Badischer Verlag
Badische Zeitung
Beschreibung Abonnement-Tageszeitung
Verlag Badischer Verlag GmbH & Co. KG
Erstausgabe 1946
Erscheinungsweise Montag bis Samstag
Auflage
(IVW Q3/2008)
146.394 Exemplare
Chefredakteur Thomas Hauser
Weblink http://www.badische-zeitung.de

Die Badische Zeitung (kurz BZ) ist eine 1946 gegründete und in Freiburg im Breisgau erscheinende Tageszeitung mit einer Auflage von rund 150.000 Exemplaren.

Sie erscheint im Badischen Verlag, der ca. 490 Mitarbeiter beschäftigt. Muttergesellschaft des Badischen Verlages ist die Badisches Pressehaus GmbH & Co. KG.

Inhaltsverzeichnis

Historie

Die Badische Zeitung

Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches erhielt Heinrich Rombach, der ehemalige Herausgeber der Freiburger Tagespost, eine Lizenz der französischen Besatzungsmacht zur Neugründung einer Zeitung, der Freiburger Nachrichten. Am 9. Januar 1946 wurde zwischen der Verlagsgesellschaft H. Rombach & Co., Dr. Wendelin Hecht, dem ehemaligen Geschäftsführer der Frankfurter Zeitung, und der durch ihren Geschäftsführer Josef Knecht vertretenen Verlagsbuchhandlung Herder & Co. GmbH ein Vorvertrag mit dem Ziel geschlossen, in Freiburg den Badischen Verlag zu gründen. Dieses Unternehmen sollte die Freiburger Nachrichten als überregionale Zeitung mit christlicher Grundlage unter dem Namen „Badische Zeitung“ weiterführen.

Am 1. Februar 1946 erschien die erste Ausgabe der BZ. Sie entstand im Waschraum des ausgebrannten Herder-Verlagsgebäudes, da das Druckhaus Rombach Opfer eines Bombenangriffs geworden war. Zunächst erschien die BZ zweimal wöchentlich mit einem Umfang von sechs bis acht Seiten zu einem Einzelverkaufspreis von 20 Pfennig. Ab Mai 1950 erschien die BZ viermal, ab September 1951 schließlich sechsmal wöchentlich. Im Jahr 1950, als der Lizenzzwang längst aufgehoben war und das Grundgesetz die Pressefreiheit garantierte, stießen die Freiburger Verleger Poppen und Ortmann zu den Gesellschaftern des Badischen Verlages. Sie hatten bis 1943 die Freiburger Zeitung herausgegeben. Der Name lebt seit 1950 im Freiburger Lokalteil der BZ fort. 1961 erfolgte der Umzug vom Herder-Gebäude in das neu errichtete Presse- und Verlagshaus der BZ an der Basler Landstraße. 1997 erwarben die Firmen Rombach sowie Poppen & Ortmann die Anteile des Verlags Herder am Badischen Verlag. Beide Häuser führten die Zeitungsherstellung 1998 unter der Holding Badisches Pressehaus zusammen. Sie haben jeweils 50% der Anteile.

Druckmaschine Cortina der Badischen Zeitung

Seit Anfang 2004 bietet die BZ auf ihrer Homepage kostenlose WMV-Videos zu lokalen Ereignissen an. Nach Investitionen von 25 Millionen Euro wird die Zeitung seit 2006 auf der Druckmaschine Cortina des Würzburger Herstellers Koenig & Bauer im wasserlosen Offsetdruck produziert.

Die BZ versteht sich als unabhängige, überparteiliche Tageszeitung mit christlicher Grundhaltung.

Verbreitungsgebiet und Redaktion

Das Verbreitungsgebiet der Badischen Zeitung

Das Verbreitungsgebiet der BZ umfasst die Stadt Freiburg, die Kreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und Waldshut, den südlichen Teil des Ortenaukreises sowie einen Teil des Schwarzwald-Baar-Kreises. Im Freiburger BZ-Haus im Stadtzentrum befinden sich Lokalredaktion, Geschäftsstelle und Ticket-Service der BZ.

Im Verbreitungsgebiet bestehen insgesamt 16 Geschäftsstellen und 21 verschiedene Lokalausgaben, die von 18 verschiedenen Lokalredaktionen produziert werden. Hinzu kommt die überregionale Berichterstattung unter Einbeziehung von über 40 Korrespondenten.

