Bactris
Bactris
Pfirsichpalmen (Bactris gasipaes)

Pfirsichpalmen (Bactris gasipaes)

Systematik
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Unterfamilie: Arecoideae
Tribus: Cocoseae
Untertribus: Bactridinae
Gattung: Bactris
Wissenschaftlicher Name
Bactris
Jacq. ex Scop.

Bactris (von griech. baktron = Stab, Stütze) ist eine Gattung der Palmengewächse (Arecaceae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Bactris-Arten sind kleine bis mittelgroße Palmen. Häufig wachsen mehrere Stämme von einem Punkt aus. Die Blätter sind gefiedert oder ganz. Die Blütenstände besitzen immer männliche und weibliche Blüten.

Das auffallendste Merkmal sind die Stacheln, die an Blattscheiden, Blattstiel und Rhachis sitzen. Einige wenige Arten sind fast unbewehrt.

Verbreitung

Die Gattung ist in Süd- und Zentralamerika sowie in der Karibik verbreitet.

Bactris glandulosa

Arten

Die Gattung umfasst je nach Autor bis zu 240 Arten. Teilweise wird die Gattung auf drei Gattungen Bactris, Guilielma und Pyrenoglyphis aufgeteilt. Bactris wird weiter untergliedert:

  • Gattung Bactris
    • Untergattung Bactris (Eubactris)
      • Sektion Bactris (Acnophyllum)
      • Sektion Aiphanoides
    • Untergattung Amylocarpus
      • Sektion Amylocarpus (Euamylocarpus)
      • Sektion Piranga

Die vier Sektionen werden mit den beiden oben genannten Gattungen auch als Gruppen bezeichnet.

Einige Beispiele:

  • Pajuapalme (Bactris cubensis)
  • Pfirsichpalme (Bactris gasipaes) - Wird vor allem in Südamerika aus wirtschaftlichen Gründen angebaut.
  • Goldpalme (Bactris glandulosa) - Mehrstämmige, kleine, wenig bedornte Palme mit buschigen Fiederblättern und grünen Beerenfrüchten.
  • Bactris glaucescens - Ein kleine, buschig wachsende, stachlige Palme.
  • Bactris jamaicensis - Eine horstbildene Palme aus Jamaika.
  • Bactris major - Bis zu 8 Meter hohe, horstbildene Art.
  • Bactris pilosa - Ist eine Ausläufer treibende, schnellwachsende Regenwaldart.

Belege

  • Jean-Jacques de Granvilee: The Genus Bactris (Arecaceae). Taxonomy and Distribution in the Guyanas. Workshop Flora of the Guyanas. (pdf)
  • Bactris auf der Seite des Fairchild Guide to Palms.

Weblinks

 Commons: Bactris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bactris — Bactris …   Wikipédia en Français

  • Bactris — (B. Jacq., Raspelpalme), zur Familie der Palmen (Palmae Cocoinae aculeatae), Monocle Hexandrie L.; Arten: B. minor u. major, in SAmerika. Von den dünnen Strunken kommen die Tabagoröhre, schwarze, glänzende, kantige Stäbe; aus den säuerlichen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bactris — Bactris.Jacq., Gattung der Palmen, meist niedrige Gewächse, die in den Wäldern des tropischen Amerika bisweilen undurchdringliche Dickichte bilden. Sie treiben oft mehrere stachelige Stämme mit fiederförmigen Blättern, hängenden, stacheligen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bactris — Jacq., Palmengattg. des trop. Amerika, die Blattstiele liefern Spazierstöcke (Tabagorohre) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • bactris — ● bactris nom masculin (grec baktron, bâton) Palmier d Amérique tropicale, à tige grêle …   Encyclopédie Universelle

  • Bactris —   Bactris …   Wikipedia Español

  • Bactris — taxobox name = Bactris image caption = Bactris gasipaes regnum = Plantae unranked divisio = Angiosperms unranked classis = Monocots unranked ordo = Commelinids ordo = Arecales familia = Arecaceae subfamilia = Arecoideae tribus = Cocoeae genus =… …   Wikipedia

  • Bactris — Bactris …   Wikipédia en Français

  • Bactris — ID 9324 Symbol Key BACTR2 Common Name bactris palm Family Arecaceae Category Monocot Division Magnoliophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution N/A Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • Bactris — sp. Black palm (E); Mongololo (D). The young fruit is edible, with the flavor of coconut. At maturity it is nearly as hard as the ivory palm (!) …   EthnoBotanical Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”