Badische V b
V b (Baden)
Badische Vb Nr. 61.png
Nummerierung: 3, 61, 64, 382–386
Anzahl: 8
Hersteller: MBG Karlsruhe
Baujahr(e): 1876
Ausmusterung: 1920
Bauart: 1B n2t
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9051 mm
Höhe: 4174 mm
Gesamtradstand: 3750 mm
Leermasse: 30,3 t
Dienstmasse: 38,8 t
Reibungsmasse: 27,3 t
Radsatzfahrmasse: 13,65 t
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Kuppelraddurchmesser: 1530 mm
Laufraddurchmesser: 1080 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 356 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 9 bar
Anzahl der Heizrohre: 147
Heizrohrlänge: 3500 mm
Rostfläche: 1,12 m²
Strahlungsheizfläche: 4,10 m²
Rohrheizfläche: 68,35 m²
Verdampfungsheizfläche: 72,45 m²
Wasservorrat: 3,50 m²
Brennstoffvorrat: 1,30 t Kohle

Die Fahrzeuge der Baureihe V b waren zweifach gekuppelte Tenderlokomotiven der Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen aus dem Jahr 1876.

Geschichte

Durch den Umbau verschiedener Lokomotiven der badischen Staatsbahn zu Tenderlokomotiven standen genügend Fahrzeuge einer solchen Bauform zur Verfügung. Die Bahnverwaltung sah deshalb keine dringende Veranlassung, für den Einsatz im leichten Personenzugverkehr spezielle Tenderlokomotiven in größeren Stückzahlen zu erwerben.

1876 beschaffte die Staatsbahn für die von ihre verwaltete Murgtalbahn acht Tenderlokomotiven für den leichten Reisezugdienst. Die im altkarlsruher Stil hergestellten Lokomotiven wurden zwischen 1911 und 1920 ausgemustert.

Konstruktive Merkmale

Die Lokomotiven verfügten über einen Blechinnenrahmen aus einfachen Vollblechen. Der Langkessel war aus drei Schüssen gefertigt. Der große Dampfdom saß auf dem hinteren Kesselschuss und der Regleraufsatz auf dem vorderen. Der Schornstein war kegelig ausgeführt.

Das außenliegende Zweizylinder-Nassdampftriebwerk arbeitete auf die vordere Kuppelachse. Die Schieber waren innenliegend. Die Stephenson-Steuerung lag innen. Die Kuppelchasen wurden durch untenliegende Blattfedern abgefedert. Die beiden Federpakete der jeweiligen Achsen waren mit einem Ausgleichshebel verbunden. Die Laufachse war mit einem obenliegende Blattfederpaket gefedert.

Die Schraubenbremsen wirkten auf die Kuppelräder von vorn. Später wurden Westinghouse-Druckluftbremsen eingebaut. Der Sandkasten saß in der Mitte des Kessels und sandete die vordere Kuppelachse von vorn. Der Kohlebehälter war an der Führerhausrückseite angeordnet. Die Wasserbehälter befanden sich neben dem Langkessel und nahmen den gesamten Bereich von der Rauchkammer bis zum Führerhaus ein.

Literatur

  • Hermann Lohr, Georg Thielmann: Lokomotiv-Archiv Baden. transpress, Berlin 1988, ISBN 3-344-00210-4.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badische V b alt — V Vb alt (ab 1868) Anzahl: 5 Hersteller: Meyer Baujahr(e): 1845 Ausmusterung: 1875 Achsformel: 1B n2 1A1 n2 (nach Umbau) Spurweite: 1.600 mm 1.435 mm (nach Umbau) Länge über Puffer: 12.630 mm 12.850 mm (nach 1. Umbau) …   Deutsch Wikipedia

  • Badische I b — Pfälzische T 2I Badische I b DRG Baureihe 88.75 Nummerierung: I + II III–VIII 402 + 403 88 7501 + 88 7502 240 88 7503 Anzahl: 2 6 1 Herste …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Staatseisenbahnen — Badische Staatseisenbahnen. Inhaltsübersicht: 1. Geschichte. 2. Gegenwärtiger Stand. 3. Anlagekapital. 4. Beschreibung der Bahn. 5. Betriebsmittel. 6. Verkehr. 7. Betriebsergebnisse. 8. Personal. 9. Organisation. 1. Geschichte. Nach Braunschweig… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Badische VIII e — DRG Baureihe 56.7 Nummerierung: VIIIe1 Nr. 771–780 DRG 56 701 709 VIIIe2–5 Nr. 9…827 DRG 56 711 738 VIIIe6–8 Nr. 3…866 DRG 56 751 785 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische A2 — Badische A² DRG Baureihe E 61.0 Nummerierung: A² 1–9 DRG E 6101–03, 05–09, E 6114 Anzahl: 9 Hersteller: SSW, Maffei Baujahr(e): 1911 Ausmusterung: 1931–1933 Achsformel: 1 C1 …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Anilin- und Soda-Fabrik — BASF SE Unternehmensform Societas Europaea ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Anilin- und Sodafabrik — BASF SE Unternehmensform Societas Europaea ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Anilin und Soda Fabrik — BASF SE Unternehmensform Societas Europaea ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Heimat — Der Landesverein Badische Heimat e.V. mit Sitz in Freiburg, gehört zu den deutschen Heimatvereinen. Er wurde 1909 gegründet und ist Mitglied im Dachverband Bund Heimat und Umwelt (BHU) in Bonn. Inhaltsverzeichnis 1 Gründung 2 Name 3 Ziele und… …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Schwarzwaldbahn — Schwarzwaldbahn Offenburg–Singen Kursbuchstrecke (DB): 720 Streckennummer: 4250 Streckenlänge: 149,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”