Siegmund Moritz von Prittwitz
Moritz von Prittwitz
Das Wappen der
Familie von Prittwitz und Gaffron

Siegmund Moritz von Prittwitz (* 29. Juni 1747 auf Gut Ober-Pontwitz, Kr. Groß Wartenberg, Niederschlesien; † 14. Mai 1822 in Oels, Niederschlesien), war königlich preußischer Generalleutnant und Herr auf den Gütern Ober- und Unter-Ludwigsdorf im Landkreis Oels.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Moritz von Prittwitz, aus dem alten, weitverzweigten schlesischen Adelsgeschlecht derer von Prittwitz, war der Sohn des Gutsbesitzers Moritz Christian von Prittwitz, Herr auf Ober-Pontwitz, und dessen erster Frau Friederike von Clesel.

Er heiratete am 4. August 1791 auf Gut Droschkau (Kr. Namslau) Luise Wilhelmine Friederike von Poser und Groß-Naedlitz (* 22. April 1775 auf Gut Postel, Kr. Militsch, Niederschlesien; † 1. Februar 1833 auf Gut Ludwigsdorf), die Tochter des Landesältesten und Gutsbesitzers Christian Wilhelm von Poser und Groß-Naedlitz, Herr auf den Gütern Nassadel und Droschkau (beide Kr. Groß Wartenberg), und der aus ihrer ersten Ehe verwitweten Karoline Christiane Riemer von Riemberg.

Seine Enkelin Martha von Prittwitz und Gaffron (1847–1875) war die erste Ehefrau des k.u.k. Generalmajors Gustav von Görtz und Astein.

Militärischer Werdegang

Orden und Ehrenzeichen

Literatur

Weblinks

 Commons: Siegmund Moritz von Prittwitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moritz von Prittwitz — Dieser Artikel behandelt den preußischen Generalleutnant Moritz von Prittwitz (1747–1822). Für den gleichnamigen preußischen Generalleutnant Moritz von Prittwitz (1795–1885) siehe Moritz Karl Ernst von Prittwitz. Moritz von Prittwitz, königlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz Karl Ernst von Prittwitz und Gaffron — Dieser Artikel behandelt den preußischen Generalleutnant Moritz von Prittwitz (1795–1885). Für den gleichnamigen preußischen Generalleutnant Moritz von Prittwitz (1747–1822) siehe Siegmund Moritz von Prittwitz. Moritz von Prittwitz, königlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Prittwitz und Gaffron — Wappen der von Prittwitz Prittwitz ist der Name eines alten, sehr weit verzweigten schlesischen Adelsgeschlechts, das mit Petrus de Prawticz im Jahr 1283 urkundlich zuerst erscheint und das polnische Stammwappen Wczele führt. Die einheitliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Prittwitz — Wappen der von Prittwitz Prittwitz ist der Name eines alten, sehr weit verzweigten schlesischen Adelsgeschlechts, das mit Petrus de Prawticz im Jahr 1283 urkundlich zuerst erscheint und das polnische Stammwappen Wczele führt. Die einheitliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/P — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Leib-Husaren-Regiment "Königin Viktoria von Preußen" Nr. 2 — Das 2. Leib Husaren Regiment „Königin Viktoria von Preußen“ Nr. 2 war ein Kavallerieverband in der Königlich Preußischen Armee in der Tradition des altpreußischen Husarenregimentes H 5. Es hatte keinen Gardestatus. 2. Leib Husaren im Manöver (vor …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Balthasar Siegmund von Taubadel — (* 7. August 1724 auf Gut Dankwitz, Landkreis Nimptsch, Niederschlesien; † 13. August 1802 in Glogau, Niederschlesien) war ein königlich preußischer Generalmajor und Kommandant von Danzig (1793 1795). Leben Taubadel wurde auf dem elterlichen Gut… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Список прусских командиров революционных и наполеоновских войн — …   Википедия

  • Притвиц, Зигмунд Мориц — Зигмунд Мориц фон Притвиц Дата рожд …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”