwasser zur Spülung und Abfuhr von Fäkal- und Regenwasser herangezogen wird.

Geschichte

Die Idee, Bachläufe zur Spülung von Kanälen zu verwenden und durch die Verbauung einen adäquaten Hochwasserschutz zu errichten, hatten schon die griechischen Ingenieure. So entstand das spätere Kanalsystem in Athen um einen eingewölbten Bach, den Eridanus. Auch für die Entwicklung Roms spielte die Nutzung von Bachkanälen eine wichtige Rolle. So wurde eine Entwässerungsanlage, die in den Tiber mündete, im Lauf der Zeit auch zur Abfuhr von menschlichen und tierischen Fäkalien genutzt. Das Wachstum Roms bewirkte schließlich, dass immer mehr Kanäle an die Vorflut angeschlossen wurden, und der Bachkanal zum größten römischen Sammelkanal (Cloaca Maxima) wurde.

In der Regel beginnt die Umwandlung eines Baches in einen Bachkanal durch die Verbauung der Ufer. Danach wird der Wasserlauf parallel zur Stadtentwicklung zunächst teilweise, später vollständig eingewölbt und zur Ableitung von Fäkalwässern herangezogen.

Siehe auch

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Gewässer in Wien — Diese Liste der Gewässer Wiens dient der Übersicht über Flüsse, Augewässer, Seen und Teiche sowie Bäche bzw. in Bachkanäle umgewandelte Bäche. Inhaltsverzeichnis 1 Donauarme 2 Donauhäfen 3 Augewässer (Donau Altarme) …   Deutsch Wikipedia

  • Als (Wien) — Die Als, im Oberlauf auch Dornbach, des Weiteren auch Alsbach oder Alserbach genannt, ist ein 10,55 Kilometer langer Fluss in Wien, der heute Großteils als Bachkanal geführt wird. Als Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Alserbach — Die Als, im Oberlauf auch Dornbach, des Weiteren auch Alsbach oder Alserbach genannt, ist ein 10,55 Kilometer langer Fluss in Wien, der heute Großteils als Bachkanal geführt wird. Als Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Erbsenbach — Die Sieveringer Pfarrkirche im Biedermeier, im Vordergrund der Arbesbach Der Arbesbach, auch Erbsenbach oder Sieveringerbach genannt, ist ein teilweise offen, teilweise als Bachkanal geführter Bach im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Der etwa 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Gereutebach — Die Sieveringer Pfarrkirche im Biedermeier, im Vordergrund der Arbesbach Der Arbesbach, auch Erbsenbach oder Sieveringerbach genannt, ist ein teilweise offen, teilweise als Bachkanal geführter Bach im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Der etwa 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Sieveringerbach — Die Sieveringer Pfarrkirche im Biedermeier, im Vordergrund der Arbesbach Der Arbesbach, auch Erbsenbach oder Sieveringerbach genannt, ist ein teilweise offen, teilweise als Bachkanal geführter Bach im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Der etwa 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Als (Fluss) — Als Einlaufbauwerk zum Bachkanal der Als an der Mündung Als/ParkbachVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Arbesbach (Wien) — Die Sieveringer Pfarrkirche im Biedermeier, im Vordergrund der Arbesbach Der Arbesbach, auch Erbsenbach oder Sieveringerbach genannt, ist ein teilweise offen, teilweise als Bachkanal geführter Bach im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Der etwa 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Döblinger Bach — Der Unterlauf um 1830 Der Döblinger Bach war ein Bachlauf im Bereich des heutigen 9. und 19. Wiener Gemeindebezirks Alsergrund und Döbling, der heute vollständig aus der Wiener Topographie verschwunden ist. Hydrog …   Deutsch Wikipedia

  • Schreiberbach — Der Schreiberbach beim MukenthalerwegVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”