Bad Griesbach im Schwarzwald
Bad Griesbach
Wappen von Bad Griesbach
Koordinaten: 48° 27′ N, 8° 14′ O48.45148.2383400Koordinaten: 48° 27′ 5″ N, 8° 14′ 18″ O
Höhe: 400–1.000 m
Postleitzahl: 77740
Vorwahl: 07806

Bad Griesbach im Schwarzwald ist ein Ortsteil der Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Der Ortsteil zählte 2781 Einwohner am 30. September 2007. Bad Griesbach liegt auf einer Höhe von 467 Metern über Normalnull und hat eine Gemarkungsfläche von 4124 Hektar.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bad Griesbach vor 1663 (Ansicht von Matthäus Merian)
Ortsmitte von Bad Griesbach mit katholischer Kirche
Bad Griesbach im engen Renchtal

Griesbach wurde erstmals 1330 urkundlich erwähnt. Aufgrund der Mineralquellen wurde Bad Griesbach seit 1578 als Badeort genutzt. Durch einen Großbrand 1677 verlor Bad Griesbach viele Badegäste an den Nachbarort Bad Peterstal. Die Gemeinde Griesbach wurde 1809 gebildet, hiess aber bis 1863 Döttelbach. Im Jahre 1932 erhielt die Gemeinde das Recht sich Bad Griesbach zu nennen. Seit den 1970er Jahren ist Bad Griesbach mit Bad Peterstal zur Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach zusammengeschlossen

Ein zeitiges literarisches Denkmal erhielt Griesbach durch die Erzählungen von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, in denen es als Ort des Sauerbrunnens ein gelegentlicher Handlungsschauplatz ist.

Auch zwei historisch wichtige Ereignisse trugen sich in Bad Griesbach zu:

Ein Gedenkstein in einer Haarnadelkurve der Bundesstraße 28 Richtung Alexanderschanze/Freudenstadt erinnert an diese Bluttat. Am 31. August 1921 fand für Erzberger ein großer Trauerzug in Biberach an der Riß statt, wo er bis 1918 Reichstagsabgeordneter der Zentrumspartei war. Dort liegt auch sein Grab. In Erzbergers Geburtshaus in Buttenhausen bei Münsingen hat das Haus der Geschichte Baden-Württemberg eine Dauerausstellung eingerichtet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

In Bad Griesbach sind mit Schwarzwald-Sprudel, einer Tochtergesellschaft von Edeka Südwest, und Griesbacher Mineral- und Heilquellen, einer Tochtergesellschaft von Winkels, zwei größere Mineralbrunnen ansässig.

Verkehr

Bad Griesbach im Schwarzwald ist Endstation der Renchtalbahn (Ortenau-S-Bahn) und des SüdwestBusses, die beide aus Richtung Offenburg kommen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bad Griesbach (Schwarzwald) — Bad Griesbach Gemeinde Bad Peterstal Griesbach Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Griesbach — Griesbach ist der Name folgender Orte und Gewässer: in Deutschland einen Ortsteil von Bad Peterstal Griesbach in Baden Württemberg, siehe Bad Griesbach im Schwarzwald eine Gemeinde im Ortenaukreis, Baden Württemberg, siehe Bad Peterstal Griesbach …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Appenweier–Bad Griesbach — Renchtalbahn: Appenweier–Bad Griesbach Kursbuchstrecke (DB): 718 Streckennummer: 4262 Streckenlänge: 29,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Ottenhöfen im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ottenhöfen im Schwarzwald — Ottenhöfen im Schwarzwald …   Wikipedia

  • Griesbach — ist ein Gemeindename: in Bayern Bad Griesbach im Rottal, als Kurort bekannte Stadt im Landkreis Passau in Frankreich Griesbach au Val, Kommune im Oberelsass Griesbach ist ein Ortsteilname: in Baden Württemberg Bad Griesbach im Schwarzwald,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Peterstal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Peterstal-Griesbach — Bad Peterstal Griesbach,   Gemeinde im Ortenaukreis, Baden Württemberg, 400 1 000 m über dem Meeresspiegel, im Schwarzwald, an der Rench, zwischen Offenburg und Freudenstadt, 3 100 Einwohner; Mineral und …   Universal-Lexikon

  • Griesbach — Griesbach. 1) G. in Baden, Dorf und Bad im bad. Kr. Offenburg, im Schwarzwald, an der Rench, am Fuße des Kniebis, (1900) 802 E., Stahlquellen (Kniebisbad). – 2) G. in Bayern, Bezirksort im bayr. Reg. Bez. Niederbayern, im Rottal, 1247 E.,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bad Peterstal-Griesbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”