Badendorf
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Badendorf
Badendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Badendorf hervorgehoben
53.867510.5821
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Stormarn
Amt: Nordstormarn
Höhe: 21 m ü. NN
Fläche: 6,11 km²
Einwohner:

766 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
Postleitzahl: 23619
Vorwahl: 0451
Kfz-Kennzeichen: OD
Gemeindeschlüssel: 01 0 62 003
Adresse der Amtsverwaltung: Am Schiefen Kamp 10
23858 Reinfeld
Webpräsenz: www.amt-nordstormarn.de
Bürgermeister: Hans-Jürgen Köhncke (CDU)
Lage der Gemeinde Badendorf im Kreis Stormarn
Hamburg Kreis Herzogtum Lauenburg Kreis Ostholstein Kreis Segeberg Lübeck Ahrensburg Ahrensburg Ammersbek Bad Oldesloe Badendorf Bargfeld-Stegen Bargteheide Barnitz Barsbüttel Braak Brunsbek Delingsdorf Elmenhorst (Stormarn) Elmenhorst (Stormarn) Feldhorst Glinde Grabau (Stormarn) Grande Grönwohld Großensee (Holstein) Großhansdorf Hamberge Hamfelde (Stormarn) Hammoor Heidekamp Heilshoop Hohenfelde (Stormarn) Hoisdorf Jersbek Klein Wesenberg Köthel (Stormarn) Lasbek Lütjensee Meddewade Mönkhagen Neritz Nienwohld Oststeinbek Pölitz Rausdorf (Holstein) Rehhorst Reinbek Reinfeld (Holstein) Rethwisch (Stormarn) Rümpel Siek (Holstein) Stapelfeld Steinburg (Stormarn) Tangstedt (Stormarn) Todendorf Travenbrück Tremsbüttel Trittau Trittau Trittau Wesenberg (Holstein) Westerau Witzhave ZarpenKarte
Über dieses Bild

Badendorf (niederdeutsch Badendörp) ist eine Gemeinde des Amtes Nordstormarn im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name des Ortes ist wohl von Ritter Bado abgeleitet, der um 1150 die Wenden aus dieser Gegend vertrieben haben soll. Das Dorf selbst ist 1302 erstmals erwähnt worden, als es an das Kloster Reinfeld verkauft wurde.

Nach Auflösung des Klosters 1583 wurde Badendorf vom alten Amt Reinfeld aus verwaltet. In preußischer Zeit kam es 1889 zum Amtsbezirk Zarpen, der 1948 in das Amt Zarpen umgewandelt wurde. Seit der kommunalen Neuregelung 1972 gehört der Ort zum neuen Amt Nordstormarn.

Politik

Bürgermeister

  • 1968–1998: Erna Leinius (KWV)
  • 1998–2003: Hans-Thomas Petersen (KWV)
  • seit 2003: Hans-Jürgen Köhncke (CDU)

Wappen

Blasonierung: „Von Grün und Gold schräg geteilt. Oben ein silbernes springendes Pferd, unten ein schwarzer Wappenschild mit silbernem Lilienkreuz.“[2]

Wirtschaft und Infrastruktur

Viele Bewohner pendeln zur Arbeit nach Lübeck.

Persönlichkeiten

  • Marina Köhncke, deutsche Vielseitigkeitsreiterin, unter anderem Deutsche Meisterin 1993

Ehrenbürger

  • Erna Leinius († 2005), 30 Jahre Bürgermeisterin

Quellen

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Weblinks

 Commons: Badendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badendorf — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Badendorf Wappen.png lat deg = 53 |lat min = 52 | lat sec = 3 lon deg = 10 |lon min = 34 | lon sec = 48 Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Stormarn Amt = Nordstormarn Höhe = 21 Fläche = 6.11… …   Wikipedia

  • Badendorf — Original name in latin Badendorf Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.86667 latitude 10.56667 altitude 22 Population 779 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Badendorf (Begriffsklärung) — Badendorf bezeichnet Ortsnamen: Gemeinde Badendorf im Kreis Stormarn in Schleswig Holstein (Deutschland) Katastralgemeinde Badendorf (Gemeinde Ragnitz) im Bezirk Leibnitz in der Steiermark (Österreich) Katastralgemeinde Badendorf (Gemeinde Ober… …   Deutsch Wikipedia

  • Badendorf (Wüstung) — Badendorf ist eine Wüstung nördlich des Süßen Sees ca. 4 km westlich von Seeburg im Landkreis Mansfeld Südharz in Sachsen Anhalt. Das Dorf lag auf dem Riß einem Hang nördlich des Sees. Um die Dorfstelle befinden sich heute Weinberge.… …   Deutsch Wikipedia

  • Badendorf (Gemeinde Ober-Grafendorf) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Badendorf (Gemeinde Ragnitz) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Marina Köhncke — Medaillenspiegel Marina Köhncke mit Calma Schelly bei den Badminton Horse Trials 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • Barsbüddel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Sankt Pölten-Land — Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Eichede — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”