Bachtijar Schachabutdinowitsch Achmedow

Bachtijar Schachabutdinowitsch Achmedow (russisch Бахтияр Шахабутдинович Ахмедов, wiss. Transliteration Bachtijar Šachabutdinovič Achmedov; * 5. August 1987) ist ein russischer Ringer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Bachtiar Achmedow ist Kumyk und stammt aus Dagestan. Er begann bereits 1997 als Jugendlicher mit dem Ringen und ist Angehöriger von Dinamo Machatschkala. Sein Trainer ist Imam Murzar. Der 1,90 m große und ca. 115 kg schwere Athlet ist Sportstudent. Er ringt ausschließlich im freien Stil.

Bachtiar Achmedow gehörte schon im Juniorenalter zu den besten Ringern Welt in den jeweiligen Altersgruppen (Cadets, Juniors). 2003 und 2004 wurde er in Skopje bzw. Istanbul jeweils Junioren-Europameister (Cadets) in der Gewichtsklasse bis 100 kg Körpergewicht. Im Jahre 2007 wurde er Junioren-Europameister (Juniors) in Belgrad vor Oleg Iwanow, Ukraine u. Mario Christian Marian, Rumänien und in Peking Junioren-Weltmeister vor Mohamed Reza Azar Shakib Seyed aus dem Iran und Zhiwei Deng aus China, jeweils im Schwergewicht.

Im Jahre 2007 wurde er beim World Cup in Krasnojarsk auch schon in der russischen Nationalmannschaft der Senioren eingesetzt. Er kam dabei in der Einzelwertung hinter Alireza Rezaie Manesh aus dem Iran, Tolly Thompson aus den Vereinigten Staaten und Alexei Schemanow aus Russland auf den 4. Platz.

Im Jahre 2008 gewann er beim "Iwan Yarigin"-Turnier in Krasnojarsk die Konkurrenz im Schwergewicht. Dabei ließ er seine russischen Landsleute, den vielfachen Weltmeister und Olympiasieger Kuramagomed Kuramagomedow und den Weltmeister von 2007 Biljal Walerjewitsch Machow hinter sich. Er stellte damit die Weichen für eine große Karriere auch im Seniorenbereich. Bei der Europameisterschaft 2008 in Tampere musste er allerdings einen Rückschlag hinnehmen, denn er verlor dort seinen zweiten Kampf gegen den russischen Olympiasieger von 2000 Dawid Mussulbes, der nach einigen Jahren Pause, für die Slowakei startend, ein gelungenes Comeback feierte. Mit Siegen über Otto Aubeli aus Ungarn und den türkischen Ex-Weltmeister Aydın Polatçı erreichte er aber noch den 3. Platz.

Bei der russischen Meisterschaft im Juni 2008 in Sankt Petersburg erkämpfte sich Bachtiar mit seinem Titelgewinn im Schwergewicht vor Alexei Schemarow und Bilial Machow endgültig die Fahrkarte zu den Olympischen Spielen in Peking. Dort zählte er mit Dawid Mussulbes und dem US-Amerikaner Steve Mocco zu den Hauptfavoriten, er errang die Silbermedaille hinter Artur Taymazov aus Usbekistan.

Internationale Erfolge

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse
2003 1. Junioren-EM (Cadets) in Skopje bis 100 kg KG vor Amiran Markoschwili, Georgien und Dimitar Marinow, Bulgarien
2004 1. Junioren-EM (Cadets) in Istanbul bis 100 kg KG vor Koba Koreselidse, Georgien und Abdullah Omac, Türkei
2007 4. World Cup in Krasnojarsk Schwer hinter Alireza Rezaie Manesh, Iran, Tolly Thompson, USA und Alexei Schemarow, Russland
2007 1. Junioren-EM (Juniors) in Belgrad Schwer vor Oleg Iwanow, Ukraine und Mario Christian Marian, Rumänien
2007 1. Junioren-WM (Juniors) in Peking Schwer vor Mohamed Reza Azar Shakib Seyed, Iran und Zhiwei Deng, China
2008 1. "Iwan Yarigin"-Turnier in Krasnojarsk Schwer vor Kuramagomed Kuramagomedow und Biljal Walerjewitsch Machow, bde. Russland und Fatih Çakıroğlu, Türkei
2008 3. EM in Tampere Schwer mit Sieg über Ruslan Bassijew, Armenien, Niederlage gegen Dawid Mussulbes, Russland und weiteren Siegen über Otto Aubeli, Ungarn und Aydın Polatçı, Türkei
2008 Silber OS in Peking Schwer mit Siegen über Bodschidar Bojadschiew, Bulgarien, Fardin Masoumi Valadi, Iran, Steve Mocco, USA u. Marid Mutalimow, Kasachstan u. einer Niederlage gegen Artur Taymazov, Usbekistan
2011 1. "Iwan-Yarigin"-Memorial (FILA-Golden-Grand-Prix) in Krasnojarsk Schwer vor Barsag Kessajew u. Alan Zarikajew, bde. Russland u. Tervel Dlagnev, USA

Länderkämpfe

Russische Meisterschaften

Jahr Platz Gewichtsklasse Ergebnis
2008 1. Schwer vor Alexei Schemarow, Biljal Walerjewitsch Machow und Alan Dschampajew
2010 2. Schwer hinter Biljal Machow, vor Kiril Gotowzew u. Arseni Naniew
2011 1. Schwer vor Barsag Kessajew, Eduard Basrow und Ramasan Magomedow

Erläuterungen

  • alle Wettbewerbe im freien Stil
  • OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Schwergewicht = Gewichtsklasse bis 120 kg Körpergewicht

Quellen

  • Fachzeitschrift Der Ringer aus den Jahren 2002 bis 2008,
  • Website "www.iat-uni-leipzig.de",
  • Website "olympians.russionabroad.com"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achmedow — ist der Familienname von: Bachtijar Schachabutdinowitsch Achmedow (* 1987), russischer Ringer Ljutwi Dschiber Achmedow (* 1930), bulgarischer Ringer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • Bachtiar Achmedow — Bachtijar Schachabutdinowitsch Achmedow (russisch Бахтияр Шахабутдинович Ахмедов, wiss. Transliteration Bachtijar Šachabutdinovič Achmedov; * 5. August 1987) ist ein russischer Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Ringen/Medaillengewinner Freistil — Olympiasieger Ringen Übersicht Medaillengewinner Freistil Medaillengewinner Greco …   Deutsch Wikipedia

  • Mutalimow — Medaillenspiegel Freistilringen  Kasachstan Olympische Sommerspiele Bronze 2008 Peking …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Ringen — Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurden 18 Wettbewerbe im Ringen ausgetragen, 4 bei den Damen und 14 bei den Herren. Von den 14 Wettbewerben der Herren waren jeweils 7 im Freistil und 7 im griechisch römischen Stil, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”