Badenwerk
Badenwerk AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung Juli 1921
Auflösung 31.12.1996
Auflösungsgrund Fusion
Sitz Karlsruhe
Branche Energieversorgung


Das Badenwerk-Gebäude in Karlsruhe, jetzt Landratsamt

Die Badische Landes-Elektrizitäts-Versorgungs AG, später Badenwerk AG, war ein vom Juli 1921 bis zum 31. Dezember 1996 bestehendes Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Karlsruhe.

Grundstein war ein Gesetz aus dem Jahre 1912, mit dem der Bau und Betrieb eines staatlichen Wasserkraftwerks an der Murg bei Forbach im Schwarzwald geregelt wurde, die Murgtalsperre. Das Kraftwerk wurde während des ersten Weltkriegs gebaut. Wegen des wachsenden Strombedarfs musste das Werk sogleich um eine zweite Baustufe, das Schwarzenbachwerk, erweitert werden.

Das Herzstück und Grundkapital der neu gegründeten Badischen Landes-Elektrizitäts-Versorgungs AG bildete dieses, als „Murgwerk“ bekannte Kraftwerk. Das Land Baden brachte alle ihm gehörenden Anlagen zur Stromversorgung in diese Gesellschaft ein. 1938 erfolgte die Namensänderung in Badenwerk AG.

Der badische Landtag verpflichtete sich, das gesamte Grundkapital der Badenwerk AG stets im staatlichen Besitz zu halten. Diese Verpflichtung wurde 1970 vom baden-württembergischen Landtag aufgehoben. Das Land war jedoch weiterhin Hauptaktionär des Badenwerks bzw. – nach der Fusion zum 1. Januar 1997 mit der Energie-Versorgung Schwaben AG (EVS) – der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Im Jahr 1999 verkaufte das Land Baden-Württemberg seine EnBW-Aktien an die Électricité de France (EDF).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badenwerk AG — Das Badenwerk Gebäude in Karlsruhe, jetzt Landratsamt Die Badische Landes Elektrizitäts Versorgungs AG, später Badenwerk AG, war ein vom Juli 1921 bis zum 31. Dezember 1996 bestehendes Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Karlsruhe.… …   Deutsch Wikipedia

  • EnBW Energie Baden-Württemberg — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN DE0005220008 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Busenbach–Pforzheim — Albtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 710.1 Streckenlänge: 41,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Ettlingen West–Ettlingen Stadt — Albtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 710.1 Streckenlänge: 41,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Karlsruhe–Bad Herrenalb — Albtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 710.1 Streckenlänge: 41,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Albtalbahn — Kursbuchstrecke (DB): 710.1 Streckennummer (DB): 9420 (KA Albtalbahnhof–Bad Herrenalb) 9421 (Busenbach–Ittersbach) 9422 (Ettlingen West–Ettlingen Stadt) …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Verbundgesellschaft — Die DVG Deutsche Verbundgesellschaft e. V. (Kurzform DVG) mit Sitz in Heidelberg war der Zusammenschluss von neun großen Elektrizitätsversorgungsunternehmen in Deutschland. Die DVG bestand von 1948 bis 2001; sie ging im Verband der Netzbetreiber… …   Deutsch Wikipedia

  • EnBW — Energie Baden Württemberg AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Enbw — Energie Baden Württemberg AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Energie Baden-Württemberg — EnBW Energie Baden Württemberg AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”