Baden-Württembergliga

Die Baden-Württembergliga ist eine viertklassige deutsche Eishockeyliga, die vom Eissportverband Baden-Württemberg als höchste Amateurspielklasse der Senioren organisiert wird. Die Baden-Württembergliga ist seit der Saison 2002/03 neben der Bayerischen Eishockey Liga die einzige viertklassige Liga in Deutschland, die sich nicht in den übrigen Regionalligen organisiert.

Inhaltsverzeichnis

Modus

2008/09

In der Vorrunde werden die 11 teilnehmenden Mannschaften aufgeteilt in zwei Vorrundengruppen mit 6 bzw. 5 Mannschaften, die jeweils eine Einfachrunde spielen. Nach Abschluss der Vorrunde (am 30. November 2008)

  • spielen die beiden bestplazierten Mannschaften beider Gruppen anschließend die beiden Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur Oberliga 2008/09 aus;
  • spielen die nicht an der Aufstiegsrunde teilnehmenden Mannschaften anschließend mit den anderen Mannschaften in einer Einfachrunde den Baden-Württemberg-Meister aus.

2007/08

In der Vorrunde wurden die teilnehmenden Mannschaften aufgeteilt in die Qualifikationsrunde mit vier teilnehmenden Mannschaften und die Vorrunde mit 7 Mannschaften. Die Unterteilung erfolgte, da nur vier Mannschaften mit Interesse an einer Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga mit den Vertretern der Regionalliga NRW und der Regionalliga Hessen hatten.

Die Qualifikationsrunde wurde als Dreifachrunde ausgespielt, während die Vorrunde als Einfachrunde ausgespielt wurde.

Nach Abschluss der beiden Gruppen nahmen

  • die Teilnehmer auf Platz 1 und 2 der Qualifikationsrunde an der Aufstiegsrunde zur Oberliga;
  • die Teilnehmer auf Platz 3 und 4 der Qualifikationsrunde an der Meisterschaftsrunde;
  • die Teilnehmer auf Platz 1 bis 5 der Vorrunde an der Meisterschaftsrunde und
  • die Teilnehmer auf Platz 6 und 7 der Vorrunde an der Landesliga Baden-Württemberg Auf- und Abstiegsrunde mit den besten vier Mannschaften der Landesliga

teil.

Die Meisterschaftsrunde wurde wie die Landesliga Baden-Württemberg Auf- und Abstiegsrunde als Einfachrunde ausgespielt.

2006/07

In der Vorrunde wurden die teilnehmenden Mannschaften aufgeteilt in die Qualifikationsrunde mit fünf teilnehmenden Mannschaften und die Vorrunde. Die Unterteilung erfolgte, da nur fünf Mannschaft mit Interesse an der Aufstiegsrunde zur Oberliga mit den Vertretern der Regionalliga NRW und der Regionalliga Hessen hatten.

1999/00 bis 2001/02

Nach der Vorrunde qualifizierte sich die bestplatzierte Mannschaft für die Aufstiegsrunde zur - viertklassigen - Regionalliga Süd mit den Mannschaften aus der Bayernliga und der Sachsenliga.

Mannschaften

Vorrunden-Gruppe A

Vorrunden-Gruppe B


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gruppenliga — Die Regionalliga ist die derzeit vierthöchste Eishockeyspielklasse in Deutschland, mit Ausnahme von Bayern und Baden Württemberg. Sie wird als Regionalliga Nordrhein Westfalen, Regionalliga Hessen und Regionalliga Nord/Ost ausgespielt. Im Süden… …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalliga (Eishockey) — Die Regionalliga ist die derzeit vierthöchste Eishockeyspielklasse in Deutschland, mit Ausnahme von Bayern und Baden Württemberg. Sie wird als Regionalliga Nordrhein Westfalen, Regionalliga Hessen und Regionalliga Nord/Ost ausgespielt. Im Süden… …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner EC — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Regionalliga 2008/09 — Eishockey Regionalliga ◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ► Meister: EHC Braunlage (Nord), ECC Preussen Juniors (Ost), EHC Dortmund (West) …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalliga (Eishockey) 2008/09 — Eishockey Regionalliga ◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ► Meister: EHC Braunlage (Nord), ECC Preussen Juniors (Ost), EHC Dortmund (West) …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner Falken — Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • ESV Hügelsheim — ESC Hügelsheim 09 Größte Erfolge als ESV Hügelsheim: * Meister Regionalliga 1996 * Meister Baden Württembergliga 2009 als ESC Hügelsheim: * Meister Landesliga Baden Württemberg 2011 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Regionalliga 2003/04 — Regionalliga 2003/04 Meister RL Nord EC Wilhelmshaven Meister RL NRW Ratinger Ice Aliens Meister RL Ost ESC Saaleteufel Halle Meister Endrunde Nord/Ost/NRW Revierlöwen Oberhausen Meister RL Hessen  ? Meister Baden Württembergliga …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”