BackWerk (Unternehmen)
BackWerk Service GmbH
Backwerk Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung Juni 2001
Sitz Essen

Leitung

  • Dr. Dirk Schneider
  • Dr. Hans Christian Limmer
Mitarbeiter > 2.000
Branche Lebensmittelvertrieb, Franchisesysteme
Produkte Backwaren, Snacks, Getränke
Website www.back-werk.com

BackWerk ist die erste deutsche SB-Bäckerei und gilt als Erfinder dieses Betriebstyps. Das Unternehmen wird als Franchisesystem von der BackWerk Service GmbH in Essen geführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste SB-Bäckerei Europas wurde im Februar 2001 in Düsseldorf eröffnet. Die Umstrukturierung von einem Filialunternehmen in ein Franchisesystem führte ab 2003 zu einem sprunghaften Wachstum. 2003 expandierte BackWerk zunächst über Nordrhein-Westfalen hinaus nach Bayern. 2004 kamen bundesweit 30 Standorte hinzu. Die größte Steigerung erfolgte 2005 durch die Eröffnung von 40 Verkaufsstellen innerhalb eines Jahres. 2005 wurde BackWerk als eines der ersten Franchisesysteme vom Deutschen Franchise-Verband mit dem DFV-Qualitätssiegel ausgezeichnet. BackWerk erhielt im gleichen Jahr auch den Handelsinnovationspreis. Im Jahre 2006 wurde das Konkurrenzunternehmen „Die Backfabrik“ mit 13 Standorten in Nordrhein-Westfalen von BackWerk übernommen. Ende 2007 bestanden 150 SB-Bäckereien unter dem Namen BackWerk, darunter die erste ausländische Filiale in Graz, Österreich. Im Jahr 2008 übernahm BackWerk die SB-Bäckereikette „Baker´s Family“ mit über 30 Filialen von der Lieken AG. Im April 2008 erhielt BackWerk durch die Zeitschrift Öko-Test im Test der Filialbäckereien die Bestnote. Im Juli 2008 und 2011 wurde das DFV-Qualitätsiegel erneuert.

Heute ist BackWerk der Konzept- und Marktführer in der SB-Bäckerei-Branche und in fast allen großen Städten in Deutschland vertreten. Das Magazin Impulse wählte BackWerk 2009 hinter Mc Donald's, Burger King, Fressnapf und Town & Country Haus auf Platz 5 der besten Franchisesysteme. 2010 steht BackWerk in diesem Ranking auf Platz 4 und 2011 erreicht BackWerk sogar den ersten Platz. Zudem wurde BackWerk zum Franchise-Geber des Jahres 2011 gekürt.[1] Insgesamt gibt es mehr als 285 Standorte (Stand Dezember 2010), von denen einige wenige als eigene Filialen geführt werden. Die meisten Backwerke werden von Franchisepartnern geführt. Derzeit gibt es mehr als 210 Partner, die bis zu vier Geschäfte betreiben.

Im Januar 2010 eröffnete in Essen das erste BackWerk Café, ein neuer Betriebstyp, der eine Bedientheke mit über 50 Premium-Produkten integriert. Parallel zur Weiterentwicklung des Systems in Deutschland wächst BackWerk auch im Ausland. Im Jahr 2009 wurden die ersten Geschäfte in den Niederlanden und in Slowenien eröffnet, in 2010 folgten die ersten BackWerke in Rumänien und in der Schweiz.

In den BackWerk-Verkaufsstellen werden vorgefertigte Backwaren gebacken. Verschiedene Sorten Brot, Brötchen, Gebäck sowie Snacks und Getränke sind erhältlich, insgesamt etwa 200 verschiedene Produkte. Alle Betriebe, die für BackWerk arbeiten, sind IFS-zertifiziert und arbeiten mit den höchsten Rohstoffqualitäten. Über 40 der bei BackWerk erhältlichen Produkte sind DLG-prämiert.

Backwerk Österreich

In Österreich ist BackWerk mit 18 Standorten (Stand: April 2011) nach eigenen Angaben größte Selbstbedienungs-Bäckerei und damit ebenfalls Marktführer.[2]

Backwerk in der Schweiz

Am 14. Oktober 2010 eröffnete das erste BackWerk in der Schweiz im Zentrum von Schaffhausen. In der Schweiz bietet BackWerk ausschließlich Schweizer Produkte an.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.impulse.de/unternehmen/:Preisverleihung--Franchiseunternehmer-des-Jahres-2011/1020711.html
  2. pressefach.info: Pressefach BackWerk GmbH, Zugriff am 4. Juni 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konzessionsverkauf — Der Begriff Franchising oder Konzessionsverkauf stammt aus der Distributionspolitik und bezeichnet eine hybride Verkaufsform, also eine Mischung aus indirektem Verkauf und direktem Verkauf. Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Backwarenstube — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Historie, Arbeitsabläufe etc Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Die singende Firma — Seriendaten Originaltitel Die singende Firma …   Deutsch Wikipedia

  • Gaston Albert Celestin Lenôtre — (* 28. Mai 1920 in Saint Nicolas du Bosc (Kanton Amfreville la Campagne im Département Eure) in der Normandie; † 8. Januar 2009 in Sennely in der Sologne) war ein französischer Konditor, Chocolatier, Confiseur, Unternehmer und Autor mehrerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaston Lenotre — Gaston Albert Celestin Lenôtre (* 28. Mai 1920 in Saint Nicolas du Bosc (Kanton Amfreville la Campagne im Département Eure) in der Normandie; † 8. Januar 2009 in Sennely in der Sologne) war ein französischer Konditor, Chocolatier, Confiseur,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lenotre — Gaston Albert Celestin Lenôtre (* 28. Mai 1920 in Saint Nicolas du Bosc (Kanton Amfreville la Campagne im Département Eure) in der Normandie; † 8. Januar 2009 in Sennely in der Sologne) war ein französischer Konditor, Chocolatier, Confiseur,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lenôtre — Gaston Albert Celestin Lenôtre (* 28. Mai 1920 in Saint Nicolas du Bosc (Kanton Amfreville la Campagne im Département Eure) in der Normandie; † 8. Januar 2009 in Sennely in der Sologne) war ein französischer Konditor, Chocolatier, Confiseur,… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweig — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brunesguik — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brunswiek — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”