Badeck

Georg Badeck (* 28. Oktober 1938 in Frankfurt-Höchst; † 14. Februar 2004 in Flörsheim am Main) war ein deutscher Politiker (CDU) und Abgeordneter des Hessischen Landtags.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Nach Volksschule und Lehre bei der Hoechst AG arbeitete er dort als Betriebsschlosser. Hier war er vier Jahre Jugendvertreter und von 1961 bis 1994 Mitglied des Betriebsrates. Seit 1968 war er als Arbeitnehmervertreter Mitglied im Aufsichtsrat des Unternehmens.

Badeck war verheiratet und hatte zwei Söhne.

Politik

Georg Badeck war Mitglied der CDU und gehörte dem Präsidium der hessischen CDU von 1990 bis 1999 an. Von 1975 bis 1977 war er weiterhin Mitglied des Bundesvorstandes der CDU. Von 1984 bis 1997 war er Landesvorsitzender der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft und gehörte dem Bundesvorstand der CDU-Sozialausschüsse von 1961 bis 1964 und von 1984 bis 1997 an.

Georg Badeck war Mitglied der IG Chemie und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung.

Als Stadtverordneter in Flörsheim am Main von 1964 bis 1999 und als Mitglied des Kreistags des Main-Taunus-Kreises von 1968 bis 1997 engagierte sich Georg Badeck über mehrere Jahrzehnte in der Kommunalpolitik. Er war Ehrenstadtverordnetenvorsteher seiner Heimatstadt.

Von 1970 bis 1999 war Georg Badeck direkt gewähltes Mitglied des Hessischen Landtags (Wahlkreis Main-Taunus-West), von 1978 bis 1995 als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Sein Fachgebiet im Landtag war die Sozialpolitik. Sein Nachfolger im Landtag wurde Axel Wintermeyer.

Auszeichnungen

Die Stadt Flörsheim hat ihm die Bürgermedaille in Gold und den Titel eines Ehrenstadtverordnetenvorstehers verliehen.


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georg Badeck — (* 28. Oktober 1938 in Frankfurt Höchst; † 14. Februar 2004 in Flörsheim am Main) war ein deutscher Politiker (CDU) und Abgeordneter des Hessischen Landtags. Leben und Wirken Nach Volksschule und Lehre bei der Hoechst AG arbeitete er dort als… …   Deutsch Wikipedia

  • Der verlobte Tag — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Höchst am Main — Höchst Stadtteil von Frankfurt am Main …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bad–Bak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Verlobter Tag — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Flörsheim — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt Wappen = Wappen Flörsheim.jpg lat deg = 50 |lat min = 01 lon deg = 08 |lon min = 26 Lageplan = Bundesland = Hessen Regierungsbezirk = Darmstadt Landkreis = Main Taunus Kreis Höhe = 90 Fläche = 22.95… …   Wikipedia

  • Auswirkungen der Klimaveränderung auf den Weinbau — Alle Standortfaktoren können das Gedeihen der Pflanzen ermöglichen oder beeinträchtigen. Sonne (Strahlung), Wasser, Boden (Mineralstoffe) und Lage stellen die räumliche Umwelt der Pflanzen dar. Wie jede Kulturpflanze verlangt die Rebe spezielle… …   Deutsch Wikipedia

  • Flörsheim am Main — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurt-Höchst — Höchst …   Deutsch Wikipedia

  • Marschall v Land Nordrhein Westfalen — Citation(s) (1997) C 409/95, [1997] ECR I 06363, [1996] ICR 45 Keywords Positive action Marschall v Land Nordrhein Westfalen (1997) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”