Badische VII c
VII c
DRG Baureihe 53.85
Nummerierung: Nr. 512–515
DRG 53 8587, 53 8597, 538598
Anzahl: 4
Hersteller: MBG Karlsruhe
Baujahr(e): 1891
Ausmusterung: bis 1929
Bauart: C n2
Gattung: G 33.13
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 14.832 mm
Höhe: 4.150 mm
Gesamtradstand: 3.450 mm
Radstand mit Tender: 11.250 mm
Leermasse: 35,55 t
Dienstmasse: 40,20 t
Reibungsmasse: 40,20 t
Radsatzfahrmasse: 13,40 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Kuppelraddurchmesser: 1.262 mm
Steuerungsart: Stephenson
Zylinderdurchmesser: 500 mm
Kolbenhub: 635 mm
Kessel: Belpaire
Kesselüberdruck: 10,0 bar
Anzahl der Heizrohre: 183
Heizrohrlänge: 4.400 mm
Rostfläche: 1,47 m³
Strahlungsheizfläche: 7,50 m³
Rohrheizfläche: 116,36 m³
Verdampfungsheizfläche: 123,86 m³
Tender: bad. 3 T 13,5
Lokbremse: Schraubenbremse am Tender

Die Maschinen der Gattung VII c waren dreifach gekuppelte Güterzug-Dampflokomotiven der Großherzoglich Badischen Staatseisenbahn

Die Lokomotiven waren eine Weiterentwicklung der Gattung Badische VII a und die letzten Nassdampf-Güterzuglokomotiven mit einfacher Dampfdehnung. Um eine größeren Leistung zu erreichen, vergrößerte man die Rostfläche und steigerte den Kesseldruck auf 10 bar. Der verbesserte Kessel machte auch die Anpassung des Triebwerkes, durch Vergrößerung von Durchmesser und Hub, erforderlich. Auch die Kuppelräder wurden vergrößert.

Wie die Lokomotiven der Gattung VII a wurden die Lokomotiven nach ihrem Einsatz als Güterzuglokomotiven noch eine Zeit lang als Rangierlokomotiven eingesetzt. 1914 waren noch alle vier Maschinen im Betriebsdienst. Die Lok Nr. 512 wurde 1919 als Reparationsleistung abgegeben, kam jedoch im folgenden Jahr wieder zurück und wurde im Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn als VII a unter der falschen Betriebsnummer 53 8587 erfasst.

Konstruktive Merkmale

Die Lokomotiven verfügten über einen Blechrahmen aus durchlaufenden Blechen von 24 bis 36 mm Dicke. Der Kessel war Bauart Belpaire und verfügte über einen Dampfdom auf dem vorderen Kesselschuss. Das außen liegende Zweizylinder-Nassdampftriebwerk verfügte über eine innen liegende Steuerung und wirkte auf die mittlere Achse. Die Umsteuerung erfolgte mittels Hebel. Die erste und zweite Achse waren durch einen Ausgleichshebel verbunden und mit einer Blattfeder am Rahmen abgestützt. Die hintere Achse war mittels eines elliptisch angeordneten Blattfederpaares abgefedert. Die Lokomotiven wurden in der Regel mit dem Tender 3 T 13,5 gekuppelt.

Literatur

  • Hermann Lohr, Georg Thielmann: Lokomotiv-Archiv Baden. transpress, Berlin 1988, ISBN 3344002104
  • Manfred Weisbrod, Hans Müller, Wolfgang Petznick: Deutsches Lok-Archiv: Dampflokomotiven 2 (Baureihen 41 - 59) transpress, Berlin 1994 ISBN 3-344-70840-6

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badische V c — Unter der Gattung Vc ordnete 1868 die Großherzogliche Badische Staatsbahn bei der Einführung neuer Gattungsbezeichnungen ältere 1B n2 Dampflokomotiven ein. Gattung VII Gattung VIII Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Badische VII d — Nummerierung: 24 ... 732 Anzahl: 2 16 41 30 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Badische VII a — Xd VIIa (ab 1868) DRG Baureihe 53.85 Lieferung: Xd1 Xd3 VIIa4 VIIa15 VIIa16 VIIa17 Nummerierung: 162 173, 200 207 208 ... 477 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische VII b — Unter der Gattung VII b ordnete 1868 die Großherzogliche Badische Staatsbahn bei der Einführung neuer Gattungsbezeichnungen ältere C n2 Dampflokomotiven ein. Gattung Xa Gattung Xb Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X d (alt) — Xd VIIa (ab 1868) DRG Baureihe 53.85 Lieferung: Xd1 Xd3 VIIa4 VIIa15 VIIa16 VIIa17 Nummerierung: 162 173, 200 20 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische VI (alt) — VI Nummerierung: 47 – 54 Anzahl: 8 Hersteller: Kessler Baujahr(e): 1845 Ausmusterung: 1865 – 1868 Bauart: C n2 1B n2 (nach Umbau 1854) Spurweite: 1.600 mm …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X a (alt) — X a VIIb (ab 1868) Nummerierung: 77 82 Anzahl: 6 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1855/1856 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische X b (alt) — Xb VIIb (ab 1868) Nummerierung: 133 140 Anzahl: 8 Hersteller: MBG Karlsruhe Baujahr(e): 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Baden VI c — DRG Class 75.4,10–11 Number(s): DRG 75 401…494, 1001–1023, 1101–1120 Quantity: 135 Manufacturer: Karlsruhe, Jung …   Wikipedia

  • Umzeichnungsplan der DRG für Länderbahnlokomotiven — Die Deutsche Reichsbahn begann im Jahr 1920, einen Umzeichnungsplan zur einheitlichen Bezeichnung der von den Länderbahnen übernommenen Dampflokomotiven zu entwickeln. Grundlage war ein entsprechendes Baureihenschema. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”