Chefredakteur der BZ ist seit 2002 Thomas Hauser. Hauser wurde 1954 in Emmendingen geboren und wuchs dort auf. Nach dem Studium von Erziehungswissenschaften, Soziologie, Psychologie und Politik in Gießen und Tübingen absolvierte er ein Volontariat bei der BZ. Danach trat er in die Wirtschaftsredaktion des Blatts ein. 1986 wurde ihm der Theodor-Wolff-Preis verliehen. Seit 1995 ist er Leiter der Heimatredaktion. 1996 wurde er stellvertretender Chefredakteur, zum 1. Januar 2002 Chefredakteur.

16,7 % am Badischen Verlag werden treuhänderisch für die Gesellschafter von der Redaktion gehalten, sind allerdings nicht gewinnbezugsberechtigt.

Engagement

Schüler des Zisch-Projekts mit den Maskottchen der Badischen Zeitung B.Zetti & Betti Z.

Zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg bietet die BZ seit 2004 regelmäßig ein dreimonatiges pädagogisches Projekt Zisch oder Zeitung in der Schule zur Leseförderung von Grundschülern an, in dessen Rahmen Redakteursbesuche in den Schulen, Besichtigungen der Druckanlage und Aktionstage bei Sponsoren stattfinden. Zusätzlich unterstützt die BZ andere Projekte zur Leseförderung wie z.B. in Freiburg Das lesende Rathaus oder Abenteuer Lesen.

Die BZ veranstaltet jährlich den Freiburger Presseball mit Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Presse sowie den Wettbewerb Job Motor, bei dem Unternehmen ausgezeichnet werden, die neue Arbeitsplätze schaffen. Im sozialen Bereich veranstaltet sie die BZ-Aktion Weihnachtswunsch und eine Aktion Kinder helfen Kindern.

Die BZ ist Sponsor des SC Freiburg und der USC Eisvögel und hat den Nordic Walking Gipfel in Breitnau mitinitiiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badischer Bahnhof — Basel Badischer Bahnhof Hauptgebäude des Badischen Bahnhof Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Badischer Wein — Weinreben am Kaiserstuhl Baden ist das südlichste und mit rund 15.900 ha Rebfläche das drittgrößte Weinbaugebiet in Deutschland. Als einziges deutsches Weinbaugebiet gehört es zur Weinbauzone B der Europäischen Union, wie auch das benachbarte… …   Deutsch Wikipedia

  • Basel badischer Bahnhof — Hauptgebäude des Badischen Bahnhof Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Basel Badischer Bahnhof — Hauptgebäude des Badischen Bahnhofs Daten Betriebsart Trennungsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Liste badischer Hoflieferanten — Badische Hof Titelträger durften das mittlere Wappen im Schilde führen In dem damaligen Großherzogtum Baden wurde ein Unternehmen oder deren Inhaber vom Monarchen für seine Verdienste und auf Grund der hohen Qualität der Produkte mit dem Titel… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Verlage — Diese alphabetische Liste beinhaltet Verlage und Verlagsgruppen mit überwiegend deutschsprachigen Publikationen, die vermutlich die Relevanzkriterien für Verlage erfüllen. Verlage, die nicht (mehr) eigenständig sind, erscheinen mit einem Verweis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Verlagen — Diese alphabetische Liste beinhaltet Verlage und Verlagsgruppen im deutschen Sprachraum, die die Relevanzkriterien für Verlage erfüllen. Verlage, die nicht (mehr) eigenständig sind, werden mit Verweis auf den Dachverlag aufgeführt. Erloschene… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Verlagen im deutschen Sprachraum — Diese alphabetische Liste beinhaltet Verlage und Verlagsgruppen im deutschen Sprachraum, die die Relevanzkriterien für Verlage erfüllen. Verlage, die nicht (mehr) eigenständig sind, werden mit Verweis auf den Dachverlag aufgeführt. Erloschene… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Verlagen in Deutschland, Österreich und Schweiz — Diese alphabetische Liste beinhaltet Verlage und Verlagsgruppen im deutschen Sprachraum, die die Relevanzkriterien für Verlage erfüllen. Verlage, die nicht (mehr) eigenständig sind, werden mit Verweis auf den Dachverlag aufgeführt. Erloschene… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Zeitungen — Diese Liste soll alle in Deutschland erscheinenden Zeitungen enthalten (ohne Anzeigenblätter sowie Fach und Kirchenzeitungen). Sie ist in vier Abschnitte unterteilt: Tageszeitungen Wochen und Sonntagszeitungen Monatszeitungen Internetzeitungen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”