Bacillaria
Bacillaria
Bacillaria paradoxa

Bacillaria paradoxa

Systematik
Unterreich: Stramenopile (Stramenopila)
Abteilung: Kieselalgen (Bacillariophyta)
Klasse: Bacillariophyceae
Ordnung: Bacillariales
Familie: Bacillariaceae
Gattung: Bacillaria
Wissenschaftlicher Name
Bacillaria
J.F. Gmelin

Bacillaria ist eine Gattung der Kieselalgen (Bacillariophyta) mit etwa 4 Arten, von denen eine, Bacillaria paradoxa, im Süßwasser, die anderen in Meerwasser vorkommen.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Vertreter bilden stark bewegliche Kolonien. Die Zellen haben die für Kieselalgen typische Schale aus zwei Theken. Die Schale ist in Seitenansicht länglich rechteckig, in Schalenansicht linealisch. Über die Schalenflächen sind sie mit ihren Nachbarn verbunden. Sie besitzen zwei plattenförmige Plastiden, die durch Fucoxanthin goldbraun gefärbt sind. Die Plastiden lassen das Zentrum frei, in dem der Zellkern sitzt.

Die ungeschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch die typische Zweiteilung der Kieselalgen. Geschlechtliche Fortpflanzung ist nicht bekannt. Für Bacillaria paradoxa wurde Apogamie beschrieben, die Bildung zygotenähnlicher Stadien ohne Gametenverschmelzung.

Vorkommen

Bacillaria paradoxa lebt im Sediment und im Plankton von Süßgewässern, bevorzugt dabei solche mit höherem Salzgehalt. Die übrigen Arten sind Meeresbewohner.

Belege

  • K.-H. Linne von Berg, K. Hoef-Emden, B. Marin, M. Melkonian: Der Kosmos-Algenführer. Die wichtigsten Süßwasseralgen im Mikroskop. Kosmos, Stuttgart 2004, S. 240, ISBN 3-440-09719-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bacillarĭa — Bacillarĭa, so v.w. Stabthierchen (s.d.), sonst zu den Infusorien, jetzt gewöhnlich zu den Algen gezählt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Infusionsthierchen — (Infusorien, Infusoria), bei Cuvier die letzte Klasse des Thierreichs, haben ihren Namen daher, weil sie in den Aufgüssen (Infusiones) aller organischer Substanzen vorkommen; übrigens leben sie in allerlei stillstehenden sumpfigen Gewässern, wie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • bacillaire — [ basilɛr ] adj. et n. • 1884; de bacille ♦ Méd. 1 ♦ Dû à un bacille. Dysenterie bacillaire. 2 ♦ N. Malade qui élimine des bacilles tuberculeux et qui est contagieux. Un, une bacillaire. Adj. Il n est plus bacillaire. ● bacillaire adjectif (latin …   Encyclopédie Universelle

  • Bacillariophyceae — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Bacillariophyta — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Diatomeen — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Kieselalge — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Fortsatzinfusorien — (Pseudopodia Ehrenb.) bei Oken eine Sippschaft der eigentlichen Infusorien, bei Ehrenberg eine Familie der Polygastrica; diese Thiere können verschieden geformte, fußartige Theile vorstrecken u. sich dadurch willkürlich verändern. Sie sind… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Биологические особенности диатомовых водорослей —         Образование колоний. Колонии у диатомовых водорослей бывают различных размеров и формы, это зависит как от количества общей слизи, так и от способа соединения клеток друг с другом (рис. 95). Образуются колонии всегда из одной клетки в… …   Биологическая энциклопедия

  • Семейство нитцшиевые (Nitzschiaceae) —         Это большое семейство, содержащее широко распространенные виды. Клетки у нитцшиевых одиночные, подвижные, реже соединенные в колонии. Панцирь с пояска палочковидный, веретеновидный, иногда S образно изогнутый. Створки линейные до… …   Биологическая энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”