Bad Dürrnberg
Bad Dürrnberg

Der Halleiner Stadtteil Dürrnberg liegt im Bezirk Tennengau (Bundesland Salzburg, Österreich) und grenzt an die Bundesrepublik Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Der Ortsteil von Hallein wird auch Bad Dürrnberg oder Heilbad Dürrnberg genannt. Der Name "Dürrnberg" bezeichnet hierbei keine Bergspitze (die Bergspitze heißt Zinkenkogel), sondern eine Hochfläche im Westen von Hallein, die zum Salzachtal steil abfällt und sich nach Westen hin bis zur Landesgrenze erstreckt. Das stark kupierte, von Kelten-Gräben durchzogene Gelände deutet auf den geologischen Aufbau hin. Der Untergrund besteht aus "Haselgebirge", einem Gemenge aus Kochsalz, Gips, Anhydrit und anderen Mineralien, das vor mehr als 250 Millionen Jahren am Grund einer flachen Lagune des Permmeeres abgelagert wurde. Das Salzgestein liegt jedoch nicht frei, sondern ist von einer mindestens 40 Meter starken Schicht ausgelaugten Haselgebirges überdeckt. Auf dem Zinkenkogel gibt es ein kleines Skigebiet mit 3 Liften, welches im Sommer auch die längste Sommerrodelbahn Salzburgs beherbergt (1,5 km lang).

Geschichte

Der Dürrnberg ist neben Hallstatt einer der wichtigsten Fundorte keltischer Gegenstände in Mitteleuropa. Historische Bedeutung erlangte der Dürrnberg im 17. und im frühen 18. Jahrhundert als Zentrum der besonders unter den Bergknappen populären reformatorischen Bewegung. 1731 erließ der Salzburger Fürsterzbischof Leopold Anton Graf von Firmian das Emigrationspatent; es zwang mehr als 20 000 Evangelische zur Auswanderung aus Salzburg, galt aber explizit nicht für die Knappen des am Dürrnberg gelegenen Salzbergwerks von Hallein: deren Auswanderung hätte die Einkünfte aus dem Bergbau erheblich geschmälert. Dennoch entschlossen sich die protestantischen Knappen zur illegalen Auswanderung. Als Ziel wählten sie allerdings nicht, wie ihre Salzburger Glaubensgenossen, Ostpreußen, sondern die Niederlande. So kam es am 30. November 1732 zum Auszug vom Dürrnberg: 780 Knappen schifften sich in Hallein ein. Nach langer, entbehrungsreicher Reise (allein 100 starben während der Fahrt an einer Fieberepidemie) kamen knapp 600 von ihnen schließlich auf der holländischen Insel Cadzand im heutigen Zeeuws Vlaanderen (Seeländisch Flandern) an, und nur etwas mehr als 200 schafften es, sich dort tatsächlich eine dauerhafte neue Existenz aufzubauen.

Öffentlicher Verkehr

Die Linie 41 des Regionalverband Tennengau, betrieben von der Postbus-AG, verbindet Bad Dürrnberg mit dem Bahnhof, dem Krankenhaus und dem Stadtzentrum von Hallein. Die Busse verkehren jeweils fünf Minuten vor der vollen Stunde vom Bahnhof Hallein aus. Haltestellen gibt es sowohl beim Salzbergwerk als auch beim Skigebiet (Zinkenlift). Das Dorfzentrum, in dem sich das Kurhaus befindet, liegt etwas abgelegen und nicht von der Buslinie bedient, kann jedoch in ca. 10 Minuten von der Haltestelle Zinkenlift ergangen werden.

Kultur

  • Wallfahrtskirche Mariae Himmelfahrt, bedeutendes Beispiel frühbarocker Sakralarchitektur, zwischen 1594 und 1612 teils auf gewachsenem Fels und teils auf einer Abraumhalde des Dürrnberger Steinbruchs errichtet
  • Bergknappenmusikkapelle Dürrnberg
  • Dürrnberger Weihnachtsschützen
  • Schwerttanz der Dürrnberger Bergknappen

Weblinks

47.66611111111113.097Koordinaten: 47° 40′ N, 13° 5′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bad Dürrnberg — Bad Dürrnberg,   Stadtteil von Hallein …   Universal-Lexikon

  • Dürrnberg — Bad Dürrnberg Der Halleiner Stadtteil Dürrnberg liegt im Tennengau (Bundesland Salzburg, Österreich) und grenzt an die Bundesrepublik Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Reichenhall — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Steben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte mit Namenszusatz „Bad“ — Die Liste enthält die Orte mit dem Namenszusatz „Bad“ mit der Angabe des Jahres der Verleihung. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 Baden Württemberg 1.2 Bayern 1.3 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Halleiner — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Hallein — Hallein …   Deutsch Wikipedia

  • Hallstätter Salzbergwerk — Salzwelten ist ein Sammelbegriff für drei für Besucher geöffnete Salzbergwerke in Österreich. Sie befinden sich in Hallein (Salzwelten Salzburg/Bad Dürrnberg), Hallstatt und Altaussee. Inhaltsverzeichnis 1 Salzwelten Salzburg/Bad Dürrnberg 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallein —   [ halaɪn, ha laɪn; zu mittelhochdeutsch hal »Salzbergwerk«],    1) Bezirkshauptstadt an der Salzach, südlich von Salzburg, im Tennengau, Österreich, 445 m über dem Meeresspiegel; 20 000 Einwohner; …   Universal-Lexikon

  • Barmsteine — Großer (links) und Kleiner Barmstein (840 m, rechts) von Dürrnberg aus. Höhe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”