Baden bei Bremen

Baden ist der größte Ortsteil der Stadt Achim im Landkreis Verden in Niedersachsen (Deutschland), nahe Bremen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Baden liegt auf einem Geestrücken an der Weser. Um Baden befinden sich weitläufige Moor- Wald- und Marschflächen.

Badener Berge

Die Badener Berge befinden sich in der Ortschaft Baden. Die Landschaft ist geprägt von der Wesermarsch im Westen, von Dünenerhebungen von bis zu 40 m und dem Badenermoor im Westen. Bis zum 19. Jahrhundert war das Gebiet nur spärlich besiedelt und die Menschen lebten vom Kartoffelanbau, von der Schafzucht und den ausgelagerten Fabriken der Stadt Bremen.

In den Badener Bergen konnten von Hans Höppner in den Jahren 1898 und 1900 rund 200 der 250 in Deutschland bekannten Bienenarten nachgewiesen werden. Rund hundert Jahre später waren es laut Riemann nur noch 130 Bienenarten.

Öllager

Das Badener Öllager ist Teil einer Bunkeranlage aus dem ersten Weltkrieg. Sie wurde 1917 errichtet. Sie diente als Umschlagplatz für Rohöl, Heizöl und Treibstoff. Es wurden 14 unterirdische Behälter angelegt, die letzten beiden Behälter wurden jedoch wieder verschrottet. Während der Weimarer Republik war das Öllager an Ölfirmen vermietet. Im Rahmen der Remilitarisierung Deutschlands vor dem zweiten Weltkrieg wurde das Öllager erweitert und ausgebaut (ca. 36 Tanks). Aus dem Zweiten Weltkrieg unversehrt hervorgegangen, wurde das Lager 1956 von den englischen Besatzungstruppen gesprengt.

Das Gebiet blieb jedoch weiter in militärischer Nutzung und wurde zum Standortübungsplatz für die deutsche Bundeswehr. Die zahlreichen Gefechtsübungen und Panzerfahrten hatten einen gravierenden Einfluss auf die Vegetation. Ähnlich anderen Übungsplätzen entstand eine typische Sand-Heiden-Landschaft wie in der Lüneburger Heide.

Mit zunehmender Randbesiedelung der angrenzenden Gemeinde Baden in den 1970er und 1980er Jahren des 20. Jahrhunderts begann zunehmend eine Unratverschleppung in das Wald-Heide-Gebiet. Zu diesem Unrat zählen vor allem Gartenabfälle und Tierfäkalien. Neue Gartenpflanzen, so wie Hunde und Katzen, löschten Teile der Fauna und Flora in diesem Gebiet aus. Es konnten 151 verschiedene Pflanzenarten im Öllager nachgewiesen werden (Stand 2003 und 2004).

Der Standortübungsplatz und die dazugehörige Steuben-Kaserne wurden zu Beginn des Jahres 2003 geschlossen. Langfristig wird das noch immer einmalige Gebiet dem Städtebau weichen müssen. Ein Investor wird demnächst beginnen, das Gelände zu entwickeln. Dabei werden in den Randgebieten des "Öllagers" Wohnbauflächen entwickelt, an einzelnen Stellen auch Gewerbe. Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne wird hingegen vorwiegend Gewerbe angesiedelt.

Geschichte

Erstmals erwähnt wurde Baden 1012 n.Ch. als Botegum.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Der Ort liegt direkt an den Eisenbahnlinien Bremen - Hannover, Bahnhof Baden (Kreis Verden) und Bremen-Uelzen (Amerikalinie, diese Züge durchfahren den Bahnhof lediglich), sowie an der Autobahn A27, Anschlussstelle Achim-Ost. Ab 2011 wird Baden an das Netz der S-Bahn Bremen angebunden.

Einrichtungen

Badener Grundschule (Holzbaden). Badener Kindergarten (Badener Dorfstr.).

Vereine

Der TV Baden, gegründet 1910 ist teilweise namensgebend für die Handballmannschaft SG Achim/Baden, die auch in der 2. Handball-Bundesliga spielte.

Es gibt einen Schützenverein, einen weiteren Sportverein den SV Baden, Gesangsverein, Schulverein u.v.mm..


Persönlichkeiten

Weblinks

53.0033333333339.0857Koordinaten: 53° 0′ N, 9° 5′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bremen (Hohentengen) — Bremen Gemeinde Hohentengen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Baden (disambiguation) — Baden is a historical state on the east bank of the Rhine River in the southwest of Germany, now the western part of the German state of Baden Württemberg. Baden may also refer to: Contents 1 Places 1.1 Austria …   Wikipedia

  • Bremen-Burg — Stadtteil von Bremen Burglesum Basisdaten  Rang  Fläche: 25,81 km² 4/23 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Bremen-Burglesum — Stadtteil von Bremen Burglesum Basisdaten  Rang  Fläche: 25,81 km² 4/23 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Bremen-Lesum — Stadtteil von Bremen Burglesum Basisdaten  Rang  Fläche: 25,81 km² 4/23 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Baden-Württemberg — Land Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • Baden-Elsass — Baden Wappen Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Baden-Elsaß — Baden Wappen Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Bremen Hbf — Bremen Hauptbahnhof Bahnhofsdaten Kategorie Fernverkehrsknoten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bremen Eins — Allgemeine Informationen Empfang analog terrestrisch, Kabel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”