Badi Panahi

Badi Panahi (* 8. Oktober 1935 in Teheran, Iran; † 3. Mai 2008 in Nürnberg, Deutschland) war Sozialwissenschaftler und lebte seit 1956 in Deutschland. Als Bahai veröffentlichte er zahlreiche Artikel über seine Religion.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Badi Panahi wurde als Dritter von fünf Geschwistern geboren. Er hat an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Sozialwissenschaften studiert und mit einer Arbeit über die Bedeutung der Psychoanalyse für die Sozialwissenschaften promoviert (Note: Magna cum Laude).

Er war Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Vorurteils- und Friedensforschung e.V., der zahlreiche renommierte Wissenschaftler und Universitätsprofessoren aus aller Welt angehören. In Deutschland wurde er vor allem durch seine Rundfunkvorträge bekannt.

Badi Panahi war verheiratet und hatte drei Kinder sowie sechs Enkelkinder. Er war mit dem britischen Komiker und Schauspieler Omid Djalili verwandt.

Werke

Seine Hauptwerke auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften sind:

  • Die Beziehung zwischen Psychoanalyse und Sozialwissenschaften
  • Studien über Philosophie der Natur-und Sozialwissenschaft
  • Die wissenschaftlichen und philosophischen Grundlagen der Tiefenpsychologie und der modernen Psychotherapie
  • Vorurteile: Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus in der Bundesrepublik heute. Eine empirische Untersuchung.

Darüber hinaus hat der Autor zahlreiche Aufsätze und Artikel zu verschiedenen wissenschaftlichen und philosophischen Themen geschrieben.

Diese Werke fanden in der Presse des In- und Auslandes eine beachtliche Resonanz. Sie wurden vor allem von renommierten Philosophen und Wissenschaftlern wie Herbert Marcuse (University of California, San Diego) oder Adolf Grünbaum (University of Pittsburgh) und zahlreichen anderen mit großem Interesse aufgegriffen. Max Horkheimer schrieb seinerzeit über den Autor: „Badi Panahi gehört, meiner festen Überzeugung nach, zu den begabtesten jungen Wissenschaftlern, die mir begegnet sind.“ Neben Kenntnissen europäischer und orientalischer Sprachen verfügte er über einen seltenen Reichtum gesellschaftswissenschaftlicher Erfahrung, und zwar nicht nur im Sinne des Wissens von Methoden, sondern auch von produktiver geistiger Hingabe.

Bibliografie

  • Die Bedeutung der Psychoanalyse für die Sozialwissenschaften, 1974
  • Die Beziehungen zwischen Psychoanalyse und Sozialwissenschaften, Kronberg im Taunus 1977, Athenäum-Verlag, ISBN 3-7610-8004-2
  • Studien über Philosophie der Natur- und Sozialwissenschaften, Berlin 1979, Duncker und Humblot, ISBN 3-428-04516-5
  • Die wissenschaftlichen und philosophischen Grundlagen der Tiefenpsychologie und der modernen Psychotherapie, Berlin 1980, Duncker und Humblot, ISBN 3-428-04652-8
  • Vorurteile. Rassismus Antisemitismus, Nationalismus in der Bundesrepublik heute. Eine empirische Untersuchung., Frankfurt am Main 1980, S. Fischer, ISBN 3-10-058602-6
  • Grundlagen der modernen Psychotherapie, Frankfurt am Main 1994, Fischer-Taschenbuch-Verlag, ISBN 3-596-12021-7
  • Kant und das Problem der Weltordnung, 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badi (Begriffsklärung) — Badi bezeichnet: Badi, ein Dorf in der Provinz Bologna der Region Emilia Romagna in Italien Badi (Beichuan), eine Gemeinde der Qiang und Tibeter (坝底羌族藏族乡) im Autonomen Kreis Beichuan in der chinesischen Provinz Sichuan Badi ist der Vorname… …   Deutsch Wikipedia

  • Panahi — ist der Name folgender Personen: Badi Panahi (* 1935), Sozialwissenschaftler Jafar Panahi (* 1960), iranischer Filmregisseur Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pan–Par — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Teheran — A Michel Abdollahi, Performance Künstler und Poet Mohammad Reza Adelkhani, Fußballspieler Shohreh Aghdashloo, Schauspielerin Sandra Ahrabian, Moderatorin Hamid Akhavan, Manager Navid Akhavan, Schauspieler Vahid Alaghband, Unternehmer Bozorg Alavi …   Deutsch Wikipedia

  • 1935 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 2008 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄◄ | ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Mai — Der 3. Mai ist der 123. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 124. in Schaltjahren), somit bleiben 242 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Oktober — Der 8. Oktober ist der 281. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 282. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 84 Tage bis zum Jahresende Historische Jahrestage September · Oktober · November 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Iraner in Deutschland — Iranische Studenten an der Ostseeküste in Heringsdorf, 1956 Als Iraner in Deutschland werden Menschen bezeichnet, die aus dem Iran stammen und in Deutschland wohnen …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2. Quartal 2008 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2008: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”