Badische VII (alt)
VII
Vc (ab 1868)
Anzahl: 4
Hersteller: William Norris
Baujahr(e): 1846
Ausmusterung: 1869
Achsformel: 2'B n2
2B n2
1B n2t
Spurweite: 1.600 mm
1.435 mm (nach 1. Umbau)
Länge über Puffer: 12.760 mm
12.745 mm (nach 1. Umbau)
8.740 mm (nach 2. Umbau)
Drehgestellachsstand: 940 mm
Gesamtradstand: 4.130 mm
4.130 mm (nach 1. Umbau)
3.399 mm (nach 2. Umbau)
Leermasse: 17,10 t
Dienstmasse: 19,60 t
Reibungsmasse: 14,70 t
Radsatzfahrmasse: 7,35 t
Kuppelraddurchmesser: 1.410 mm
1.070 mm (nach 2. Umbau)
Laufraddurchmesser: 864 mm
1070 mm (nach 2. Umbau)
Steuerungsart: Stephenson
Zylinderdurchmesser: 368 mm
Kolbenhub: 508 mm
Kessel: Bauart Bury
Kesselüberdruck: 5,3 bar
Anzahl der Heizrohre: 120
Heizrohrlänge: 3.720 mm
Rostfläche: 0,87 m²
Strahlungsheizfläche: 4,95 m²
Rohrheizfläche: 69,35 m²
Verdampfungsheizfläche: 74,30 m²
Tender: Kessler 3 T 5,4
Lokbremse: Schraubenbremse am Tender

Die Lokomotiven der Gattung VII[1], ab 1868 Gattung Vc waren Breitspur-Lokomotiven der Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen.

Mit dieser von William Norris aus Philadelphia stammenden Maschine wurde die erste Lok mit der Achsformel 2'B in Baden in Betrieb genommen. Damit versuchte man das Scharflaufen der Radreifen der Laufachse bei den Lokomotiven der Gattung V zu vermeiden. Die Verhandlungen mit Norris gestalteten sich schwierig, da dieser mit den Forderungen der Badischen Staatsbahn nicht einverstanden war. Als die Loks 1846 geliefert wurden, nahm man trotzdem noch auf Kosten von Norris Änderungen an ihnen vor. Anfänglich wurden die Loks in Freiburg stationiert. Da die Fahrzeuge nicht die Leistungsfähigkeit der Gattung V erreichten, begann man bald weitere konstruktive Änderungen durchzuführen. So wurde durch Tieferlegen der Rostfläche die Gesamtheizfläche vergrößert. Ab 1852 waren die Lokomotiven in Mannheim beheimatet. 1854 erfolgte der Umbau auf Regelspur und einige Jahre später wurden die Loks zu Tenderlokomotiven der Bauart 1B n2t umgebaut. Während ihrer gesamten Einsatzzeit konnten die Maschinen nie überzeugen.

Sie hatte einen Innenrahmen, Burykessel, eine Stephensonsteuerung und geneigte Außenzylinder. Bei der Umspurung wurde der Radstand der Kuppelachsen verkleinert und die zweite Kuppelachse um 110 mm nach vorne verlegt. Zudem wurde der Balkenrahmen mit einem Blechrahmen kombiniert.

Die Fahrzeuge hatten einen Schlepptender der Bauart 3 T 5,40.

Fußnoten

  1. Zur Unterscheidung der nach dem Schema von 1868 bezeichneten Lokomotiven auch als VII (alt) bezeichnet.

Literatur

  • Hermann Lohr, Georg Thielmann: Lokomotiv-Archiv Baden. transpress, Berlin 1988, ISBN 3344002104

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badische VI (alt) — VI Nummerierung: 47 – 54 Anzahl: 8 Hersteller: Kessler Baujahr(e): 1845 Ausmusterung: 1865 – 1868 Bauart: C n2 1B n2 (nach Umbau 1854) Spurweite: 1.600 mm …   Deutsch Wikipedia

  • Badische VII a — Xd VIIa (ab 1868) DRG Baureihe 53.85 Lieferung: Xd1 Xd3 VIIa4 VIIa15 VIIa16 VIIa17 Nummerierung: 162 173, 200 207 208 ... 477 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X d (alt) — Xd VIIa (ab 1868) DRG Baureihe 53.85 Lieferung: Xd1 Xd3 VIIa4 VIIa15 VIIa16 VIIa17 Nummerierung: 162 173, 200 20 …   Deutsch Wikipedia

  • Alt-Eberstein — Burg Alt Eberstein Burg Alt Eberstein – Gesamtansicht von Norden Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X a (alt) — X a VIIb (ab 1868) Nummerierung: 77 82 Anzahl: 6 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1855/1856 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X b (alt) — Xb VIIb (ab 1868) Nummerierung: 133 140 Anzahl: 8 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Neckarelz-Osterburken — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Osterburken-Neckarelz — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Osterburken–Neckarelz — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Eppingen-Steinsfurt — Bahnstrecke Steinsfurt–Eppingen Kursbuchstrecke (DB): 714 Streckennummer: 4115 Streckenlänge: 12,9 km …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”