Backhaus (Dirmstein)
Backhaus von Südosten

Das Backhaus in der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist ein unter Denkmalschutz[1] [2] stehendes historisches Steinhaus mit Fachwerkanteil, dessen älterer Ostteil in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Ursprünglich hatte es die aus seinem Namen hervorgehende Funktion, heute wird es als Weinstube genutzt.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Das Gebäude liegt im Nordwesten des Ortszentrums an der Ecke Herrengasse/Obertor. Im Umkreis von 200 m finden sich zahlreiche weitere historische Bauwerke, so die barocke Laurentiuskirche, das Alte Rathaus, das Koeth-Wanscheidsche sowie das Sturmfedersche Schloss.

Am Backhaus ist der Anfangs- und Endpunkt des Chorbrünnel-Rundweges, der bauliche und landschaftliche Sehenswürdigkeiten verbindet.

Gebäude

Das Backhaus mit seinem rechteckigem Grundriss und der Längsachse in Ost-West-Richtung besteht aus einem Hochparterre-Vollgeschoss, das der Gastronomie dient. Das unter dem Krüppelwalmdach liegende Dachgeschoss besitzt eine große und drei kleine Gauben, die sämtlich nach Süden ausgerichtet sind, und enthält eine Wohnung. Das gemauerte Untergeschoss ist weiß verputzt. Der Eingang an der Südseite (Herrengasse) wird über eine dreistufige Sandsteintreppe erreicht. Die östliche Giebelseite des Obergeschosses ist in dunklem Fachwerk ausgeführt, die Ausfachungen sind weiß verputzt. Die sämtlich rechteckigen Fenster des Hauses besitzen keine Klappläden.

In die Innenwand vor der einstigen Backstube, die heute als Küche dient, ist ein historischer Backofen eingebaut. Am westlichen Ende des Grundstücks verfügt das Haus über einen kleinen Freisitz mit drei Tischen neben einem alten steinernen Brunnentrog. Im Sommer wird ein weiterer Freisitz auf dem verbreiterten Gehweg vor der Ostseite des Hauses genutzt.

Baugeschichte

Türsturz von 1730

Das Backhaus bot den Bürgern einen zentralen Ort, an dem sie ihr Brot backen lassen oder selbst backen konnten. Auf dem alten Ortsplan von 1746 ist der Bau bereits eingezeichnet; gemäß Einmeißelung auf dem Sandstein-Türsturz wurde er im Jahre 1730 errichtet. Unterhalb der Jahreszahl sind zusätzlich die Reliefs einer Brezel und zweier Brote zu sehen. Der an gleicher Stelle vermutete Vorgängerbau war wohl 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört worden, als der gesamte Ort durch französische Truppen niedergebrannt wurde. Dendrochronologische Untersuchungen, die an vergleichbaren Dirmsteiner Häusern, z. B. am Alten Rathaus, vorgenommen wurden, belegen, dass ein organisierter Wiederaufbau erst gegen 1720 einsetzte.

Das im Verlaufe von fast drei Jahrhunderten marode gewordene Gebäude wurde Ende der 1990er Jahre durch die aus Frankreich stammenden Eheleute François und Marie-Colette Sagnier erworben und ansprechend restauriert[3]. Dabei wurde es nach Westen um einen Anbau im gleichen Stil verlängert, der sich nach dem Urteil der Denkmalpfleger harmonisch in die Anlage und die Umgebung einfügt. Bei der Erweiterung wurden auch die drei kleinen Gauben aufgesetzt.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz: Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler: Kreis Bad Dürkheim
  2. Die Rheinpfalz, Lokalausgabe Frankenthaler Zeitung: Aus dem Renaissance wird das Backhaus Dirmstein, 7. Oktober 2003
  3. Die Rheinpfalz, Lokalausgabe Frankenthaler Zeitung: Wieder eine „gewisse Vielfalt“. Dirmstein: Gastronomie-Betriebe im Ort, 12. Januar 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Backhaus (Begriffsklärung) — Backhaus steht für Backhaus, Gebäude mit Backofen speziell das historische Backhaus (Dirmstein) das ehemalige Backhaus (Irresheim) in der Gemeinde Nörvenich einen alten deutschen Familiennamen, der sich in den USA zu Backus entwickelte, in Teilen …   Deutsch Wikipedia

  • Dirmstein — Dirmstein …   Wikipedia

  • Dirmstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Laurentiuskirche Dirmstein — Laurentiuskirche aus Südwesten Laurentiuskirche Baumeister …   Deutsch Wikipedia

  • Badehaus (Dirmstein) — Hauptflügel des Herrenhauses am Rande des Kellergartens Der Sturmfedersche Kellergarten, vor Ort nur Kellergarten genannt, in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist einer der einstmals sieben Englischen Gärten des Ortes und stand… …   Deutsch Wikipedia

  • Fechtschule (Dirmstein) — Hauptflügel des Herrenhauses am Rande des Kellergartens Der Sturmfedersche Kellergarten, vor Ort nur Kellergarten genannt, in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist einer der einstmals sieben Englischen Gärten des Ortes und stand… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Dirmstein — Eines der Wahrzeichen Dirmsteins: das spätbarocke Michelstor neben dem Sturmfederschen Schloss Die rheinland pfälzische Ortsgemeinde Dirmstein besitzt 58 Kulturdenkmäler[1], die meisten davon sind Gebäu …   Deutsch Wikipedia

  • Laurentiuskirche (Dirmstein) — Laurentiuskirche Laurentiuskirche aus Südwesten Daten Ort Dirmstein, Rheinland Pfalz …   Deutsch Wikipedia

  • Ältestes Haus (Dirmstein) — „Ältestes Haus“ von Dirmstein: Hauptfassade (links) nach Norden Das Älteste Haus in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist ein historisches Steinhaus mit Fachwerkanteil, das im 16. Jahrhundert errichtet wurde. Es trägt den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Dirmstein — Alter Bahnhof in Dirmstein Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”