Bad Salzhausen
Bad Salzhausen
Stadt Nidda
Koordinaten: 50° 25′ N, 8° 58′ O50.4150428.966667154Koordinaten: 50° 24′ 54″ N, 8° 58′ 0″ O
Höhe: 154–176 m ü. NHN
Einwohner: 615 (30. Juni 2008)
Eingemeindung: 1970
Postleitzahl: 63667
Vorwahl: 06043

Bad Salzhausen ist ein Stadtteil von Nidda und liegt im Wetteraukreis in Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das Heilbad liegt, von Wald umgeben, in der nördlichen Wetterau am südlichen Rand des Vogelsberges.

Verkehr

In einiger Entfernung zum Ort verläuft im Westen die Bundesstraße 455 und im Osten die Bundesstraße 457. Bad Salzhausen liegt westlich von Nidda. Der Ort liegt an der Bahnstrecke Beienheim–Schotten. Der Haltepunkt Bad Salzhausen erhielt sein – bis heute erhaltenes – Empfangsgebäude im Jahr 1900.

Geschichte

Der Ort wurde im Jahre 1187 erstmals als Salzhusen, das heißt Häuser bei den Salzquellen, erwähnt. Das erste Gradierwerk wurde um 1600 erbaut. Gegenüber dem bisherigen Sieden in Pfannen ein wichtiger Fortschritt. Das 18. Jahrhundert war die Blütezeit der Salzgewinnung. Pro Jahr wurden bis zu 4600 Zentner Salz gefördert. Die Voraussetzungen für einen Kurbadbetrieb wurden ab 1824 geschaffen. Das Kurhaus wurde erbaut und der Kurpark wurde angelegt. 1860 wurde die Salzherstellung eingestellt. Nur das Heilbad wurde aufrechterhalten. In den 1950er Jahren wurde ein zweiter Kurpark eingerichtet. Das Solebad bietet Bewegungsbäder und viele andere Therapieformen an.

Bad Salzhausen gehörte von 1874 bis 1972 zum Landkreis Büdingen.

Persönlichkeiten

  • Paul Laven (1902–1979), Rundfunkjournalist und Schriftsteller, gestorben in Bad Salzhausen

Sonstiges

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bad Salzhausen — Bad Salzhausen,   Heilbad in Hessen, Ortsteil von Nidda …   Universal-Lexikon

  • Bahnhof Bad Salzhausen — Bad Salzhausen …   Deutsch Wikipedia

  • Kurhaus Hotel Bad Salzhausen — (Bad Salzhausen,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Kurstr. 2, 636 …   Каталог отелей

  • Salzhausen — Salzhausen, Badeort in der hess. Provinz Oberhessen, Kreis Büdingen, an der Staatsbahnlinie Beienheim Nidda, hat 3 Solquellen von 10–15°, eine Lithium , eine Stahl und eine Schwefelquelle, die besonders bei Skrofulose, Hautkrankheiten,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der Orte mit Namenszusatz „Bad“ — Die Liste enthält die Orte mit dem Namenszusatz „Bad“ mit der Angabe des Jahres der Verleihung. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 Baden Württemberg 1.2 Bayern 1.3 Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Ulfa (Ort) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nidda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Niddatalbahn — Beienheim–Schotten Kursbuchstrecke (DB): 632 (193g alt) Streckennummer: 3741 Streckenlänge: 33,4 km …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kurorte in Deutschland — In dieser Liste sind Kurorte in Deutschland aufgeführt, die ein vom Deutschen Heilbäderverband anerkanntes Prädikat führen und in denen Kurbetrieb stattfindet. Häufige Prädikate sind Heilklimatischer Kurort, Kneippkurort, Seebad und Heilbad.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dorngradierung — Gradierwerk Bad Kösen Bad Salzuflen: Detailansicht der Schwarzdornbündel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”