Bad Rehburg

Bad Rehburg ist ein ehemaliger Kurort in den Rehburger Bergen. Heute ist Bad Rehburg ein Ortsteil der Stadt Rehburg-Loccum im Süden des Landkreis Nienburg/Weser in Niedersachsen. Der Ort liegt auf einer Höhe von 85 m ü. NN und hat rund 800 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Verkehr

Bad Rehburg liegt direkt an der B 441 und etwa 25 km entfernt von der A 2 mit der Abfahrt Wunstorf-Luthe. Die Ortschaft liegt zwischen dem Steinhuder Meer und der Weser, sie befindet sich auf den Erhebungen der Rehburger Berge rund 5 km südwestlich des Steinhuder Meeres und etwa 12 km östlich der Weser. Bad Rehburg ist nahezu komplett von Wald umgeben, lediglich im Nordosten grenzen ein paar Felder an die Wohnhäuser. Seit 1997 verkehrt ein Bürgerbus zwischen den Ortsteilen von Rehburg-Loccum.

Geschichte

Friederikenkapelle
Neues Badehaus in den Historischen Kuranlagen

Die kleine Siedlung in den Rehburger Bergen wurde 1690 erstmals urkundlich erwähnt, als die Wirksamkeit ihrer Heilquellen bekannt wurde. Die auch als Rehburger Brunnen bezeichnete Ansiedlung gehörte zunächst zur Stadt Rehburg und wurde später eigenständig.

In den einhundert Jahren von 1750 bis 1850 zog der als „Madeira des Nordens“ bekannte Kurort den Adel des Königreichs Hannover nach Bad Rehburg. In dieser Zeit entstanden die Kuranlagen Bad Rehburg mit Badehaus, Brunnenhaus, Wandelhalle, Kurhotels und der Friederikenkapelle (1841/42) sowie dem Kurpark. Nachdem die Kuranlagen im 20. Jahrhundert unter anderem als Pflegeheim und Waisenhäuser genutzt wurden, verfielen sie seit den 1970er Jahren zunehmend. Zum Ende des 20. Jahrhunderts war das gesamte Areal kaum noch betretbar, da es nahezu vollständig verwuchert war. Anfang des 21. Jahrhunderts entschied man, die Kuranlagen aus ihrem „Dornröschenschlaf“ aufzuwecken und zu sanieren. Im Januar 2003 fand die Eröffnungsfeier statt. Bad Rehburg besitzt neben Hofgeismar das einzige noch erhaltene Badeensemble Deutschlands aus der Zeit der Romantik.

Im Jahr 1990 beging der Ort eine aufwändige 300-Jahr-Feier.

Politik

Ortsbürgermeisterin ist Isolde Dralle (CDU).

Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter Bad Rehburgs

Mit Bad Rehburg verbundene Personen

Weblinks

52.4397222222229.2177777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bad Rehburg — 52° 26′ 23″ N 9° 13′ 04″ E / 52.4397, 9.21778 Bad Rehburg est une an …   Wikipédia en Français

  • Parkhotel Bad Rehburg — (Bad Rehburg,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Kreuzplatz 3 …   Каталог отелей

  • Historische Kuranlagen Bad Rehburg — Das Neue Badehaus, erbaut von 1778 bis 1786 Wandelhal …   Deutsch Wikipedia

  • Rehburg — Stadt Rehburg Loccum Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Rehburg-Loccum — Rehburg Lọccum,   Stadt im Landkreis Nienburg (Weser), Niedersachsen, 60 m über dem Meeresspiegel, im Naturpark Steinhuder Meer, 10 700 Einwohner; Evangelische Akademie, Pastoralkolleg; Gummiverarbeitung; …   Universal-Lexikon

  • Rehburg-Loccum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Rehburg-Loccum — Infobox German Location Art = Stadt Wappen = Stadtwappen der Stadt Rehburg Loccum.png lat deg = 52 |lat min = 27 |lat sec = 3 lon deg = 9 |lon min = 12 |lon sec = 28 Lageplan = Bundesland = Niedersachsen Landkreis = Nienburg Höhe = 38 Fläche = 99 …   Wikipedia

  • Bad — Badeort; Kurbad; Heilbad; Mineralquelle; Heilquelle; Badeanstalt; Schwimmbad; Badezimmer * * * Bad [ba:t], das; [e]s, Bäder [ bɛ:dɐ]: 1. a) Wasser in einer Wanne zum …   Universal-Lexikon

  • Rehburg — Rehburg, Stadt im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Stolzenau, am Meerbach, der in der Nähe dem Steinhuder Meer entfließt, und an der Steinhuder Meerbahn, hat eine evang. Kirche, Synagoge, eine städtische Bauschule, Oberförsterei und (1905) 1363… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rehburg — Rehburg, 1) Amt im hannöverschen Fürstenthum Kalenberg, 3000 Ew.; 2) Hauptstadt darin, am Moorbach u. unweit des Steinhuder Sees;[939] hier erdigsalinische Eisenquellen von 10° R., zum Baden u. Trinken benutzt, Steinkohlenwerke; 1400 Ew. Vgl.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”