Serpa


Serpa
Wappen Karte
Wappen von Serpa
Serpa (Portugal)
Serpa
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Baixo Alentejo
Distrikt: Beja
Concelho: Serpa
Koordinaten: 37° 57′ N, 7° 36′ W37.943333333333-7.5975Koordinaten: 37° 57′ N, 7° 36′ W
Einwohner: 6.600 (Stand: 2001)
Postleitzahl: 7830
Kreis Serpa
Flagge Karte
Flagge von Serpa Position des Kreises Serpa
Einwohner: 16723 (Stand: 2001)
Fläche: 1.107,74 km²
Bevölkerungsdichte: 15,1 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 7
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Serpa
Praça da República
7830-389 Serpa
Kreisrat: João Manuel Rocha da Silva (PCP)
Webpräsenz: www.cm-serpa.pt




Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer


Vorlage:Infobox Município/Wartung/EMail ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Fläche ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Einwohnerstand ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Email ist leer

Serpa ist eine Stadt im südlichen Alentejo in Portugal mit knapp 7.000 Einwohnern.

Blick auf die Dächer von Serpa

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Gebiet von Serpa war schon in der Bronzezeit bewohnt.

Einen Ort gab es dort bereits unter römischer Herrschaft; er hieß bereits Serpa.

Mit der Eroberung der iberischen Halbinsel durch die Mauren, die 711 begann, nahmen sie auch Serpa ein. In den Machtkämpfen zwischen den Regionalherrschaften spielte die schwer einnehmbare Burg immer wieder eine Rolle, etwa für Abd ar-Rahman, der von 868 bis zu seinem Tod im Jahr 889 seine Macht auf die Burgen von Badajoz und Serpa stützte. Im 11. Jahrhundert wurde die Region von dem Galicier Ibn Marwan in scharfer Rivalität mit Mérida beherrscht. Hieraus entstand das Emirat der Aftasiden. Sie verloren jedoch 1033 Mértola und 1040 Silves, vermutlich auch Serpa an die Abbadiden von Sevilla. In den 80er Jahren dürfte Serpa an die Almoraviden gefallen sein.

1166 wurde Serpa neben einer Reihe anderer Städte durch Geraldo Sem-Pavor, eine legendenhafte Gestalt, erobert und an den portugiesischen König Afonso Henriques übergeben. Doch er konnte sich nicht lange gegen die Almohaden halten. Die Schlacht bei Las Navas de Tolosa von 1212 stärkte die christlichen Königreiche gegenüber den muslimischen Herrschaftsgebieten.

Wohl zwischen 1232 und 1234 wurde Serpa endgültig christlich. Am 25. November 1239 stellte Papst Gregor IX. den Kreuzzug, den der Infante Fernando, der Herr von Serpa war, unter seinen Schutz. Die Kreuzritter sollten sich in Serpa treffen. Mitführer dieses Kreuzzugs war Alfonso de Molina, Sohn von König Alfonso IX. von León. Ob es zu dem Kreuzzug kam ist unklar, doch wird der Infante die Mittel aus dem Kreuzzug genutzt haben, um einige Burgen zu erobern.[1] In jedem Falle wurden die muslimischen Gebiete in Portugal von denen in Spanien abgeschnitten.

1267 kam sie an Portugal, seither hat sich die Grenze zwischen Spanien und Portugal nicht mehr verändert. Als Landkreis wurde es von König Dinis ausgerufen, der auch die Burg von Serpa und eine durchgehende Stadtmauer im Jahre 1295 erbauen ließ.

1512 erhielt Serpa das Stadtrecht von König Manuel I. Die Lage der Stadt nahe an der Grenze zu Spanien führte zu wiederholten kriegsbedingten Zerstörungen. Mehrmals wurde Serpa bei Kämpfen um die Burg stark zerstört. So eroberten 1707 spanische Truppen die Stadt, ebenso wie Moura.

Blick auf die Burg von Serpa und die Überreste der Stadtmauer

Verwaltung

Serpa ist Sitz eines gleichnamigen Kreises, der im Osten an Spanien grenzt. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Vidigueira, Moura, Mértola sowie Beja.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Serpa:

In der näheren Umgebung von Serpa steht seit Neuestem das weltgrößte Solarkraftwerk.

Der Drache ist Serpas Wappentier


Weblinks

 Commons: Serpa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimapia: Serpa von oben

Anmerkungen

  1. Joseph F. O'Callaghan: Reconquest and crusade in medieval Spain, University of Pennsylvania Press 2003, S. 109f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Serpa — Géolocalisation sur la carte : Portugal …   Wikipédia en Français

  • Serpa — Bandera …   Wikipedia Español

  • serpa — Adaptación gráfica propuesta para la voz inglesa sherpa, ‘de un pueblo de Nepal, que vive en las laderas del Himalaya’. Referido a persona, se usa frecuentemente como sustantivo y, dado que los naturales de este pueblo suelen participar como… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Šerpa — Šérpa m DEFINICIJA 1. etn. pripadnik planinskog naroda u Nepalu i državi Sikkim (u Indiji), tibetanskog podrijetla i kulture 2. (šerpa) vodič i nosač tereta u alpinističkim ekspedicijama, posebno izdržljiv na velikim nadmorskim visinama… …   Hrvatski jezični portal

  • Serpa — Serpa, befestigter Flecken im Civilgouvernement Beja der portugiesischen Provinz Alemtejo, links unweit der Guadiana, welche in der Nähe den Wasserfall Salto de Lobas (Wolfssprung) macht; Handel; 5700 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Serpa — Serpa, Stadt im portug. Distrikt Beja (Provinz Alemtejo), 208 m ü. M., 15 km vom linken Ufer des Guadiana und von der Eisenbahn Beja Plas entfernt, hat Getreide und Weinbau, Viehzucht, Marmorbrüche und (1900) 6130 Einw. Die Befestigungen der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • SERPA — oppid. olim clarum, nunc castrum munitum Portugalliae, in colle, prope Anam fluv. medium inter Mauram ad Boream et Iuliam Myrtilim ad Meridiem, 5. leuc. Portug. uti a limite Vandalitiae in Occasum …   Hofmann J. Lexicon universale

  • šérpa — (šèrpenja) ž 〈G mn ā/ ī〉 reg., {{c=1}}v. {{ref}}zdjela{{/ref}} ✧ {{001f}}njem …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • serpa — |é| s. m. Queijo de leite de ovelha de fabrico artesanal (Alentejo), amanteigado e muito semelhante ao serra (da Estrela) mas mais sápido e mais salgado devido aos pastos …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • šerpa — šérpa (šèrpenja) ž <G mn ā/ ī> DEFINICIJA reg. zdjela, v. ETIMOLOGIJA njem. Scherbe …   Hrvatski jezični portal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”